Meldungen

Leifheit AG wächst zweistellig

Die Leifheit AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 einen deutlichen Zuwachs bei Umsatz und Ergebnis erzielt.


Der Konzern erwirtschaftete in diesem Zeitraum ein Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) von 16,6 Mio. €, was einer Verbesserung von 8,1% gegenüber dem Vorjahreswert von 15,4 Mio. € entspricht. Das Bruttoergebnis erhöhte sich um 6,1 Mio. € auf 96,4 Mio. €, während die Bruttomarge vor dem Hintergrund deutlich gestiegener Rohstoff- und Frachtpreise um zwei Prozentpunkte auf 42,7% fiel.

Gleichzeitig erreichte die EBIT-Marge mit 7,3% nahezu den Vorjahreswert (Vorjahr: 7,6%), wozu ein striktes Kostenmanagement wesentlich beigetragen hat. Nach Abzug der Steuern ergab sich für die ersten neun Monate 2021 ein Periodenergebnis von 11,5 Mio. € (Vorjahr: 10,6 Mio. €). Der Free Cashflow verbesserte sich auf 7,1 Mio. € nach -0,3 Mio. € in der Vorjahresperiode.

Banner Messe im Netz Frühjahr 2022

Der Ergebnisanstieg in den ersten neun Monaten 2021 wurde maßgeblich getragen durch ein zweistelliges Umsatzwachstum. Der Konzernumsatz erreichte 226,0 Mio. €, das entspricht einem Zuwachs von 11,9 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert von 201,9 Mio. €.

Zu dieser positiven Entwicklung wesentlich beigetragen hat der Heimatmarkt Deutschland, in dem der Leifheit-Konzern den Umsatz überproportional um 20% steigern konnte. Auch in Zentraleuropa verzeichnete der Leifheit-Konzern in den ersten neun Monaten 2021 eine Umsatzsteigerung von 9,1%, wobei sich neben Skandinavien insbesondere die wichtigen Märkte Frankreich und Italien mit zweistelligen Zuwächsen sehr gut entwickelten.

Im Segment Household erzielte der Konzern in den ersten neun Monaten 2021 einen Umsatzzuwachs von 13,2% auf insgesamt 182,6 Mio. € (Vorjahr: 161,3 Mio. €). Hier profitierte Leifheit auch von den positiven Effekten der TV-Werbekampagnen für Reinigungsprodukte.

Auch die umsatzstärkste Kategorie Wäschepflege hat sich mit einem annähernd zweistelligen Umsatzwachstum im Berichtszeitraum positiv entwickelt. Schwächer verlief dagegen die Entwicklung in der Kategorie Küche, wo sich eine Verschiebung der Prioritäten im Konsumverhalten der Verbraucher bemerkbar machte.

Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG: „Wir steuern im laufenden Geschäftsjahr trotz zunehmend schwierigerer Rahmenbedingungen weiterhin auf Wachstumskurs. In der deutlichen Umsatz- und Ergebnisverbesserung, die wir in den ersten neun Monaten verzeichnet haben, spiegeln sich die positiven Effekte der Scaling up Success Wachstumsstrategie wider, die wir weiter konsequent umsetzen werden. Im Zuge unserer strategischen Marketinginitiativen haben wir im laufenden Geschäftsjahr verstärkt in Verbraucherwerbung für Produkte unserer Marken Leifheit und Soehnle investiert. Im dritten Quartal konnten wir dadurch insbesondere die Kernmarke Leifheit als Wachstumstreiber weiter stärken. Unsere Investitionen werden wir bis zum Jahresende und darüber hinaus in 2022 fortsetzen, unter anderem mit einer groß angelegten Printkampagne für die Soehnle Küchenwaage Page Profi 300, die vom Magazin ,Haus & Garten Test’ mit dem Testurteil ,sehr gut’ ausgezeichnet wurde.”

Das könnte Sie auch interessieren!

Ceconomy: Vollzug der Convergenta-Transaktion bereits Anfang Juni  

infoboard.de

Günter Bauknecht im Alter von 87 Jahren verstorben

infoboard.de

#YouMake mit Samsung: Konnektivität für das tägliche Leben

infoboard.de

Miele, Kunst & Kö: Einkaufserlebnis auf Top-Niveau

infoboard.de

Blaupunkt: Mehr als nur die Hausmarke von Häcker …

infoboard.de

Weichenstellung: Manfred Erdmann neuer Vertriebsdirektor bei Menz & Könecke

infoboard.de

Gut bewertet: Milchaufschäumer Crema & Choco von Caso

infoboard.de

WMF für höchste Kundentreue ausgezeichnet

infoboard.de

Rückruf für Siemens Waschmaschinen

infoboard.de