Awards

Graef überzeugt: Testsieger Elektromesser & „sehr gut“ für Kaffeemühle

In der Fachzeitschrift „Haus & Garten Test“ konnte sich das Elektromesser EK508 von Graef gegen zwei Mitbewerber durchsetzen und erlangte den Testsieger-Titel mit einer Note von 1,3. Der Dörrautomat DA506 wurde mit „sehr gut“ (1,4) beurteilt. 


Im Testbericht von „technikzuhause.de“ erlangte die Graef Kaffeemühle CM1012 die Note „sehr gut“ (1,1) und wurde mit dem Prädikat „Highlight“ betitelt.

Das Elektromesser überzeugte vor allem durch die einfache Handhabung. Die Bedienung wurde im Vergleichstest als die angenehmste empfunden. Dank des durchdachten Designs liegt es gut in der Hand und der Schwerpunkt des Messers nah am Schnittgut. Aufgrund dessen war beispielsweise das Schneiden von Brot mit harter Kruste mit weniger Kraftaufwand verbunden als die (entsprechenden) Schnittversuche der Mitbewerber. Hervorzuheben war die Präzision der Maschine und die Geschwindigkeit, mit der das insgesamt beste und feinste Schnittergebnis – perfekt gleichmäßige Scheiben – erzielt wurde. Gelobt wurden ebenfalls die sehr gute Verarbeitung und die einfache Reinigung der Messereinsätze in der Spülmaschine.

In der vorherigen Magazin-Ausgabe 4.2023 wurde bereits die Eismaschine IM700 als Testsieger gekürt (Note 1,1) und auch der Handmixer HM508 erhielt eine gute Bewertung: 1,5.

Bestnote für Kaffeemühle

Die Kaffeemühle CM1012 erhielt die Spitzennote 1,1, insbesondere aufgrund der sehr guten Mahlergebnisse. Hervorgehoben wurde die perfekte Körnung des Kaffeemehls, individuell und entsprechend der jeweiligen Kaffeebohne stufenlos einstellbar. Das Scheibenmahlwerk sorge für eine konstante, gleichmäßige und zugleich schonende Verarbeitung der Bohne, die „die Basis für exzellenten Kaffeegenuss“ garantiere.

Besonders von der stufenlosen Mahlgradeinstellung war die Redaktion begeistert: „Das Handling der Kaffeemühle bietet viel Spielraum für individuelle Einstellungen, ist unkompliziert und liefert hervorragende Ergebnisse, um vollmundige Kaffeekreationen herzustellen“, so die Redaktion. „Die stufenlose Einstellung des Mahlgrades erlaubt es der Nutzerin/dem Nutzer, feinste Nuancen festzulegen, um das perfekte Aroma – je nach Zubereitungsart – aus den Kaffeebohnen herauszukitzeln“, heißt es weiter. Besonders erfreulich war für die Tester auch der minimale Totraum, sodass stets frisch gemahlener Kaffee aus der Maschine rieselt. Die leise Arbeitsweise mache das Paket komplett, so der Bericht.

Den vollständigen Testbericht zur Kaffeemühle CM1012 lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Für edle Bohnen: Caso Kaffeemühle BaristaChef Inox

infoboard.de

Genuss pur: Beerige Sommerküche mit Bosch

infoboard.de

Wertgarantie: ‚Empowerment‘ für die Belegschaft & Arbeitgeberattraktivität

infoboard.de

Samsung macht Belastung durch Haushaltstätigkeiten messbar

infoboard.de

Oral-B: Starke Aktionen im 1. Quartal

infoboard.de

125 Jahre Miele: Attraktive Aktionsgeräte

infoboard.de

Kochen, Backen, Sparen: Cashback bei Kenwood & Braun

infoboard.de

Umsatzrekord: Kärcher bleibt auf Kurs

infoboard.de

Coolblue erzielt Rekordwerte: Weitere Stores in Deutschland geplant

infoboard.de