Niklas Geuer freut sich über die Auszeichnung mit dem Wirtschaftspreis in Frechen.
Niklas Geuer freut sich über die Auszeichnung mit dem Wirtschaftspreis in Frechen.
Meldungen

Frechener Wirtschaftspreis geht an EP: Geuer

Der Name Geuer steht in Frechen für eine Erfolgsgeschichte: Gestartet als Ein-Mann-Betrieb blickt das Elektronikfachgeschäft heute auf über hundert Jahre Firmenhistorie zurück. Seit fünf Generationen gelingt es Familie Geuer, ihr Unternehmen immer wieder dem Markt anzupassen und mit neuen Ideen in die Zukunft zu führen. Diese Leistung honorierte jüngst die Interessenvereinigung Frechener Unternehmer (IFU) und zeichnete EP: Geuer mit dem Wirtschaftspreis aus.

Den Startschuss gab Peter-Wilhelm Geuer, Urgroßvater des aktuellen Geschäftsführers. Als sich der Klempnermeister 1907 mit einer eigenen Firma selbstständig machte, hatte der Betrieb mit seinen heutigen Geschäftsfeldern noch wenig gemein. Erst als sein Sohn Christian Geuer 1919 das Unternehmen übernahm, begann Elektronik eine Rolle zu spielen. Als Meisterbetrieb für Sanitärinstallation gehörte fortan auch das Verlegen von Elektroleitungen zum Serviceangebot.

Banner Samsung QuickDrive

An die Berufsbezeichnung Elektroniker war noch nicht zu denken, da gründete Christian Geuer bereits 1926 die Interessenvertretung Elektroinnung Köln – die heute mehr als 200 Mitgliedsbetriebe zählt. Auch die nächste Generation, Wilhelm Geuer und seine Frau Klara, verschrieben sich dem Elektrohandwerk. Nach dem zweiten Weltkrieg führten sie erfolgreich das wachsende Familienunternehmen und schufen in drei Jahrzehnten das Fundament, auf dem ihre Kinder aufbauen konnten. Die Brüder Wilhelm Wolfgang und Karl-Peter leiteten gemeinsam mit Schwager Karl-Josef zunächst zusammen den Betrieb, bis Elektromeister Wilhelm Wolfang Geuer 2005 als alleiniger Inhaber das Geschäft übernahm.

Tradition & Innovation

Es begann ein neuer Abschnitt der Firmengeschichte: „Als alteingesessenes Fachgeschäft gehen bei uns Tradition und Innovation Hand in Hand. Das heißt auch, dass wir uns immer wieder an aktuelle Marktanforderungen anpassen und uns neu erfinden müssen“, so Geschäftsführer Wilhelm Wolfang Geuer. Und weiter: „Wir haben vor zehn Jahren den Fokus von Elektroinstallation auf den Verkauf und Service rund um Haushaltstechnik verschoben.“ Auch Sohn Niklas Geuer ist mittlerweile Teil des Projekts „Zukunft“ und brachte bei seinem Eintritt vor acht Jahren frischen Wind mit.

So trieb er die letzten Jahre nicht nur das Thema Digitalisierung voran, sondern erweiterte das Sortiment um den Bereich Unterhaltungselektronik. Heute bietet EP: Geuer eine umfassende Auswahl hochwertiger Technik aller Art an. „Trotz der zahlreichen Neuerungen gilt: Persönlicher und kompetenter Service ist für uns noch genauso wichtig, wie vor 112 Jahren“, betont Niklas Geuer.

Als Preisträger reiht sich das Team von EP: Geuer in die Gesellschaft renommierter Unternehmen wie Deiters oder Noweda ein. „Wir sind sehr stolz schon so lange zur Unternehmerlandschaft der Stadt zu gehören und sehen den Wirtschaftspreis als Ansporn, unseren Weg konsequent weiterzugehen“, so Niklas Geuer.

Das könnte Sie auch interessieren!

MHK Group: Gründer Hans Strothoff verstorben

infoboard.de

„Frisch gestrichen“ bei telering: digital informieren, analog überzeugen

infoboard.de

Exklusive Partnerschaft: Wertgarantie und telering rücken enger zusammen

infoboard.de

Medimax-Umstrukturierung: Positive Zwischenbilanz

infoboard.de

HWB: Grothkopp übergibt an Haeser

infoboard.de

Brömmelhaupt gibt Gas: Drei neue Produktmanager

infoboard.de

SVS bringt Traditionsmarke Westinghouse auf den deutschen Markt

infoboard.de

Expert startet Ausbildungsjahr

infoboard.de

ElectronicPartner begrüßt Auszubildende

infoboard.de