Samsung Bespoke AI - AInfach energieeffizient
Markt & Branche

expert mit bärenstarkem IFA-Bekenntnis: „Wir müssen mehr machen!“

Expert setzte auf seiner Hauptversammlung in Köln auf dem Gelände der Kölnmesse am vergangenen Wochenende wichtige Impulse für die kommende Saison. Das Motto: „Fokussierung: expert Fokusthemen 2023/24“. Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der expert SE, legte dabei ein klares Bekenntnis zur IFA ab: „Auch wir als Handel müssen mehr machen!“


Dass expert ein großes Interesse an einer zukunftsfähigen IFA hat und das Messeformat gerne durch ein entsprechendes Engagement unterstützt, hat die Kooperation in diesem Jahr wiederholt unterstrichen. Dieses Engagement intensiviert expert nun und unterstreicht dies mit einer Leuchtturm-Personalie: Ab dem 1. Januar 2024 wird Peter Zyprian, Gesamtvertriebsleiter bei expert, die IFA Management GmbH als IFA-Beauftragter von expert unterstützen.

„Die IFA ist die wichtigste Plattform unserer Branche. Auch wir als Handel müssen mehr machen“, Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der expert SE.
„Die IFA ist die wichtigste Plattform unserer Branche. Auch wir als Handel müssen mehr machen“, Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der expert SE.

Dr. Stefan Müller: „Die IFA ist die wichtigste Plattform unserer Branche. Leif-Erik Lindner hat als neuer Geschäftsführer der IFA Management GmbH ein dickes Brett zu bohren. Aber auch wir als Handel müssen mehr machen. Wir haben auch an einer IFA 2025, 2026 und 2027 Interesse, wünschen uns eine Messe mit echten Impulsen für Handel wie Verbraucher.“

Zyprian wird expert‘s Mister IFA

Durch seine Expertise könne Peter Zyprian deutlich zur Weiterentwicklung und zum Erfolg des IFA-Messeformats beitragen und gleichzeitig die Interessen von expert bei der Ausgestaltung zukünftiger IFAs wahren“, so Müller. Und: „Daher begrüße ich es sehr, dass Peter Zyprian sich für diese verantwortungsvolle Aufgabe bereiterklärt hat und freue mich schon jetzt auf die von ihm mitgestaltete 100. Jubiläums-IFA.“

Der physische Part der expert Hauptversammlung fand am vergangenen Wochenende in Köln statt: Mit einer Teilnahmequote von rund 90% der Gesellschafterbetriebe (das entspricht einem 97,5%-Anteil am Gesamtumsatz der an der HV teilnehmenden Gesellschafter) und 137 Ausstellern ist die Verbundgruppe mit der Resonanz ihrer Präsenzveranstaltung sehr zufrieden.

In diesem Jahr fanden Tagung, aktienrechtliche Hauptversammlung sowie Ordermesse im Rahmen der expert-Hauptversammlung als Präsenzveranstaltung in Köln statt. „Präsenzveranstaltungen und Messen bleiben unerlässliche Kontaktplattformen für expert“, so Dr. Stefan Müller. Und weiter: „Hier findet der so wichtige persönliche Austausch statt, bei dem neue Impulse für das tägliche Geschäft unserer Händler gesetzt werden und bei dem sich unsere experten gemeinsam mit unseren Industrie- und Dienstleistungspartnern auf die kommende Saison einstimmen.“

Nachhaltigkeit und Mitarbeiter im Fokus

Anlässlich der expert-Tagung ist Dr. Stefan Müller auf die Unternehmensstrategie eingegangen, deren Kernelemente wichtige Eckpfeiler der Fokusthemen 2023/24 bilden. Die expert-Strategie „expert 6.0“ erstreckt sich dabei über die Bereiche Wachstum, Marktdurchdringung, Gesellschafterfokussierung, Endkundenfokussierung und Digitalisierung. Zudem wurde in diesem Jahr das Thema Nachhaltigkeit neu als fester Bestandteil in die Unternehmensstrategie aufgenommen, welche alle Strategiepunkte umfasst und betrifft.

Mit der Entscheidung, Nachhaltigkeit in die Unternehmensstrategie aufzunehmen, setzt expert ein deutliches Zeichen. Dr. Müller: „Nachhaltigkeit ist bei expert kein Nebenthema, sondern Teil des unternehmerischen Denkens.“ Auf Basis einer mit expert International für das Unternehmen definierten Nachhaltigkeitsvision setzt expert nationale Strategien und Initiativen um, um die Vision zielgerichtet voranzutreiben.

Als attraktiver Arbeitgeber positionieren

Ebenfalls essenzieller Bestandteil der expert-Strategie ist der Ansatz „Mitarbeiter 6.0.“, der im Hinblick auf den Fachkräftemangel, der auch vor der Elektronikfachhandelsbranche und dem Einzelhandel nicht Halt macht, aktueller denn je ist. Mit umfassenden Ansätzen zur Ausbildung, zum Recruiting und zum „Onboarding“ neuer Mitarbeiter will sich expert deutschlandweit als attraktiver Arbeitgeber positionieren.

Ein vielfältiges Weiterbildungsprogramm der expert Akademie sowie Ansätze zur Mitarbeiterbindung und zur Positive Leadership sorgen dafür, Fachkräfte langfristig im Unternehmen zu halten. Durch diese ganzheitliche Betrachtung will expert dem Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken.

Um eine erfolgreiche Entwicklung bei den Teams an den Standorten zu fördern und zu steigern, hat die Verbundgruppe den experten Performance Cup ins Leben gerufen. Einmal im Monat werden expert-Standorte und deren Teams für besonders positive Entwicklungen in verschiedenen Bereichen entlang der Customer Journey prämiert. Das Ziel dieses Contests: Die Förderung von Teambuilding an den Standorten, die nachhaltige Steigerung des Geschäftserfolgs, die Ableitung von Best Practices sowie die Steigerung der Kundenzufriedenheit. Einmal im Jahr wird zudem ein Gesamtjahresgewinner ausgezeichnet.

Stärkung der digitalen Kundenansprache

Ein weiteres Fokusthema bei expert ist die digitale Kundenansprache. Die Wirkung von Printmedien reduziert sich fortschreitend, der Schwerpunkt der Zielgruppen verlagert sich immer mehr in Richtung digitaler Medien. Um dementsprechend die digitale Kundenansprache zu stärken, intensiviert expert einerseits die Nutzung bestehender Instrumente wie CRM-Mailings oder Kundennewslettern und optimiert diese im Hinblick auf die aktuellen Ansprüche und Bedürfnisse der Kunden.

Gleichzeitig prüft expert auch die Entwicklung neuer Instrumente: Eine expert Kunden-App befindet sich aktuell in der Entwicklungsphase und soll zukünftig eine Schnittstelle zwischen den Fachgeschäften und -märkten sowie dem expert Online-Shop bilden.

Optimierung des Logistiknetzwerks

Ebenfalls in der Pilotphase befindet sich ein Ansatz zur Optimierung des Logistiknetzwerks im Bereich der Großgeräte (Hausgeräte und TV). Ausgangssituation ist, dass Kunden aufgrund der dezentralen Online-Shops durch Suchfunktionen und Angebotsplattformen oftmals Produkte bei entfernteren expert-Händlern kaufen und nicht bei dem ihnen am nächsten gelegenen Händler.

Dadurch entstehen längere Transportwege und damit verbunden höhere Kosten. Das Ziel der Prozessoptimierung des Logistiknetzwerkes ist es daher, dass online gekaufte Großgeräte möglichst immer von einem kundennahen expert-Standort ausgeliefert werden. Hierfür werden aktuell verschiedene Ansätze getestet und auf ihre Machbarkeit sowie auf ihre Vor- und Nachteile geprüft.

Das wirtschaftliche Fundament: „Solide!“

Michael Grandin, Vorstand der expert SE, ist in seinem Strategievortrag auf der expert-Tagung auf die solide wirtschaftliche Lage der expert-Kooperation eingegangen. Beim Innenumsatz zu Industrieabgabepreisen liegt die aktuelle Prognose für das laufende Geschäftsjahr leicht über dem des Geschäftsjahres 2022/2023.

Und auch der Außenumsatz entwickelt sich über alle Warenbereiche hinweg solide: Mit einem Plus von 2,3% im Zeitraum von Januar bis Juli 2023 hebe sich, so Grandin, expert positiv von seiner Peer Group sowie vom Markt ab, die im gleichen Zeitraum jeweils ein Minus zu verzeichnen hätten.

„Wir sind mit der jetzigen Situation ganz zufrieden. expert ist ein Unternehmen mit einem gesunden wirtschaftlichen Fundament“, sagte Michael Grandin. Dr. Müller ergänzte: „Es ist keine rosige Zeit für alles, was den Einzelhandel anbelangt. An den Rahmenbedingungen indes können wir nichts ändern.“

Es seien vielfältige Faktoren, die die Kooperation auch in Krisenzeiten stabil halten, so Grandin und führte weiter aus: „Hierzu zählen unsere erfolgreichen Fachhändler, unser zukunftsfähiger Multi-Channel-Ansatz und unsere Anpassungsfähigkeit an neue Anforderungen durch Kreativität und Innovation. Die guten Prognosen für das laufende Geschäftsjahr unterstreichen den Erfolg unseres Ansatzes und lassen mich zuversichtlich in die Zukunft unseres Unternehmens blicken.“

expert-Platin-Star-Award an Liebherr

Zum dritten Mal wurde die Lieferanten-Auszeichnung „expert-Star-Award“ verliehen. „Mit dem ‚expert-Star‘ möchten wir die sehr gute Zusammenarbeit mit unseren Industrie- und Dienstleistungspartnern und ihr außergewöhnliches Engagement gebührend würdigen“, erklärte Dr. Stefan Müller. „Erst diese hervorragenden Partnerschaften und das gegenseitige Vertrauen machen expert so erfolgreich am Markt – dafür möchten wir uns bedanken. Gleichzeitig soll diese Auszeichnung ein Ansporn für unsere zukünftige Zusammenarbeit sein.“

Ausgezeichnet in der Kategorie Gold wurden Panasonic, Liebherr, Nivona, Lenovo, Peter Jäckel und Hugendubel. Aus den Gewinnern der Gold-Awards wählten die Fachhändler den Gesamt-Sieger, der den „expert-PLATIN-STAR“ erhielt. Die Übergabe des expert-PLATIN-STARs erfolgte während der abendlichen Messeparty an den Gewinner Liebherr. Michael Haiminger, Senior Manager Sales Business Area DE bei Liebherr, nahm den Preis entgegen.

Mit dem Silber-Award wurden LG, Siemens, De’Longhi, hp, Telekom sowie Nintendo ausgezeichnet, während TP Vision, AEG, Miele, Trust, Google und JBL den Bronze-Award erhielten. Die Lieferantenbewertungen für den expert-Star erfolgten anhand einheitlicher und transparenter Kriterien durch die Waren-Strategieteams.

Aufsichtsrat: Carsten Doms neu gewählt

Mit der Hauptversammlung in Köln endete auch die Amtszeit des langjährigen Aufsichtsratsmitgliedes Dr. Bruno Hall, der sein Amt nach 27 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit niederlegte. Als Nachfolger wurde Carsten Doms gewählt, der seit 2013 geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Electronic-Service-Center GmbH (Hoyerswerda) ist. Der Aufsichtsrat setzt sich jetzt wie folgt zusammen: Friedrich Wilhelm Ruf (Aufsichtsratsvorsitzender), Josef Ludwig Kappenberger, Dr. Harald Stang, Jan Brinkmann, Dr. Birger Gröblinghoff und Carsten Doms.

Carsten Doms ist neues Aufsichtsratsmitglied der expert SE.
Carsten Doms ist neues Aufsichtsratsmitglied der expert SE.

Die nächste expert Hauptversammlung findet am 28./29. September 2024 wieder in Göttingen statt.

Das könnte Sie auch interessieren!

HEPT 2024: Begeisterung bei allen Beteiligten

infoboard.de

Digitales Recruiting: „Wir bewerben uns beim Bewerber“

Matthias M. Machan

„küchenplus Ketels“ auf Föhr: „Wenn wir gehen, können Sie kochen!“

infoboard.de

Messe „spoga+gafa“ Mitte Juni: Die Personalisierung des BBQs

infoboard.de

EK ist „Top Ausbildungsunternehmen 2024“

infoboard.de

Liebherr erfolgreich auf der HEPT: Frische Verkaufsargumente

infoboard.de

Zukunftstag 2024: 32 Schülerinnen und Schüler entdecken die expert-Zentrale

infoboard.de

expert EM-Kampagne mit Rudi Völler

infoboard.de

Telering: Die Technik-Profis zeigen Flagge

infoboard.de