Wie auch sein Vorstandskollege Friedrich Sobol wandte sich Karl Trautmann im Rahmen der virtuellen Messe per Podcast an die Mitglieder der Verbundgruppe.
Wie auch sein Vorstandskollege Friedrich Sobol wandte sich Karl Trautmann im Rahmen der virtuellen Messe per Podcast an die Mitglieder der Verbundgruppe.
Markt & Branche

ElectronicPartner: Weichen für die Zukunft (virtuell) gestellt

Die virtuelle ElectronicPartner Jahresveranstaltung endete am 21. April mit durchgehend hohen Besuch- und Klickraten, viel positiver Resonanz und einem großen Ordervolumen. Vierzehn Tage lang präsentierte die Verbundgruppe seit dem 8. April ein breites, digitales Messe-Angebot.

„Eine virtuelle Messe muss ihren Teilnehmern zentrales Fachwissen anbieten und wichtige Neuigkeiten präsentieren sowie einen aktiven Austausch ermöglichen – und das in einer Form, die es auch unter außergewöhnlichen Umständen erlaubt, maximal partizipieren und profitieren zu können. Diesem Ziel konnten wir gerecht werden“, so ElectronicPartner-Vorstand Friedrich Sobol. Über verschiedene digitale Formate haben Aussteller und Mitarbeiter der Kooperation exakt die Inhalte kommuniziert, die Fachhändler jetzt brauchen, um notwendige Weichen für ihre erfolgreiche, unternehmerische Zukunft zu stellen.

--- Banner ---

Oral-B mit Rabattaktionen:
Die Richtige finden und sparen!

» Mehr erfahren!

Übersichtlich und mit verschiedenen Formaten bot das ElectronicPartner Infonet den Besuchern einen intuitiven Messebesuch.
Übersichtlich und mit verschiedenen Formaten bot das ElectronicPartner Infonet den Besuchern einen intuitiven Messebesuch.

Geballte Themenauswahl

Durch eine breite zeitliche Verfügbarkeit von Angeboten und Ansprechpartnern wurde die Teilnahme an der digitalen Messe deutlich vereinfacht. So konnten möglichst viele Verbundgruppenmitglieder gezielt das für sie wichtige Wissen abrufen. Ihnen stand innerhalb der hauseigenen B2B-Plattform „Infonet“ ein spezieller Messebereich mit geballter Themenauswahl zur Verfügung, sowohl auf klassischem Weg zum Nachlesen als auch in weiteren Formaten wie Videopodcasts, On-Demand Webinaren und terminierten Webinaren.

Die wichtigsten Hersteller der Branche haben sich und ihre Produkthighlights in Markenwelten präsentiert, die jederzeit unabhängig von Zeit und Raum besucht werden konnten und jetzt noch weiterhin für die Händler einsehbar sind. In rund 180 Webinaren vermittelten zudem Referenten Hintergrundwissen zu Produkten und Vermarktungsstrategien.

Die Teams aus der ElectronicPartner Zentrale nutzten dieses Format, um in den Austausch mit den Mitgliedern zu treten. Außerdem gab es diverse Round-Table-Veranstaltungen: zu Marketing-Themen, zur Weiterentwicklung der Campus-Plattformen, zu Recruiting-Trends und Unterstützungsmöglichkeiten durch die Zentrale und vielem mehr.

Die Franchisepartner von Medimax erwartete zudem eine eigene virtuelle Unternehmertagung innerhalb des Messebereichs. Hier erhielten sie via Video-Podcasts Informationen aus den Bereichen Vertrieb, Einkauf und Controlling sowie alles Wissenswerte rund um das neue Corporate Design der Marke Medimax.

Von den ersten Vorbereitungen im Sommer 2020 bis zu ihrem Abschluss bewertet Friedrich Sobol die virtuelle Jahresveranstaltung als vollen Erfolg: „Unsere Teams und die Partner aus der Industrie haben einen großartigen Job gemacht! Sie haben eine Umgebung geschaffen und mit Inhalten gefüllt, die es den Händlern auch in der jetzigen Zeit ermöglicht, einen effektiven Zugang zu notwendigen Informationen zu erhalten – und zwar dort, wo sie sich zuhause fühlen und intuitiv navigieren können: in unserem Infonet.“

ElectronicPartner Vorstand Friedrich Sobol freut sich über eine erfolgreiche virtuelle Jahresveranstaltung: „Insgesamt haben wir eine hohe Akzeptanz für diese neue Form der Messeveranstaltung bei den Mitgliedern erlebt.“
ElectronicPartner Vorstand Friedrich Sobol freut sich über eine erfolgreiche virtuelle Jahresveranstaltung: „Insgesamt haben wir eine hohe Akzeptanz für diese neue Form der Messeveranstaltung bei den Mitgliedern erlebt.“

Hohe Zugriffszahlen

Auch wenn die Teilnahme an Live-Workshops nicht immer für jeden möglich war, haben die hohen Zugriffszahlen bei den On-Demand-Webinaren gezeigt, dass die richtigen Themen und Inhalte angeboten wurden. Sobols Fazit: „Insgesamt haben wir eine hohe Akzeptanz für diese neue Form der Messeveranstaltung bei den Mitgliedern erlebt und verzeichnen sehr gute Ordertätigkeiten. Und auch das positive Feedback zu unserem Messe-at-Home-Party-Paket mit Düsseldorfer Spezialitäten hat uns sehr gefreut.“

Das könnte Sie auch interessieren!

Hybride EK LIVE Mitte September: Herbstmesse vor Ort und im Netz erleben

infoboard.de

Kaffeedurst! EK/servicegroup bringt Fachhandel auf Touren

infoboard.de

Mitegro Datenbank: Wissen auf Knopfdruck

infoboard.de

Unsichtbar: Laundry-Center in (Wohn)Küchen

infoboard.de

Posthume Ehrung: MHK Group jetzt am Hans-Strothoff-Platz

infoboard.de

„Am Nasenring durch die Manege: Verfassungsbeschwerde gegen „Corona-Notbremse“

infoboard.de

Auf dem Abstellgleis? Wie „Direct to Consumer“ (D2C) die Branche verändern könnte

Katharina Meyer zu Altenschildesche

Nach IFA-Absage: ElectronicPartner veranstaltet Herbstmesse

infoboard.de

Reif für die Insel

infoboard.de