Wer hart arbeitet, darf sich auch freuen und feiern: Die Gewinner des EK Passion Star 2019.
Wer hart arbeitet, darf sich auch freuen und feiern: Die Gewinner des EK Passion Star 2019.
Markt & Branche

„EK LIVE“ in Bielefeld: Handeln mit Zukunft

250 Aussteller, mehr als 2.000 Fachbesucher an der Elpke an den drei Messetagen, gut 400 Gäste auf dem EK Retail Forum (Verlinkung mit Top-Story), ein neues Kongress-Format mit kompakten, inspirierenden Facts als Auftaktveranstaltung und eine rauschende Party-Nacht anlässlich der Verleihung des Handelspreises „Passion Star 2019“: Die Herbstmesse der EK/servicegroup punktete auch in diesem Jahr wieder mit der gewohnt hohen Branchen-Präsenz. Auf 32.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigten die Bielefelder und ihre Industriepartner all das, was den stationären Fachhandel attraktiv und erfolgreich macht. Ein Top-Thema war dabei der Aspekt der Nachhaltigkeit.

Wenige Tage nach Messeschluss waren die IFA-Neuheiten auch in Bielefeld zu sehen.
Wenige Tage nach Messeschluss waren die IFA-Neuheiten auch in Bielefeld zu sehen.

Das Ladenlokal als „smart store“ ^

Die EK hat sich in Zeiten der digitalen Transformation ein klares Ziel gesetzt: „Aus dem stationären Ladenlokal wird ein Smart-Store, aus dem klassischen Fachgeschäft ein Ort, an dem die Händlermarke erlebbar wird“, skizzierte der Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink die EK Strategie auf der Messe.

Banner Samsung QuickDrive

Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt die Ausstellung von Waketo aus München: Im Eingangsbereich der EK Messehallen bot sich für die Fachbesucher ein spannender Blick auf das Einkaufen von Morgen. Im Mittelpunkt standen hier innovative, durchdachte Lösungen zur besonderen Gestaltung des Shopping-Erlebnisses über digitale Medien.

Grillen ist mittlerweile ganzjährig ein Top-Thema.
Grillen ist mittlerweile ganzjährig ein Top-Thema.

Jenseits von Produkt und Preis ^

Auch in diesem Herbst inszenierte der Bielefelder Mehrbranchenverbund – gemeinsam mit 250 namhaften Partnern der Markenindustrie – Produktneuheiten und Trendartikel aus allen Sortimentsbereichen auf der Messefläche. Darüber hinaus wurden die neuesten Entwicklungsschritte von EK Shopkonzepten wie electroplus, küchenplus und HappyBaby anschaulich vorgestellt. „Die Markenstore-Konzepte stehen exemplarisch für die Schaffung von Mehrwert jenseits von Produkt und Preis. Händler und Konsumenten profitieren dabei gleichermaßen von analogen und digitalen Leistungen mit klarer Fokussierung auf die Wünsche und Bedürfnisse der Shopper“, so Hasebrink. „Wir schaffen Wertschöpfung durch Mehrwert“.

Ein Beispiel dafür liefert hier das Update des electroplus-Konzeptes, das neben den gewohnten Serviceangeboten zur Lieferung, Montage, Finanzierung oder Garantie die ganzheitliche „Umarmung“ der Kunden ab sofort über den neuen B2C-Online-Marktplatz www.electroplus-shop.de intensiviert, der vor knapp drei Wochen pünktlich zur IFA in Berlin freigeschaltet wurde. „Mit unserem neuen Online-Marktplatz, der die Stärken des stationären Einzelhandels mit den vielfältigen Möglichkeiten des Onlinehandels verknüpft, wollen wir unseren Handelspartner helfen, ihr Geschäft in die digitale Zukunft zu führen“, erklärt Marin Wolf, Abteilungsleiter „Elektro“ im Geschäftsfeld EK Home.

Ausgefüllte Tage für die Händler mit dem Rahmenprogramm der EK Live.
Ausgefüllte Tage für die Händler mit dem Rahmenprogramm der EK Live.

Top-Thema Nachhaltigkeit ^

Wachstumspotenziale sehen die Bielefelder auch in zwei Themenfeldern mit höchster gesellschaftlicher Relevanz: Die Systemfläche Living zeigt „Best Ager“-Produkte, also Artikel, die das Leben im Alter einfacher, komfortabler und sicherer machen. Und den Wettbewerbsfaktor Nachhaltigkeit nutzt EK mit entsprechenden Artikeln aus dem EK Lager und den Sortimenten der Industriepartner.

Messe-Workshops zu aktuellen Themen wie Visual Merchandising vermittelten den Händlern aller Sparten wichtiges Know-how, zudem konnten sich die Fachbesucher ausführlich über das komplette Digital-Programm zur zeitgemäßen und rentablen unternehmerischen Positionierung informieren. Die Business Intelligence-Strategie zur Ergebnisoptimierung über die Erhebung relevanter Marktdaten spielt dabei künftig eine der Hauptrollen.

Starker Auftritt: ProBusiness bildete in der zweiten Etage des Ausstellungszentrums einen Kleingeräte-Cluster.
Starker Auftritt: ProBusiness bildete in der zweiten Etage des Ausstellungszentrums einen Kleingeräte-Cluster.

EK Passion Star ^

Trendige Sortimente, intelligente Absatzkonzepte und eine hohe Omnichannel-Kompetenz sind wesentliche Voraussetzungen für dauerhaften Erfolg im Einzelhandel. Das allein genügt jedoch nicht: Wer im harten Wettbewerb Kunden wirklich für sein Fachgeschäft begeistern will, muss sie mit kreativen Ideen anstecken, sie emotional berühren und mit leidenschaftlichem Engagement zum Kauf verführen.

Unter den 4.000 Mitgliedern der EK gibt es von solchen Fachhändlern eine ganze Reihe: Drei davon zeichneten die Bielefelder jetzt auf der EK Passion Party mit dem jährlich verliehenen „EK Passion Star“ für ansteckende Leidenschaft und herausragende Leistungen im Handel aus. Denn wer tagsüber hart arbeitet, darf sich abends feiern und freuen: Die 9. Preisverleihung des EK Passion Star fand in diesem Jahr in einem neuen, lockeren Party-Format statt.

Unter der Leitung des Jury-Vorsitzenden Dr. Michael Peters, Vorstandsmitglied des German Design Council, hatten Industrievertreter sowie Handels- und Marketingexperten in einem mehrtägigen Entscheidungsprozess aus insgesamt 50 nominierten Unternehmerinnen und Unternehmern die Gewinner ermittelt. Und das sind die Preisträger:

  • Arthur & Willemijn, Amersfoort: Das Modefachgeschäft Arthur & Willemijn im niederländischen Amersfoort (7 Filialen, 140 Mitarbeiter) hat sich auf die Fahne geschrieben, „Kunden zu besonderen, wunderschönen Menschen zu machen“. Das Hauptkriterium ist hier eine spürbare Authentizität, die durch die Personifizierung der Kundenbeziehung und die Vermittlung eines Gefühls für individuelle Schönheit charakterisiert ist. Für die Jury war diese ausgefeilte Vision, die durch regelmäßige Mitarbeiterschulungen fester Bestandteil der Unternehmenskultur geworden ist, ausschlaggebend für die Verleihung des Awards für „Leidenschaft durch Aufrichtigkeit in der Kundenbeziehung“.
  • Kraan Mode/Aalsmeer: Auch der zweite „Passion Star 2019“ ging in die Niederlande und wieder an ein außergewöhnliches Modehaus. Kraan Mode ins Aalsmeer begeisterte die Jury mit der „Leidenschaft durch Exklusivität und Positionierung“. Das Damenmodehaus will der beste Laden in der Region sein und individuellen Mehrwert beim Einkaufen schaffen. Dabei ist Kraan ständig auf der Suche nach originellen, einzigartigen Marken mit transparenter und glaubwürdiger Produktionsgeschichte. Das Credo: Wir lassen uns nicht vom Markt leiten und inszenieren den Shop als Ort der Ruhe und ungeteilten Aufmerksamkeit!
  • Buchhandlung Gustav Roth, Offenburg: Die 1897 gegründete Buchhandlung mit 25 Mitarbeitern beeindruckte die Juroren mit einem Feuerwerk an Ideen, die alle einem „rot(h)en“ Faden folgen und Literatur erlebbar machen – im Fachgeschäft selbst und schon seit 15 Jahren auch über den Online-Shop. Parallel zum kulturellen Auftrag (Autorenlesungen, Aktionen zur Leseförderung etc.) setzt Roth auf den Wohlfühlfaktor: Über freundlich-kompetente Beratung und abwechslungsreich gestaltete Schaufenster hinaus erfrischt das Unternehmen seit dem Umbau 2017 mit neuen Farben und Formen und einem großartigen Raumgefühl.

Nachahmung erlaubt! ^

Das Fazit zum Schluss der EK Passion Party fiel dann, wenig überraschend, einhellig aus: Auch 2019 sind die Handels-Awards der EK nicht nur Anerkennung für drei außergewöhnliche unternehmerische Leistungen, sondern gleichzeitig Ansporn, sich im Handel immer wieder neu zu erfinden. Nachahmung ist hier ausdrücklich erlaubt!

Das könnte Sie auch interessieren!

Das erfrischt in der Hitze: Cocktail-Workshop mit electroplus küchenplus Ruder & Smeg

infoboard.de

EP: Fachhändler: Persönlichkeit schlägt Größe

infoboard.de

Online-Retailer „Coolblue“ entert den Niederrhein

Matthias M. Machan

Blaupause Österreich? MediaMarkt schluckt Saturn

infoboard.de

expert: Mit Zuversicht in die Zukunft

Matthias M. Machan

AO.de: Kontinentaleuropa kommt (noch) nicht vom Fleck

infoboard.de

„Wir brauchen die IFA, um Impulse zu setzen!“

- Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der expert SE, im infoboard.de Interview mit Matthias M. Machan über die Bilanz der vergangenen Monate, eine IFA unter besonderen Rahmenbedingungen und die Herausforderungen für die Verbundgruppe in den kommenden Monaten.

Matthias M. Machan

Ulf Thiele verlässt Mitegro

infoboard.de

Einzelhandel: Historisches Minus befürchtet

infoboard.de