Meldungen

Durchbruch bei der Sprachsteuerung

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu, sieht zur IFA 2019 einen Trend der Sprachsteuerung im Bereich der Consumer Electronics.
Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu, sieht zur IFA 2019 einen Trend der Sprachsteuerung im Bereich der Consumer Electronics.

Die Bedeutung von Sprachsteuerung nimmt weltweit weiter zu. Dies zeigt sich an den Trends zur IFA 2019, die sowohl im Bereich der Consumer Electronics, als auch bei den Home Appliances viele Produktneuheiten zeigen, die immer umfangreicher per Sprache bedienbar sind.

Zum zweiten lässt sich die steigende Bedeutung der Sprachsteuerung bei der klassischen Anwendung, den sogenannten Smart Speakern sehen. Diese Produktkategorie hat den Siegeszug von „Alexa“, „Siri“, „Bixby“ und Co. eingeläutet und weist in der Prognose für 2019 sowohl bei den Umsatzzahlen, als auch bei der verkauften Stückzahl jeweils eine deutliche Steigerung auf.

Einer aktuellen Prognose (Futuresource Consulting) zufolge werden Smart Speaker im Jahr 2019 weltweit einen Umsatz von mehr als 4,5 Milliarden Euro generieren. Dies bedeutet ein Wachstum von 28% im Vergleich zu 2018 (3,6 Mrd. Euro). Bei der weltweit verkauften Stückzahl zeigt sich dabei ein noch deutlicheres Wachstum: 2019 werden 75 Millionen Geräte verkauft werden (2018: 53 Mio. Stück), ein Plus von 41%.

Einfache Bedienung

„Die IFA 2018 brachte den Durchbruch der Sprachsteuerung. Zur IFA 2019 erwarten wir nochmal ein deutlich größeres Angebot an Produkten, die mit Sprachsteuerung arbeiten. Dabei beschränkt sich die Anwendung nicht nur auf den Bereich der Consumer Electronics, auch im Hausgeräte-Segment gewinnt die Sprachsteuerung weiter an Bedeutung. Die prinzipiell einfache Bedienung in Kombination mit einem erweiterten Anwendungspotenzial wird dafür sorgen, dass sich Produkte mit Sprachassistenten auch in 2019 weiter positiv am Markt über viele Branchen hinweg entwickeln werden“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu.

Ein genauerer Blick auf die verschiedenen Weltregionen zeigt dabei sehr unterschiedliche Verkaufszahlen der Smart Speaker: So wird 2019 in den USA der größte Umsatz mit mehr als 2,6 Milliarden Euro erwartet, gefolgt von Europa (939 Millionen Euro) und Asien/Pazifik (934 Millionen Euro). Im Rest der Welt indes haben Smart Speaker noch keine derart große Bedeutung: In den übrigen Regionen zusammen werden 2019 nur 75 Millionen Euro Umsatz erreicht werden.

Eine gänzlich andere Verteilung ergibt sich dagegen beim Durchschnittspreis: In Europa sind Smart Speaker mit Abstand am teuersten, hier kostet ein Gerät im Schnitt 94 Euro, während in Asien nur 41 Euro erreicht werden. In den USA kostet ein Smart Speaker im Schnitt immerhin 64 Euro.

Für Sie ausgesucht!

IFA Sommergaten: Irgendwas mit Rap …

infoboard.de

BSH investiert Millionen in Kältefabrik

infoboard.de

IFA-Ausblick: Vernetzung ist der Schlüssel

Gabriel Wagner

IFA-Sommergarten: Irgendwas mit Rap

infoboard.de

Retail Report 2020: Gestern war heute noch morgen

infoboard.de

IFA-Sommergarten: Back to the 80’s am 7. September!

infoboard.de

Everybodys Darling: der Staubsaugerroboter

infoboard.de

GfK erwartet Plus für Einzelhandelsumsatz

infoboard.de

IFA 2019: ZAZ rockt den Sommergarten

infoboard.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!