--- Banner ---
Sebo Airbelt E1 Jungle
„Mit einem Lächeln im Gesicht ist es unser Ziel, die Lebensqualität der Konsumenten zu verbessern“, Volker Klodwig, Leiter Vertrieb Zentral- und Osteuropa bei der BSH Hausgeräte
„Mit einem Lächeln im Gesicht ist es unser Ziel, die Lebensqualität der Konsumenten zu verbessern“, Volker Klodwig, Leiter Vertrieb Zentral- und Osteuropa bei der BSH Hausgeräte
Markt & Branche

Das große BSH Strategie-Update: Mit einem Lächeln im Gesicht

Positive Impulse für den Herbst 2021 und das Jahr 2022 zu generieren: Das ist der Anspruch der BSH Hausgeräte (BSH), die mit den Marken Bosch, Siemens, Neff und Gaggenau den Schwerpunkt des Handelns wie der Neuheiten sowie auf die Top-Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit legt.

Jura Z10 für hot & cold Kaffeespezialitäten

Oberstes Ziel ist es, Komfort und Lebensqualität der Konsumenten in ihrem eigenen Zuhause zu verbessern. Volker Klodwig, Leiter Vertrieb Zentral- und Osteuropa bei der BSH Hausgeräte, anlässlich eines Livestreams zu neuen Geräten und dem Kurs des Konzerns vergangenen Mittwoch: „Wir wollen den Menschen dabei helfen, ihre Tätigkeiten zu Hause einfacher und mit Freude zu gestalten. Mit einem Lächeln im Gesicht ist es unser Ziel, die Lebensqualität der Konsumenten zu verbessern. Nachhaltigkeit und Lebensqualität dabei müssen kein Widerspruch sein.“

Bei den BSH-Marken gilt: nachhaltig und smart soll es sein! Für Volker Klodwig mehr als nur ein Marketing-Trend.
Bei den BSH-Marken gilt: nachhaltig und smart soll es sein! Für Volker Klodwig mehr als nur ein Marketing-Trend.

Digitalisierung und mit ihr die Vernetzung von Hausgeräten spart Zeit, vereinfacht den Alltag. Mit automatisierten und personalisierten Abläufen helfen smarte Hausgeräte den Menschen dabei, sich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu konzentrieren. Klodwig: „Mit unserem Ökosystem Home Connect sind wir Pioniere der vernetzten Küche.“ Bis heute wurde die Home Connect App über zwei Millionen Mal heruntergeladen, ist in 49 Ländern und 27 Sprachen verfügbar. „Unser Anspruch ist es, integrierte IoT-Lösungen bestehend aus vernetzten Hausgeräten, digitalen Features und Dienstleistungen anzubieten, die Konsumenten bei der Hausarbeit und einer gesunden Ernährung wertvolle Unterstützung liefern können“, so Klodwig.

Top-Thema für die BSH-Marken ist die Digitalisierung in Küche und Waschküche.
Top-Thema für die BSH-Marken ist die Digitalisierung in Küche und Waschküche.

Clever & smart: Vernetzte Hausgeräte

Vernetzte Hausgeräte sind echte Alltagshelfer. Die Konsumenten erkennen immer häufiger den konkreten Mehrwert smarter Hausgeräte. Praktische Alltagshilfen wie die autarke Auswahl des besten und effizientesten Trocknerprogramms auf Basis des Programms der Waschmaschine oder ein Hinweis über die Home Connect App, dass die Tabs für den Geschirrspüler zur Neige gehen, sorgen für eine spürbare Erleichterung im Alltag. Hinzu kommen datengetriebene Dienste wie Ferndiagnosen und Reparatur durch den BSH-Kundendienst.

Positiver Nebeneffekt der Digitalisierung: Es entfallen immer häufiger Service-Termine vor Ort, die nicht selten mit größerem organisatorischen Abstimmungsaufwand verbunden sind. Klodwig: „Die Digitalisierung verhilft uns auch, neue Geschäftsmodelle zu definieren, beispielsweise in der Kreislaufwirtschaft.“ Digital und nachhaltig also. So investiert die BSH u.a. in BlueMovement, das Mietangebot für Hausgeräte.

Die Idee hinter BlueMovement ist stark mit dem Gedanken der Kreislaufwirtschaft verbunden. Konsumenten können die Hausgeräte über eine monatliche Mietzahlung nutzen. Dieses Sharing Economy Modell gibt es aktuell bei Bosch für Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspülmaschinen und Kühlschränke und entspricht zunehmend neuen Bedürfnissen der Konsumenten, die sich vermehrt an Werten wie Nachhaltigkeit und Flexibilität orientieren. Klodwig: „Durch die Vermietung von neuen und wieder aufbereiteten Geräten sowie das Recycling am Lebensende trägt BlueMovement zur langfristigen Ressourcenschonung und einem wachsenden Nachhaltigkeitsangebot der BSH bei.“

Klodwig sieht für die BSH in Sachen Nachhaltigkeit viel mehr als nur einen Marketing-Trend: „Für uns ist es gesellschaftliche Verantwortung. Beim Thema Nachhaltigkeit nehmen wir uns als gesamte Organisation in die Pflicht. Unser Anspruch ist es, jede getroffene unternehmerische Entscheidung zu einer nachhaltigen zu machen.“ Das reicht bei der BSH von Fragen der Reduktion der CO2-Emissionen in Produktion und Logistik über die nachhaltige Weiterentwicklung der Produkte und Services bis hin zu Aufklärungsarbeit bei Konsumenten.

So schön kann Kaffeegenuss sein: Mit dem EQ.700 wird die EQ-Serie von Siemens um ein neues Modell ergänzt, das durch neueste Technologie und noch mehr Kaffeevielfalt überzeugt – und das ganz intuitiv über das Full-Touch-Display. Einfach Kaffee auswählen, vom Gerät zubereiten lassen und genießen.
So schön kann Kaffeegenuss sein: Mit dem EQ.700 wird die EQ-Serie von Siemens um ein neues Modell ergänzt, das durch neueste Technologie und noch mehr Kaffeevielfalt überzeugt – und das ganz intuitiv über das Full-Touch-Display. Einfach Kaffee auswählen, vom Gerät zubereiten lassen und genießen.

Für jeden das Passende im Portfolio

Bei den BSH-Marken gilt: nachhaltig und smart soll es sein! Das neue Smart Kitchen Dock von Siemens, eine echte Weltneuheit, die in Kooperation mit Alexa entwickelt wurde, die neuen flexiblen Kühlschränke von Neff, dessen Innenleben sich an die Bedürfnisse jedes Einzelnen anpasst, die nachhaltigen Kühl-Gefrierkombinationen von Bosch oder die Lüftungslösungen von Gaggenau sind Beispiele dafür, wie die BSH für jeden Konsumenten das passende Produkt im Portfolio hat.

Bosch beispielsweise sieht sich in der Verantwortung, einen Beitrag für die Welt von morgen zu leisten. Vom extra großen Komfort-Kühlschrank über sparsame Geschirrspüler und Waschmaschinen bis hin zum innovativen „FreshUp“ (unser Liebling!) für die Wäschepflege zwischendurch präsentiert das Unternehmen in diesem Jahr durchweg Neuheiten, die zeitgemäß, nachhaltig und zukunftsweisend sind.

Bosch Geschäftsführer Harald Friedrich stellte die Kühlgeräte-Neuheiten vor, u.a. neue French Door-Modelle.
Bosch Geschäftsführer Harald Friedrich stellte die Kühlgeräte-Neuheiten vor, u.a. neue French Door-Modelle.

Bosch: zeitgemäß & nachhaltig

Schauplatz Kühlschrank: Viel zu viele Lebensmittel wandern in deutschen Haushalten – und weltweit – auf den Müll. Das Problem ist bekannt, doch wie lässt es sich verhindern? Die Antwort von Bosch: Platz, Übersicht und Flexibilität in Kombination mit einem effektiven Frischesystem können entscheidende Faktoren sein. Diese Überzeugung ist in zwei neue Gerätereihen eingeflossen: Zum einen in drei NoFrost French Door-Modelle, die ein enormes Platzangebot mit flexibler Innenraumnutzung, einem exklusiven Design, das von den zwei eleganten Flügeltüren bestimmt wird, und viel zusätzlichem Komfort bieten. Hinzu kommt eine neue Generation von NoFrost-Bottom Freezern. Alle 16 Modelle punkten mit großzügigem Volumen und einem sehr sparsamen Energieverbrauch.

Auch bei der Wäschepflege stehen die diesjährigen Innovationen im Zeichen der Nachhaltigkeit: So präsentiert Bosch zum Herbst neue Waschmaschinen der Serie 6, die die Anforderungen der neuen Energieeffizienzklasse A erfüllen und mit dem automatischen Dosiersystem i-DOS ausgestattet sind. Sowohl bei der Waschmaschine als auch beim neuen Trockner wurde die Anpassung an kleinere Mengen optimiert – so brauchen Verbraucher kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn sie ihre Geräte nur mit halber Beladung laufen lassen.

Einer unser Neuheiten-Favoriten der BSH: der FreshUp von Bosch frischt Kleidungsstücke auf.
Einer unser Neuheiten-Favoriten der BSH: der FreshUp von Bosch frischt Kleidungsstücke auf.

Klein, handlich, nachhaltig: der FreshUp

Eine ökologisch sinnvolle Wäschepflege-Innovation ist der neue FreshUp von Bosch. Der handliche Helfer frischt unterwegs oder zu Hause Kleidungsstücke auf und befreit sie von unangenehmen Gerüchen – ganz ohne Wasser, Waschmittel oder chemische Zusätze. Als Erster seiner Art nutzt der FreshUp dafür die Plasmatechnologie. Das Plasma löst Geruchsmoleküle einfach auf, während das Gerät über die Kleidung geführt wird. Der FreshUp wirkt besonders gut bei Essens-, Tier- oder Rauchgeruch und macht dadurch so manche Wäsche überflüssig.

Siemens mit Cockpit für Küche und Haushalt

Mehr als die Hälfte aller Smart Speaker kommen in der Küche zum Einsatz. Jetzt stellt Siemens ein Modell vor, das für die besonderen Herausforderungen dieser oft lauten, von Mehl, Fett und oft auch Feuchtigkeit geprägten Umgebung durchdacht und entwickelt wurde: das Smart Kitchen Dock. Das Gerät ist ein Smart Speaker, der durch Koppeln mit dem eigenen Handy oder Tablet zum Smart Display wird. Es verfügt über Sprach- und Gestensteuerung und ermöglicht es, Rezepte-Apps berührungslos zu bedienen, Hausgeräte zu steuern, Musik zu spielen, Fragen beantworten zu lassen und vieles andere mehr.

„Das Smart Kitchen Dock verbindet das Beste aus den beiden Welten von Alexa und Home Connect. Damit erwacht die intelligente Küche zum Leben“, Roland Hagenbucher, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte.
„Das Smart Kitchen Dock verbindet das Beste aus den beiden Welten von Alexa und Home Connect. Damit erwacht die intelligente Küche zum Leben“, Roland Hagenbucher, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte.

Ein Homescreen macht das Smart Kitchen Dock zum Knotenpunkt für den gesamten vernetzten Haushalt. Rezepte-Apps sind damit nur eine Geste entfernt. „Das Smart Kitchen Dock verbindet das Beste aus den beiden Welten von Alexa und Home Connect. Damit erwacht die intelligente Küche zum Leben“, erklärt Roland Hagenbucher, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte.

Seit vielen Jahren arbeitet Siemens am Thema der intelligenten Küche. Wegweisende Technologie, modernes Design und Vernetzung seien dafür die Zutaten, so Hagenbucher. Doch über alle Gerätekategorien im Kühlen, Spülen, Kochen, Backen und Waschen hinweg sei eine Frage immer geblieben: „Wie können wir die Lücke zwischen digitalen Diensten und angeschlossenen Geräten schließen. Wie können wir den Menschen in der Küche noch mehr Unterstützung bieten?“ Das Smart Kitchen Dock liefert die Antwort.

In unserem Newsflash am 14. September zur Küchenmeile A30 (u.a. mit der area30, den Ausstellern auf Gut Böckel wie Bauknecht, Beko/Grundig und Smeg) vertiefen wir das Thema Neuheiten bei Bosch und Siemens und werfen zudem einen Blick auf die Küchen-Innovationen von Neff, dass zusammen mit Gaggenau im House4Kitchen in Löhne ausstellt.

Das könnte Sie auch interessieren!

Siemens Kaffeevollautomat EQ.700

Farbiges 5-Zoll Full-Touch-Display, aromaSelect, Home Connect App

infoboard.de (BJ)

Bosch Backofen Serie 4

Einbaugerät, Dampfunterstützung, Wasserschale, 5 Einschubebenen

infoboard.de (BJ)

Liebherr: Zukunftsweisende Features & Top-Design

infoboard.de

PlasmaMade im TV: Gezielt den Fachhandel unterstützen

infoboard.de

Falmec: Lüftungstechnik schafft Lebensqualität

infoboard.de

Forum 26: Küppersbusch und Teka präsentieren Produktneuheiten

infoboard.de

Amica auf der area30: Neue Designlinie Stripe mit Backöfen

infoboard.de

Bosch Kühl- /Gefrierkombination French Door Serie 8

573 Liter Nutzinhalt, Eiswürfelbereiter, AirFreshFilter, Multi Airflow-System

infoboard.de (BJ)

„Live. Love. Cook.“

infoboard.de