Meldungen

AO im Soll – Brexit wirft Schatten voraus

Vor dem Brexit ist bei AO noch alles im grünen Bereich.
Vor dem Brexit ist bei AO noch alles im grünen Bereich.

AO World plc gibt das vorläufige Handelsupdate für die zwölf Monate bis zum 31. März 2019 bekannt:

  • Die Gesamtjahresperformance wird voraussichtlich im Bereich der aktuellen Marktprognosen liegen.
  • Der Konzernumsatz wird voraussichtlich ca. 900 Mio. GBP betragen, was einer Steigerung von ca. 13% gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Das bereinigte EBITDA (ohne außergewöhnliche Kosten) wird voraussichtlich am unteren Ende der Markterwartungen liegen.
  • Das Umsatzwachstum in Europa wird in lokaler Währung voraussichtlich 32,3% bei rund 174 Mio. € (32,1% in GBP) betragen.

Im Rahmen der Brexit-Notfallplanung wurden im letzten Quartal des Geschäftsjahres die üblichen Bestandsbestände im Kerngeschäft um 15 Mio. GBP erhöht, was sich auch auf die Cash-Position auswirkte. Dies wird dazu beitragen, dass die Kunden weiterhin beliefert werden können.

Nachdem John Roberts im Januar 2019 erneut zum Vorstandsvorsitzenden ernannt wurde, erfolgte die Neustrukturierung des Management-Teams. Durch einen in Deutschland bestehenden, nicht kündbaren Vertrag werden außergewöhnliche Kosten in Höhe von 2,5 Mio. GBP erwartet. Diese Kosten werden zusätzlich zu den zuvor angegebenen einmaligen Kosten, die im Zusammenhang mit der Übernahme der Mobile Phones Direct Ltd im Dezember 2018 entstanden sind, auf anteilsbasierte Vergütungen berechnet. Weitere Einzelheiten werden am 4. Juni 2019 veröffentlicht.

Für Sie ausgesucht!

Hartmut Haubrich feierte vorgestern 80. Geburtstag

infoboard.de

TechniSat: Update für Smart-Home-System

infoboard.de

Cyberport sponsert Penta Esport

infoboard.de

Online-Käufer achten besonders auf Marken

infoboard.de

Drei Learnings zum digitalen Champion

infoboard.de

„Sprich mit MediaMarkt“

infoboard.de

EK/servicegroup: KIQ-Event bei Miele

infoboard.de

EK/servicegroup: Zertifiziert als Google Partner

infoboard.de

Euronics/expert: „Am liebsten 2020!“

Matthias M. Machan

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!