Eine starkes Küchen-Statement: Die Matt Black Range von AEG.
Gustorazzo

AEG: Präzision trifft Design

Minimalistisch, hochwertig, zeitlos: Die neue Black Range von AEG setzt neue Standards im Premium-Segment für Elektro-Hausgeräte. Mit einer beispielhaften Kombination von Design und Funktion beeindrucken die neuen Küchengeräte mit mattschwarzen Glasoberflächen, Connectivity und, als besonderer Clou, einer eingebauten Kamera zur Überwachung des Garvorgangs.

Mattschwarze Oberflächen haben in der Küche Tradition: von gusseisernem Kochgeschirr bis hin zu emaillierten Keramikoberflächen. Mit der neuen, im vergangenen Herbst vorgestellten Matt Black Linie setzt AEG neue Maßstäbe in der Kombination von Funktion und mattschwarzem Design. Inspiriert von aktuellen Interior-Trends zeichnet sich die Matt Black Range durch eine minimalistische Linienführung, hochwertige Materialien und eine vortreffliche Haptik aus.

Die mattschwarze Glasoberfläche der Premium-Geräte entsteht durch eine durchdachte Oberflächenbehandlung. Ein spezielles Ätzverfahren verleiht dem Glas seine dauerhaft matte Optik. Die behandelte Oberfläche ist nicht nur ein Hingucker in der modernen Küche, sondern überzeugt zudem mit höchster Funktionalität: Die matte Textur der Glasoberflächen hat natürliche Anti-Fingerabdruck-Eigenschaften, ist fleckresistent und leicht zu reinigen.

Die Matt Black Range zeichnet sich durch eine minimalistische Linienführung und hochwertige Materialien aus.

Keine chemische Beschichtung

„Bei AEG streben wir nach Nachhaltigkeit durch technische Innovation. Die Matt Black Kollektion erfüllt höchste Ansprüche an nachhaltiges Design“, erklärt Katharina Klaus, Produktmanagerin für Herde und Backöfen bei AEG, gegenüber GUSTOrazzo. Und weiter: „Durch den gänzlichen Verzicht auf chemische Beschichtungen sind die matten Glasoberflächen vollständig recycelbar und nutzen sich auch bei regelmäßiger Beanspruchung nicht ab.“

Die Matt Black Range umfasst zwei Backöfen und zwei Kompaktbacköfen, die je nach Modell mit smarten Funktionen wie „SenseCook“, „CombiQuick“ oder „SteamPro“ ausgestattet sind, sowie einen Einbau-Weinkühlschrank, einen Kaffeevollautomaten, eine Wärmeschublade und eine Vakuumierschublade. Die einheitliche Materialität aller Geräte sorgt für eine ungemeinde Flexibilität in der Küchengestaltung, setzt zudem ein überzeugendes Statement in Sachen Geschmack.

„Wir streben nach Nachhaltigkeit durch technische Innovation“, sagt Katharina Klaus, Produktmanagerin für Herde und Backöfen bei AEG.

Kamera hat Garvorgang im Blick

Mit der Matt Black Range hat AEG eine weitere Neuheit vorgestellt: Ausgewählte Backöfen der Kollektion sind mit Connectivity und einer eingebauten „CookView“-Kamera ausgestattet. Die in den Griff integrierte Kamera ermöglicht die Überwachung des Garvorgangs direkt über das Smartphone. Über die „My AEG Kitchen“-App können die Ofeneinstellungen dann während des Garvorgangs gesteuert werden – das verspricht höchsten Bedienkomfort und, für uns noch entscheidender, auf den Punkt gegarte Gerichte.