Pro Business segelt auf Kurs

TEILEN
Mit Blick auf den Messe-Marathon im Frühjahr regt Heinz Werner Ochs die Diskussion über mögliche Alternativen an.
Mit Blick auf den Messe-Marathon im Frühjahr regt Heinz Werner Ochs die Diskussion über mögliche Alternativen an.

Mit einer ordentlichen Portion Zuversicht und reichlich Vorfreude auf das kommende Jahr geht Pro Business, die mittelständische Marken-Initiative für Elektrohausgeräte, ins Jahresendgeschäft. „Die Hausaufgaben für 2015 sind erledigt, die Weichen für 2016 gestellt“, so Heinz Werner Ochs, Vorsitzender von Pro Business. Die IFA-Euphorie aus dem Spätsommer schlägt sich auch in den Bilanzen der Pro Business-Mitglieder nieder: Nach einem prima Start in das Jahr 2015 verzeichnen die Mitglieder für die ersten neun Monate in 2015 durch die Bank ordentliche Zuwachsraten, manche sogar zweistellig.

Vorfreude auf 2016

Vor allem bei den Trend-Themen Kaffee, gesunde Ernährung mit Smoothie & Co sowie Wellness gingen die Verkäufe mitunter durch die Decke. Besonders gefragt sind Genuss-Verstärker wie die neue Kategorie der Hochleistungsmixer, hochwertige Kaffeevollautomaten sowie Küchenmaschinen, Racletts, BBQ Grillls und Sandwichmaker. Durchdachte Problemlöser im Haushalt sind zudem kabellose Handstaubsauger, Fensterreiniger und bei den Gesundheitsprodukten Sleep- und Aktivitätssensoren.

Kaffee+ im Text

Auf der „Haben-Seite“ der Pro Business-Mitglieder stehen für 2015 auch über 120 Auszeichnungen für Top-Design, besten Service und technisch ausgereifte Hausgeräte, beispielsweise der Red Dot Design Award, der German Design Award, der iF Produkt Design Award oder vordere Platzierungen beim „Service Champion“, den „TOP 100 Arbeitgeber“ oder dem Leistungsspiegel von „markt intern“. „Kontinuität ist wesentlicher Bestandteil des Erfolges von Pro Business“, so Ochs.

Bielefeld macht den Anfang

In den Jahresauftakt 2016 setzen die Pro Business-Mitgliedsfirmen hohe Erwartungen, nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl eingeführter Neuheiten im Handel. Das Messe-Jahr 2016 beginnt am 22. Januar mit der „EK Live“ in Bielefeld. Dann folgen Schlag auf Schlag die Veranstaltungen von Expert, EP:, Sonepar, Euronics und – als echtes Highlight – die „Ambiente“ in Frankfurt, auf der Pro Business im vergangenen Jahr mit einem Boulevard der Elektrokleingeräte für Gesprächsstoff sorgte. Ochs: “Das Orderverhalten zu den Kooperations-und Großhandelsmessen ist ein Indikator dafür, welchen Stellenwert die Geräte dank Ihrer Optik, Ausstattung, und Gebrauchstüchtigkeit beim Konsumenten erreicht haben.“

Messe-Marathon ohne Alternative?

Mit Blick auf den Messe-Marathon im Frühjahr regt Heinz Werner Ochs erneut die Diskussion darüber an, über Alternativen zu den Messen der Verbundgruppen und Einkaufskooperationen nachzudenken. Vorstellbar sei eine Lösung nach dem Vorbild Österreich, wo die Stände von Expert , EP: und Euronics zur Futura in Salzburg gemeinsam in der großen Industrie-Halle aufgebaut waren. Ochs: „Eine ideale Lösung für den Handel, der durch seine Kooperation zuerst fachlich beraten und dann zur Industrie weitergeleitet wurde.“ Indes: Die bisherigen Gespräche haben nicht den erwünschten Anklang gefunden, um eine zukünftige Lösung zu kreieren.

Mit Pro Business ins Frühjahr 2016

EK LIVE Bielefeld 22.01. – 24.01.2016
 Expert FJT Hannover 14.02. – 15.02.2016
 EP: ElectronicPartner Düsseldorf 26.02. – 28.02.2016
 Sonepar Süd Partnerreff Augsburg 04.03. – 06.03.2016
 Euronics Kongress Leipzig 07.03. – 08.03.2016
 Sonepar West Partnertreff Bochum 29.04. – 30.04.2016
 Sonepar Nord/Ost Partnertreff Hannover 27.05. – 28.05.2016
   
 SPECIALS:  
 Ambiente Frankfurt 12.02. – 16.02.2016