Kaffee online kaufen: In Artikelserie Websites getestet

TEILEN

Dank der zunehmend ausgefeilteren Modelle im Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen und Padmaschinen segment erhöht sich auch der Kaffeekonsum in Deutschland. Hoch interessant: Ausgehend von der Tatsache, dass die Zubereitung bequemer geworden ist und man dementsprechend auch den Kaffee online bestellen können sollte, hat die Autorin Julia Pilz auf „Der Online-Marketing Blog / Reachblog.de“ die Websites von Nespresso, Tassimo, Nescafé Dolce Gusto und Tchibo Cafissimo unter die Lupe genommen und dabei den Prozess von der Startseite bis zum Klick „in den Warenkorb“ untersucht. Zwei von vier Artikeln sind bereits erschienen, Nescafé Dolce Gusto und Tchibo Cafissimo stehen noch aus. Ihr Fazit bisher: Alles nicht so einfach, wie es sein sollte.

Machen Sie sich selbst ein Bild:

Kaffee+ im Text

Kaffee online kaufen – Websites im Usability-Check – Teil 1: Nespresso

Kaffee online kaufen – Websites im Usability-Check – Teil 2: Tassimo