IFA-Großgeräte-Neuheiten: Effizient. Innovativ. Vernetzt.

TEILEN
IFA 2015
IFA 2015

Anlässlich des IFA Innovations Media Briefing (IMB) in Berlin Anfang Juli stellten über 35 Aussteller ihre erste Neuheiten zur IFA 2015 vor. Im infobaord-Newsletter vom 14. Juli haben wir die Highlights bei den Kleingeräten vorgestellt. Heute folgen die „großen“ Hausgeräte. Die Trends anno 2015 sind dabei „alte Bekannte“: Konnektivität und Smart Home vor allem, Nachhaltigkeit und Energie-Effizienz, gesunde Speisenzubereitung bei einfacher Bedienbarkeit und Zeitersparnis sowie ein exzellentes Design. Die Hausgeräte der neuen Generation für Küche und Waschküche bereichern den Alltag, machen ihn ein Stück weit bequemer, manchmal auch gesünder und sind nicht zuletzt auch ein beliebter Lifestyle-Faktor.

Fresh & cool


Kaffee+ im Text

Spart Zeit und Geld

Bauknecht Kühl-/Gefrier-Kombination „Ultimate NoFrost“
Bauknecht Kühl-/Gefrier-Kombination „Ultimate NoFrost“

Mit der neuen Kühl-/Gefrier-Kombination „Ultimate NoFrost“ stellt Bauknecht ein Gerät vor, das sich den Bedürfnissen des Verbrauchers anpasst und mit intelligenten Technologien hilft, Zeit und Geld zu sparen. Mit Ultimate NoFrost optimiert Bauknecht bestehende Techniken und bekämpft Eis wirkungsvoll: Kühlteil und Gefrierteil haben jeweils ein eigenes und unabhängiges NoFrost-System, das die Eisbildung komplett verhindert. Durch die Feuchtigkeitsregulierung entstehen keine Eiskristalle an der Rückwand, die Luftfeuchtigkeit im Inneren des Gerätes sinkt und auf den Lebensmitteln schlägt sich kein Reif nieder.

Alles im (Kamera-)Blick

iQ500 Kühl-Gefrier-Kombination zeigt Siemens
iQ500 Kühl-Gefrier-Kombination zeigt Siemens

Mit der iQ500 Kühl-Gefrier-Kombination zeigt Siemens sein erstes vernetzungsfähiges Kühlgerät. Die iQ500 A++ Kühl-Gefrier-Kombination verfügt über zwei Hochleistungskameras, die alle Vorräte im Blick behalten. Per Smartphone oder Tablet kann der Besitzer sogar von unterwegs nachschauen, was sich aktuell im Kühlschrank befindet, und was er gegebenenfalls einkaufen muss. Eine Kamera ist im Innenraum und eine in der Tür des Kühlteils angebracht. Bei jedem Schließen machen sie aus beiden Perspektiven ein Foto, das in die Home Connect App geladen wird. Die beiden 5-Megapixel-Kameras wurden für das Fotografieren in der Kälte entwickelt. So ist sichergestellt, dass sie den besonderen klimatischen Herausforderungen trotzen. Möchte der Anwender seine Bilder teilen – etwa für Einkaufsabsprachen mit Familienmitgliedern – kann er diese per E-Mail, MMS oder über Kurznachrichtendienste verschicken.

Retro-Kult

Retro Klassiker von Gorenje
Retro Klassiker von Gorenje

Seit mehr als zehn Jahren punkten die kultigen Retro Klassiker von Gorenje mit sehr guter Energieeffizienz sowie kontinuierlicher Weiterentwicklung der komfortablen Ausstattung. Auf der IFA präsentiert Gorenje die neue IonGeneration seines Retro-Sortiments. Mittels IonAir MultiFlow 360° bzw IonAir DynamicCooling sowie einem sensorgesteuerten Temperaturmanagement mit Memory Funktion bleiben Lebensmittel durch optimale Kühlbedingungen länger frisch, knackig und vitaminreich.

Neuer Stand, neue Geräte-Generation

Größer und mit komplett neuer Geräte-Generation präsentiert sich Liebherr in Berlin.
Größer und mit komplett neuer Geräte-Generation präsentiert sich Liebherr in Berlin.

Die Halle (2.1, Stand 201) ist unverändert, der Stand indes ist neu und auf 1.850 Quadratmetern vergrößert: Liebherr zeigt in Berlin zahlreiche Highlights und durchdachte Ideen aus dem umfangreichen Programm für Kühl- und Gefriergeräte. Eine „neue Dimension bei Kühl- und Gefriergeräten“ sollen beispielsweise die „BLUPerformance“-Geräte eröffnen. Hochwertige Materialien, eine bis ins Detail perfekte Verarbeitung, beste Energieeffizienz und zahlreiche innovative Details kennzeichnen die neue Geräte-Generation.

Bei der Aktion „Design your Fridge“, konnte im Frühsommer mit einem 3D-Konfigurator eine Kühl-Gefrierkombination online nach eigenen Wünschen gestaltet werden. Eine Expertenjury bei Liebherr wählte zwanzig Designs aus, die anschließend durch die Internet-Community bewertet wurden. Die drei Gewinner-Designs werden jetzt auf dem Messestand von Liebherr präsentiert.

 

Effizient & elegant

Kühl- und Gefrierlösungen MKGNF 440-Serie von Hisense
Kühl- und Gefrierlösungen MKGNF 440-Serie von Hisense

Mit der MKGNF 440-Serie liefert Hisense moderne Kühl- und Gefrierlösungen. Mit dabei: Das integrierte Twin-Cooling-System. Hier sorgen zwei separate Kühlkreisläufe für ideale Temperatur und Luftfeuchtigkeit und vermeiden die Geruchsübertragung auf andere Lebensmittel. Darüber hinaus ist die Höhe der Kühlschränke so konzipiert, dass sie den Standardabmessungen entspricht und so zu jeder Küche passt. Der MKGNF 440 A+ GW überzeugt durch eine elegante Oberfläche aus weißem Glas, während der MKGNF 440 A+ EL im stylischen Edelstahl-Look daherkommt.

In der Waschküche

Bestens vernetzt

Miele Waschmaschine „EditionConn@ct“
Miele Waschmaschine „EditionConn@ct“

Mit der Waschmaschine „EditionConn@ct“ stellte Miele das nach eigenen Angaben erste vernetzte Dosiersystem der Welt vor. Die Gütersloher bieten für ihre Waschmaschinen eine integrierte Zwei-Phasen-Dosierautomatik inklusive der darauf abgestimmten Waschmittel UltraPhase 1 und 2 an. Die „EditionConn@ct“ verbindet nun beides miteinander. Dabei setzt Miele erstmals auf die direkte Vernetzung der Waschmaschine mit dem Internet. Und das geht so: Geht das Waschmittel allmählich zur Neige, sendet das Gerät automatisch eine Nachricht an das mobile Endgerät des Benutzers. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sofort nachzubestellen. Hierfür genügen drei Klicks, und der gesamte Vorgang vom Lesen der Nachricht bis zum Absenden der Bestellung dauert nicht mehr als eine Minute. Geliefert wird binnen weniger Tage.

Niedrige Temperaturen, hohe Hygiene

Serie 8 Waschmaschine von Bosch
Serie 8 Waschmaschine von Bosch

Das Waschen mit niedrigen Temperaturen hat sich durchgesetzt. Doch wird die Wäsche dabei auch hygienisch sauber? Die Antwort lautet „Ja“, jedenfalls, wenn man eine der neuen Serie 8 Waschmaschinen von Bosch mit ActiveOxygen verwendet. Diese Sonderfunktion wurde entwickelt, um speziell bei niedrigen Waschtemperaturen die Hygiene signifikant zu verbessen. ActiveOxygen soll mithilfe von aktivem Sauerstoff bis zu 99,9 % der vorhandenen Bakterien und Keime entfernen. Der ActiveOxygen-Generator kommt zur Vorbehandlung der Wäsche bei Programmbeginn und vor dem letzten Spülgang zum Einsatz. Auf diese Weise eliminiert die zuschaltbare Waschoption innerhalb von nur 30 zusätzlichen Minuten praktisch die Gesamtheit aller vorhandenen Keime.

Gut für die Umwelt, gut für die Kleidung

ÖkoMix-Waschmaschine von AEG
ÖkoMix-Waschmaschine von AEG

Die ÖkoMix-Waschmaschine von AEG war die erste Waschmaschine, die die Energieeffizienzklasse A+++ um 50 % unterschritten hat. Die Technologie wurde inzwischen weiterentwickelt. Auch der Weichspüler wird jetzt vorgemischt. Darüber hinaus wurde die Range mit zusätzlichen Modellen erweitert. Herkömmliche Geräte vermischen zunächst Wäsche, Wasser und Waschmittel – bis das Waschmittel sich löst, vergeht jedoch viel Zeit. Das ÖkoMix-System hingegen vermengt zunächst nur Wasser mit Waschmittel. Diese Mischung wird gleichmäßig auf die trockene Wäsche gesprüht und kann dort unmittelbar und damit schneller wirken. Das OptiSense-Waschsystem sorgt dabei für einen effektiven Waschvorgang. So wird die Zeit des Waschvorgangs dem Wäschegewicht angepasst. Das Waschsystem tut aber nicht nur der Umwelt gut, es pflegt auch die Lieblingsstücke aus dem Kleiderschrank, damit sie auch die nächste Saison noch überstehen: Es behandelt die Gewebe besonders schonend.

Das ÖkoMix-System ist nun noch einmal weiterentwickelt worden. Dieses sorgt dafür, dass nicht nur das Waschmittel direkt mit Wasser vermengt wird, sondern im zweiten Schritt vor dem Weichspülgang auch der Weichspüler. Der Weichspüler wird unterhalb der Trommel eingespült und in zwei Gängen mit Wasser vermischt. Im Anschluss greift das DirectSpray-System, das für eine gleichmäßige Verteilung des Weichspülers auf der Wäsche sorgt. Dieser Vorteil soll sogar spürbar sein: In der Griffigkeit und im Duft der Wäsche!

Die Verbindung nach Hause

So wäscht man künftig: Die "Wizard"-Funktion der Waschmaschine von Hoover unterstützt die Benutzer bei der Auswahl der besten Programme nach den jeweiligen Anforderungen.
So wäscht man künftig: Die „Wizard“-Funktion der Waschmaschine von Hoover unterstützt die Benutzer bei der Auswahl der besten Programme nach den jeweiligen Anforderungen.

Hoover setzt Standards und bringt eine Auswahl an frei stehenden Hausgeräten auf den Markt: zwei Waschmaschinen mit 8 kg bzw. 11 kg Füllmenge (jeweils bei Standardabmessungen), Kühlschrank und Geschirrspüler. Was sie alle eint: Sie sind mit Wizard ausgestattet, einem internetfähigen Verbindungssystem, das auf der WiFi-Technologie für das vernetzte Haus basiert.

Die Funktionen der einzelnen Geräte können mit einer kostenlosen App über Smartphone oder TabletPC verwaltet werden – das Betriebssystem spielt dabei keine Rolle. Die App ermöglicht die Bedienung und Betriebsüberwachung vom Sofa oder aus der Ferne. Gleichzeitig sendet die Technik Informationen zum Energieverbrauch, Programmfortschritt oder etwaigen Fehlfunktionen. Und: Die „Wizard“-Funktion unterstützt Benutzer bei der Auswahl der besten Programme nach den jeweiligen Anforderungen.

So schlägt Wizard beispielsweise bei Waschmaschinen den idealen Waschgang nach Stoffen und Verschmutzungsgrad vor. Ein weiteres Komfort-Beispiel: Die Waschmaschine hat ihre Arbeit erledigt, der Nutzer ist aber noch lange nicht auf dem Weg nach Hause: Die Wäsche fällt in sich zusammen und es entstehen Knitter, die später aufwändig wieder entfernt werden müssen. Hier ermöglicht Wizard die Aktivierung von kurzen Auflockerungsdrehungen der Trommel aus der Ferne. Die Wäsche bleibt locker, flauschig und frisch.

Navigation für Serien<< IFA & more: Das passiert abseits der Aussteller-StändeIFA-Neuheiten: Die Kleinen ganz groß! >>