BSH forscht an den Trends von morgen

TEILEN
Im Akustiklabor testen und optimieren die Entwickler der BSH die Lautstärke der Geschirrspüler.
Im Akustiklabor testen und optimieren die Entwickler der BSH die Lautstärke der Geschirrspüler.

Rund 16 Mio EUR hat die BSH in ihr neues Technologiezentrum investiert. Auf rund 8.000 m² Fläche – das entspricht ungefähr der Größe eines Fußballfeldes – werden mehr als 250 Entwicklungsmitarbeiter unter einem Dach arbeiten. „Die Eröffnung des Technologiezentrums für Geschirrspüler ist ein wichtiger Meilenstein für den Standort Dillingen. Wir sind stolz, dass unsere Entwickler künftig unter modernsten Bedingungen an den Trends von morgen forschen können“, so Peter Kaltenstadler, Standortleiter der BSH in Dillingen.

Die neuen Räumlichkeiten bieten beste Arbeitsbedingungen für die Entwickler, darunter 18 Labore für Spültechnik, Akustik, elektromagnetische Verträglichkeit, elektrische Komponenten, Steuerungen, Transport und Mechanik. Projekträume ermöglichen den Austausch der Mitarbeiter verschiedener Fachrichtungen untereinander. Bis zu 300 Mitarbeiter, darunter über 150 Ingenieure, sollen künftig im Technologiezentrum arbeiten.

Kaffee+ im Text

Die BSH beschäftigt am Standort Dillingen über 2.300 Mitarbeiter. Die Fabrik produziert jährlich über zwei Millionen Geräte und ist eine der weltweit größten Produktionsstätten für Geschirrspüler.