10 Jahre Nivona: Erfolgreiches Kaffee-Start-up!

TEILEN
Nivona Kampagne 10 Jahre
Kampagne zum Jubiläum: 10 Jahre Nivona ist nicht zuletzt auch eine Erfolgsstory für den Fachhandel.

Sie kamen (fast) aus dem Nichts und etablierten binnen eines Jahrzehnts eine der erfolgreichsten Vollautomaten-Marken im Land: Hans Errmann, Peter Wildner und Thomas Meier gründeten 2005 die Nivona Apparate GmbH in Nürnberg. Ihr Anspruch: Sich als Spezialist für die konzeptionelle Selektiv-Vermarktung und für Genuss-Produkte rund um die Kaffeezubereitung in Privathaushalten zu etablieren. Als aktuell drittstärkste Kaffee-Vollautomaten-Marke im deutschen Elektro-Fachhandel (GfK, Panel 2014) ist das wohl mehr als gelungen. Nivona ist heute eine lupenreine, sympathische Fachhandelmarke, bodenständig und kundenorientiert geführt. Das Schöne ist: „Lautsprecher“ der Branche sind die Geschäftsführenden Gesellschafter bis heute nicht: Wildner und Meier lassen ihre Maschinen für sich sprechen.

Nivona Kaffeevollautomat NICR 767
Die Vollautomaten von Nivona kommen an, auch bei der Stiftung Warentest. Das Modell NICR 767 wurde zuletzt mit „gut“ bewertet.

Genusserlebnis in der Tasse

Nivona wurde 2005 von den ehemaligen AEG-Mitarbeitern Hans Errmann, Peter Wildner und Thomas Meier in Nürnberg gegründet. Das Trio war bereits im AEG-Geschäftsbereich „Kleingeräte und Bodenstaubsauger“ u.a. für Kaffeeautomaten zuständig. Aus dieser Zeit stammt auch der Kontakt zu einem Schweizer Partnerunternehmen, mit dem Nivona in der Entwicklung und Produktion der Vollautomaten bis heute zusammenarbeitet. Um den schon damals zunächst für das internationale Geschäft verantwortlichen Mitgesellschafter Bastian Fiedler gewachsen, koordiniert Nivona aus Nürnberg den selektiven Vertrieb und das Marketing für Deutschland wie das europäische Ausland. „Gute Beratung und ausführliche Information der Kunden sind uns seit jeher ein großes Anliegen“, so das Credo der Firmeninhaber. Und: „Das Besondere an unseren Produkten sollte der interessierte Kunde schon vor dem Kauf live erleben können: Die einfache Bedienung, die hohe Qualität und das Genusserlebnis in der Tasse.“ Apropos Qualität: Die beweist im Übrigen auch die zwischenzeitlich wiederholt mit „gut“ testende Stiftung Warentest (aktuell das Modell NICR 767).

Kaffee+ im Text
Nivona Geschäftsführender Gesellschafter, Thomas Meier
„Mit hochwertigen Produktneuheiten und intelligenter Modellpflege wollen wir im Vollautomaten-Segment einen weiteren Meilenstein setzen“, Thoams Meier, Geschäftsführender Gesellschafter Nivona.

Praxisnahe Vermarktung

Dabei legten die Nürnberger stets Wert auf eine authentische, emotionale und doch praxisnahe Vermarktung: „Unser erklärtes Ziel war und ist auch nach zehn Jahren, dauerhaft zu der Hausmarke des Fachhandels zu werden. Und dies mit überzeugten Handelspartnern, denen wir mit Hilfe unserer kompetenten Vertriebsorganisation unsere Vorteile nahebringen“, setzt Peter Wildner, geschäftsführender Gesellschafter bei Nivona, auch den künftigen Rahmen.

Zum zehnjährigen geht der Blick nach vorne: „Zur IFA 2015 werden wir einen weiteren Schub in Richtung unserer Zielsetzung – zur noch begehrteren Marke für Kaffeegenießer zu werden – unternehmen“, ist sich Thomas Meier, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter, sicher. Denn: „Mit hochwertigen Produktneuheiten und intelligenter Modellpflege wollen wir im Vollautomaten-Segment einen weiteren Meilenstein setzen.“ Bis dahin feiert Nivona in 2015 das zehnjährige Bestehen auf die dem Unternehmen eigene Art: Bodenständig und kundenorientiert, mit kleinen aber feinen Aktionen für den Fachhandel.