Markt & Branche

Zwischen Erlebniseinkauf und Fachkräftemangel

Seit 14 Jahren ist expert Müller (Nördlingen) Teil der expert-Verbundgruppe. Das Familienunternehmen selbst existiert aber schon viele Jahrzehnte länger, seit 1948. Seit 2019 führt Franziska Müller den Betrieb in der dritten Generation. Für sie war bereits früh klar, dass sie das Unternehmen von ihrem Vater Hans Müller übernehmen wird. Mit dem Wandel zum Erlebniseinkauf und dem Fachkräftemangel steht sie vor gleichsam spannenden wie herausfordernden Aufgaben.


Die enge Verbindung von Franziska Müller zu dem heutigen expert-Fachmarkt in Nördlingen begann bereits im Kindesalter. Der Handel liegt ihr im Blut, sodass sie ihre Ausbildung darauf ausrichtete, die Nachfolge ihres Vaters antreten zu können. Mit Mitte 20 steigt sie in den Familienbetrieb ein, mit 31 wird sie 2019 schließlich Geschäftsführerin von expert Müller.

Fokus auf Erlebniseinkauf

Eins ihrer ersten großen Projekte war der Umbau des expert-Fachmarkts in Nördlingen, der vor kurzem abgeschlossen wurde. Seitdem ist die vollausgestattete Showküche der Mittelpunkt des Ladens: Alles spielt sich in diesem Bereich ab, sie dient als Treffpunkt für die Mitarbeiter wie die Kunden. Neben Vorführungen aller Art mit Verkostung werden hier auch Besprechungen abgehalten oder Kunden bedient, die sich bei einem Kaffee beraten lassen und die Produkte testen können. Der Eingangsbereich ist auf einen Erlebniseinkauf ausgelegt.

Begleitet werden die Kunden dabei von den kompetenten Mitarbeitern bei expert Müller. Dazu gehören auch insgesamt sieben Auszubildende, die ihre Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel oder zu Informationstechnikern absolvieren und die den Kunden beratend oder in der eigenen Werkstatt unterstützend zur Seite stehen.

Auch die freie Ausbildungsstelle zum Kaufmann im Einzelhandel konnte Anfang August wieder neu besetzt werden – im Gegensatz zum freien Ausbildungsplatz als Informationstechniker für die eigene Werkstatt. „Wir bieten den kompletten Service und beschäftigen in unserer Werkstatt eigens ausgebildete Techniker, die die Produkte unserer Kunden reparieren“, erklärt Franziska Müller.

Ein Zeiten aus historischen Zeiten: expert Müller wurde 1948 gegründet.
Ein Zeiten aus historischen Zeiten: expert Müller wurde 1948 gegründet.

Erste Anlaufstelle im Umkreis

Leider spüre man insbesondere dort den Fachkräftemangel. „Im Gegensatz zur freien Stelle im Verkauf haben wir für unsere Werkstatt keine neue Nachwuchskraft einstellen können. Das ist sehr schade, da die Kombination aus Erlebnis-Fachmarkt und Werkstatt sehr gut funktioniert“, so Franziska Müller.

Und weiter: „Wir sind für unsere Kunden eine erste Anlaufstelle für ihre Elektronikgeräte. Das zieht sie aus dem gesamten Umkreis an, da es außer uns kaum jemanden gibt, der diesen Reparaturservice gepaart mit einer kompetenten Beratung bietet.“

Tiefe regionale Verwurzelung

Nachgefragt bei Franziska Müller

Franziska Müller leitet expert Müller in der 3. Generation
Franziska Müller leitet expert Müller in der 3. Generation

Seit 2019 leiten Sie expert Müller. Was zeichnet Ihr Unternehmen aus?

Ich leite unser Familienunternehmen nun in der dritten Generation. Wir haben

viele langjährige Mitarbeiter, kennen uns bereits seit vielen Jahren und pflegen ein sehr vertrauensvolles Miteinander. Und auch unsere Kunden kennen wir durch unsere tiefe regionale Verwurzelung sehr gut.

Wir sind beispielsweise seit dem ersten Tag immer mit einem Stand auf unserem lokalen Volksfest mit angeschlossener Verbrauchermesse vertreten – das seit nun bereits 35 Jahren. Wir sind in der Region die erste Anlaufstelle in Sachen Elektrohandel.

Welches ist Ihr aktuelles Lieblingsprojekt?

Das hat einen starken Warenbezug: Im Bereich Kaffee sind wir sehr gut aufgestellt. Neben einer großen Auswahl – insbesondere an Siebträgermaschinen – setzen wir einen großen Fokus auf einen Erlebniseinkauf. Mir ist es sehr wichtig, unseren Kunden etwas zum Ausprobieren und Erleben zu bieten. Das geht bei Kaffee besonders gut, denn der spricht viele Sinne an und wird von der Mehrheit unserer Kunden gemocht.

Dieses Thema und generell den Erlebniseinkauf möchte ich noch weiter nach vorne bringen, da sehe ich zukünftig den größten Mehrwert für unsere Kunden.

Warum sind Sie Teil der expert-Familie?

Das familiäre Umfeld, das wir bei expert Müller haben, findet sich genauso innerhalb der expert-Kooperation. Wir arbeiten mit der Zentrale auf Augenhöhe und es fühlt sich nach einem kleinen Kreis an, indem viel Vertrauen herrscht. Zudem gefallen mir die kurzen Wege, mir wurde bei Bedarf bisher immer sehr schnell und effektiv geholfen. Ich fühle mich in der Verbundgruppe sehr gut aufgehoben.

Das könnte Sie auch interessieren!

Vereint gegen den Ausnahmezustand

infoboard.de

Jahresendspurt bei Euronics: „Mehr Umsatz, mehr stationäre Kunden“

infoboard.de

comTeam Partnerkonferenz: Bewusster Tagen & Vernetzen

infoboard.de

Wertgarantie: WM-Wissen und Verkaufstalent kombinieren

infoboard.de

OSF unterstützt die Initiative „Pink Ribbon“

infoboard.de

expert & Wechselpilot: Kooperation zu Strom- und Gastarifen

infoboard.de

10 Jahre E-Square: Eine Erfolgsgeschichte made in Europe

infoboard.de

Medimax reloaded: Die Küchenwelt-Premiere

Matthias M. Machan

Zukunftsgerichtet: MHK formiert Vorstand neu

infoboard.de