Markt & Branche

Severin: Vollautomaten-Comeback auf der IFA im „Coffee House“

Severin lädt auf der IFA zum Innovationsaustausch ins „Coffee House“ in Halle 4.1, Stand 209, ein. Natürlich bekommt man dort auch mit der „Filka“ zubereiteten Kaffee und köstliche Signature-Filka-Cocktails. Mehr noch: Es gibt zwölf Jahre nach dem Launch des stylishen, aber damals krachend gescheiterten Severin S2 One Touch eine Wiederbesinnung auf den Kaffee-Vollautomaten. Für das neue Modell – infoboard.de hat einen Prototypen schon bei einem Besuch in Sundern im vergangenen Frühjahr entdeckt – stehen die Zeichen aus vielerlei Gründen auf Erfolg.


Die „Filka“ bekommt zur IFA nein noch anwenderfreundlicheres Bedienkonzept mit zusätzlichen Einstelloptionen.
Die „Filka“ bekommt zur IFA nein noch anwenderfreundlicheres Bedienkonzept mit zusätzlichen Einstelloptionen.

Gutes immer besser zu machen, das war und ist die Devise von Severin. Doch was bedeutet das genau bedeutet, wie wird dieser Anspruch mit Leben gefüllt? Auf der IFA gewährt das Unternehmen aus dem Sauerland Partnern und Händlern einen Blick hinter die Kulissen. Gezeigt wird beispielsweise, wie Anregungen von Händlern und Verbrauchern aufgegriffen werden, um den Bedienkomfort der „Filka“ durch eine konsequente Weiterentwicklung der Bedienoberfläche zu erhöhen.

„Bereits bei der Markteinführung der ‚Filka‘ erhielten wir großes Lob für das Konzept. Wir sind sicher, dass wir mit den gesammelten Erfahrungen und der Überführung in stringente kundenzentrische Optimierungen diesen Vorsprung noch weiter ausbauen können“, so Sascha Steinberg, Director Business Strategy, Products & Innovation bei Severin. Das gilt auch für die Rückkehr des Unternehmens in den Bereich klassischer Kaffeevollautomaten mit einem neuen Modell.

„Bereits bei der Markteinführung der ‚Filka‘ erhielten wir großes Lob für das Konzept. Wir sind sicher, dass wir mit den gesammelten Erfahrungen und der Überführung in stringente kundenzentrische Optimierungen diesen Vorsprung noch weiter ausbauen können“, Sascha Steinberg, Director Business Strategy, Products & Innovation, Severin.
„Bereits bei der Markteinführung der ‚Filka‘ erhielten wir großes Lob für das Konzept. Wir sind sicher, dass wir mit den gesammelten Erfahrungen und der Überführung in stringente kundenzentrische Optimierungen diesen Vorsprung noch weiter ausbauen können“, Sascha Steinberg, Director Business Strategy, Products & Innovation, Severin.

Die Zukunft der Küchengeräte

Highlights für ein kulinarisches Grillvergnügen mit nachhaltigem Produktdesign und durchdachtem Service-Konzept sowie spannende Entwicklungsprojekte rund um die „Zukunft der Küchengeräte“ werden ebenfalls Teil der IFA-Präsentation sein.

Severin hat sich in jüngerer Zukunft – endlich! – einen exzellenten Ruf als Hersteller zukunftsweisender Kaffeemaschinen erarbeitet. Passenderweise empfängt das Unternehmen in Berlin seine Besucherinnen und Besucher im stylisch-gemütlichen Coffee House-Ambiente mit klassischen und kreativen „Filka“-Kaffeespezialitäten. Beim Get-Together stellt das Unternehmen u.a. die Weiterentwicklung der „Filka“ vor.

Dafür wurde das Feedback von Partnern und Kunden analysiert und in ein noch anwenderfreundlicheres Bedienkonzept mit zusätzlichen Einstelloptionen überführt. Das Konzept für Bedienungsanleitungen wurde anhand des Produktes neu gedacht. Ihre Gestaltung wird zukünftig übersichtlicher, modular, digital und nachhaltiger. Mit diesem Gesamtpaket möchte Severin die Erfolgsgeschichte des ersten Filterkaffeevollautomaten fortschreiben.

Im vergangenen Jahr auf dem Außengelände, in diesem Jahr in Halle 4.1: Severin CEO Dr. Joyce Gesing im Dialog mit infoboard.de Chefredakteur Matthias M. Machan.
Im vergangenen Jahr auf dem Außengelände, in diesem Jahr in Halle 4.1: Severin CEO Dr. Joyce Gesing im Dialog mit infoboard.de Chefredakteur Matthias M. Machan.

Kernkompetenz Kaffee

Doch damit nicht genug: Auf der IFA positioniert sich Severin mit weiterem Zuwachs im Segment der Kaffeezubereitung. Ein neuer Kaffeevollautomat soll Liebhaber vielfältiger Kaffeespezialitäten bedienen. Er ist das Pendant zur „Filka“ im Bereich Filterkaffee und ein deutliches Bekenntnis zur Kernkompetenz Kaffee.

Zudem gibt es fürs Indoor- und Outdoorgrillen beim „Kompetenzpartner fürs Elektrogrillen“ neue Technologien in Kombination mit nachhaltigem Produktdesign und durchdachtem Service-Konzept zu entdecken. Last but not least werden hoch interessante Entwicklungen für die Küchengeräte der Zukunft vorgestellt. Sie werden mit moderner Induktionstechnologie neue Standards setzen. Als Mitglied des Wireless Power Konsortiums hat Severin exklusiven Zugang zu dieser neuartigen Technologie und zeigt, wie diese in der Praxis aussehen kann.

Attraktives Bundle

Um der „Filka“ zur Heißgetränke-Saison eine Bühne und schnellentschlossenen Kaffee-Gourmets einen Kaufanreiz zu geben, hat Severin zudem ein attraktives Bundle geschnürt: Beim Kauf einer „Filka“ gibt es in der Zeit vom 15. September bis 30. November 2023 zwei 500 Gramm-Pakete Premium-Röstkaffee gratis dazu.

Das könnte Sie auch interessieren!

Severin Pizzaofen Serico PG 8575

infoboard.de (BJ)

Zum Anstoßen: Hisense bringt frisch gezapftes Bier auf die Fußballparty

infoboard.de

„Sehr gut“ für Dampfbügelstation von Russell Hobbs

infoboard.de

Red Dot Award für Beurer MenCare Serie

infoboard.de

Geschützt: UEFA EURO 2024-Partner Hisense: Startschuss für neue Produktpräsentation im Fachhandel

infoboard.de

KIQ-Event 2024: Impulse, Insights, Influencer

infoboard.de

Berbel: Interim-CEO Dr. Patrick Jung übergibt an Robert Brandon

infoboard.de

V-Zug eröffnet Studio in Hamburg

infoboard.de

Ninja gewinnt David Beckham als globalen Markenbotschafter

infoboard.de