Markt & Branche

Samsung Showroom zeigt das smarte Wohnen

Willem Kim (Head of Consumer Electronics), Senior Vice President Sangho Jo (Head of Samsung Electronics), Michael Cyriax, Landrat Main-Taunus-Kreis und Christiane Augsburger, Bürgermeisterin von Schwalbach, durchschneiden das Band zum neuen Samsung Showroom (v.l.n.r.).
Willem Kim (Head of Consumer Electronics), Senior Vice President Sangho Jo (Head of Samsung Electronics), Michael Cyriax, Landrat Main-Taunus-Kreis und Christiane Augsburger, Bürgermeisterin von Schwalbach, durchschneiden das Band zum neuen Samsung Showroom (v.l.n.r.).

Mit einem brandneuen, am vergangenen Donnerstag eröffneten „Connected Living Showroom” möchte Samsung am deutschen Unternehmenssitz in Schwalbach das bislang eher abstrakte Thema „Smart Home“ erlebbar machen. Die aufwändig inszenierte Fläche im Erdgeschoss der deutschen Unternehmenszentrale im Taunus vor den Toren Frankfurts zeigt mithilfe intelligenter Produkte rund um das SmartThings-System von Samsung – wie zum Beispiel QuickDrive oder QLED TV -, welche Möglichkeiten ein vernetztes Zuhause oder ein smartes Büro schon heute bieten können.

Der Showroom wird künftig auch als Veranstaltungsort und Raum für Austausch und Erlebnis rund um das Thema Digitalisierung in der Region Hessen dienen. Samsung treibt auf diese Weise die Rolle Schwalbachs und Frankfurts als Digitalstandort voran.

Die verschiedenen Bereiche im Samsung Showroom sind wie einzelne Räume in einer großen, offenen Wohnung gestaltet. Nur drei Beispiele: Es klingelt an der Tür und der Kühlschrank zeigt uns, wer vor der Tür steht. Im Supermarkt vor dem Kühlregal blickt das Smartphone direkt in den Kühlschrank, um ein Update über die Vorräte zu bekommen. Und bei Waschmaschinen sorgt ein Sensor dafür, dass auslaufendes Wasser erkannt und das entsprechende Ventil automatisch geschlossen wird.

Bei der Einweihung des neuen Showrooms konnten Besucher aus Politik, Handel und Medien erleben, wie Samsung das Zuhause und die Arbeitswelt der Zukunft aktiv mitgestaltet.
Bei der Einweihung des neuen Showrooms konnten Besucher aus Politik, Handel und Medien erleben, wie Samsung das Zuhause und die Arbeitswelt der Zukunft aktiv mitgestaltet. Bilder: Frank Feil, Samsung

Equipment & Energieverbrauch auf einen Blick

Die Besonderheit im Samsung Showroom: Fast alle elektronischen Geräte sind über SmartThings miteinander vernetzt. Das System von Samsung ist bereits mit tausenden von intelligenten Geräten kompatibel. Es gibt Verbrauchern übersichtlich Kontrolle über ihr Equipment und den Energieverbrauch ihres Hauses. Die Steuerung erfolgt direkt über die SmartThings App per Smartphone, Tablet, Smart TV, Family Hub Kühlschrank oder Spracheingabe. Unser Eindruck: Mit dem Showroom macht Samsung einen der wichtigsten Technik-Trends der letzten Jahre greifbar: das smarte Wohnen.

„Die Digitalisierung geht alle Gesellschaftsteile an – von der Schulklasse bis zur Seniorin“, sagt Sangho Jo, Head of Samsung Electronics GmbH. Und weiter: „Deshalb ist der Samsung Connected Living Showroom bewusst keine Ausstellungsfläche, sondern ein Erlebnisraum, der digitale Themen greifbar macht. Unsere Türen stehen auch der Politik, der Wirtschaft und den Schulen für Edutainment-Angebote offen.“ In Zukunft soll der Showroom auch für Roundtable-Gespräche und Workshops mit Smart-Home-Fachleuten wie Architekten, Innenarchitekten oder Technikexperten zur Verfügung stehen.

Durch das nahtlose Zusammenspiel von SmartThings mit tausenden Geräten von Drittanbietern entstehen für den Nutzer unzählige Kombinationsmöglichkeiten, die sie im Connected Living Showroom ausprobieren können.
Durch das nahtlose Zusammenspiel von SmartThings mit tausenden Geräten von Drittanbietern entstehen für den Nutzer unzählige Kombinationsmöglichkeiten, die sie im Connected Living Showroom ausprobieren können.

Digitale Souveränität

Landrat Michael Cyriax (CDU) unterstrich die Bedeutung von Samsung für den wirtschaftsstarken Standort Main-Taunus-Kreis und nannte den Showroom einen Beitrag, um die Region Frankfurt/Rhein-Main im Bereich digitale Bildung voranzubringen: „In einer zunehmend digitalen Welt wird digitale Souveränität zur Schlüsselqualifikation – umso mehr es braucht es solche Innovationen, um neue Technologien für alle Teile der Gesellschaft greifbar zu machen.“

Im Connected Living Showroom können Gäste zwischen drei Rollen wählen, um einen ganzen Tag im smarten Zuhause durchzuspielen: der Freelancer, das frischvermählte Pärchen oder die Familie. Für den Freelancer wird zum Beispiel im Showroom gezeigt, wie eine Kaffeepause mit Hilfe des Samsung Galaxy Note10+ aussehen könnte, das ganz einfach auf dem Rahmen des The Serif platziert wird, um über die damit vernetzte Soundbar Musik hören zu können.

Der Family Hub Kühlschrank von Samsung ist die Schaltzentrale in der smarten Küche.
Der Family Hub Kühlschrank von Samsung ist die Schaltzentrale in der smarten Küche.

Flitterwochen mit Samsung

Das frisch verheiratete Paar kann eine romantische Date Night im gemütlichen Wohnzimmer mit Couch-Landschaft, Q950R 8K TV und Samsung Soundbar genießen. Über den QLED TV haben die beiden die Möglichkeit nachzusehen, welche Lebensmittel im Family Hub Kühlschrank sind, oder was gerade draußen vor der Tür passiert. Während sie unterwegs sind, zeigt das Smartphone eine Benachrichtigung des SmartThings Water Leak Sensors an, ein Wasserleck wurde erkannt. Aber kein Grund zur Panik: Die Wasserversorgung wird mit Hilfe eines smarten Wasserventils schnell abgedreht. Als Familie dürfen die Besucher unter anderem ausprobieren, wie von der Küche aus automatisiert Haushaltsaufgaben ausgeführt werden.

Fast alle elektronischen Geräte sind über SmartThings miteinander vernetzt. Die Steuerung des Systems von Samsung erfolgt über die SmartThings App, beispielsweise per Smartphone.
Fast alle elektronischen Geräte sind über SmartThings miteinander vernetzt. Die Steuerung des Systems von Samsung erfolgt über die SmartThings App, beispielsweise per Smartphone.

Connected Living hat aber nicht nur mit smarter Technik, sondern auch mit Wohngefühl und einem modernen Designansatz zu tun. Gemeinsam mit dem Einrichtungspartner vitra präsentiert Samsung im Showroom ein Zusammenspiel von vernetztem Wohnen und Design-Innovation. Mit der Gestaltung will Samsung nicht zuletzt auch Händler dazu inspirieren, ihre Geschäfte und Verkaufsflächen so zu gestalten, dass sie vernetzte Lösungen anstelle von Einzelprodukten verkaufen können.

Hier gibt es unseren Facebookbeitrag dazu:

Für Sie ausgesucht!

Amica: Produktion ab 1. April eingestellt

infoboard.de

Kauf Lokal – auch in der Krise!

infoboard.de

SVS neuer Distributionspartner für Miji

infoboard.de

Wertgarantie: Mit dem Fachhandel wachsen!

infoboard.de

Dyson Award: Beiträge jetzt einreichen

infoboard.de

Weber digitalisiert das Grillen

infoboard.de

KitchenAid präsentiert die Farbe des Jahres

infoboard.de

Haier präsentiert XL Slim Line Kühl- /Gefrier-Kombinationen

infoboard.de

Trend zu „SlicedKitchen“ auch in der Gastronomie

infoboard.de