Samsung Bespoke AI - AInfach energieeffizient
Markt & Branche

ProBusiness: Digitale Showrooms als Fenster zu den Marken

ProBusiness, die Marketing-Initiative von 18 mittelständischen Hausgeräte-Herstellern und -Marken, zeigt sich in diesem Sommer so agil wie selten, macht dabei den nächsten Schritt in der digitalen Transformation: Nachdem erst vor wenigen Wochen das eMagazin „Dein Tag“ veröffentlicht wurde, überrascht ProBusiness jetzt auf seiner eigenen Website www.probusiness-aktuell.de mit einer signifikanten Neuerung: Alle 18 Mitglieder stellen sich in jeweils eigenen Showrooms mit ihren Geräte-Neuheiten und Hero-Produkten vor.

„Unser Anspruch ist es, dem Handel Erlebnis pur anzubieten“, Berthold Niehoff, Vorsitzender ProBusiness zu den neuen digitalen Showrooms der Marketinginitiative.
„Unser Anspruch ist es, dem Handel Erlebnis pur anzubieten“, Berthold Niehoff, Vorsitzender ProBusiness zu den neuen digitalen Showrooms der Marketinginitiative.

Vorsitzender Berthold Niehoff: „Nach einem Frühjahr ohne Messen und Roadshows und einem Spätsommer, der erneut ohne den Branchen-Booster IFA über die Bühne gehen wird, wollen wir die digitale Sichtbarkeit unserer Marken und Mitglieder noch einmal verstärken.“ Und weiter: „Damit vollziehen wir den nächsten digitalen Schritt in unserem Marketing Verbund.“

1 Markendach, 18 Showrooms

Wie die einzelnen Marken unter dem Dach von ProBusiness ihren Showroom gestalten, bleibt ihnen weitgehend selbst überlassen, der jeweilige Marken- und Unternehmenskern, die jeweilige CI, zeigt eine starke Marke in einem starken Marketingverbund.

Graef beispielsweise nutzt seine Markenzentrum „Mundwerk“ für die Inszenierung der Geräte-Highlights, Cloer, Ritterwerk und Rommelsbacher entwerfen eine digitale Küche als Bühne. Die Anmutung bei Beurer, Caso und Fakir erinnert an einen klassischen Messestand, während Laurastar seine Innovationen in einer Wohnlandschaft präsentiert. Kärcher und Jura wiederum bieten eine Erlebniswelt.

Was die Mitglieder von ProBusiness eint: Die Marken begleiten vom Frühstück über die Kaffeepause und das Mittagessen bis hin zum abendlichen Dinner durch den Tag, Luftbefeuchter und Klimageräte auch durch die Nacht. Die Botschaft bringt Niehoff auf den Punkt: „Wir zeigen und vereinen 18 Showrooms unter einem Dach. Damit wollen wir dem Handel die ungeheure Vielfalt unserer Produkte und Marken näherbringen, bei den Händlerinnen und Händlern Neugier wecken.“

Anspruch der 18 Showrooms ist es, stets die neuesten Geräte und Aktivitäten am POS vorzustellen. Ein regelmäßiges Update der Produkte soll die Markenbekanntheit wie die Begehrlichkeiten auf die Produkte der Marken noch einmal verstärken. Niehoff: „Das digitale Haus von ProBusiness wird von 18 unterschiedlichen Bewohnern mit 18 unterschiedlichen Showrooms bewohnt. Unser Anspruch ist es, dem Handel Erlebnis pur anzubieten.“

Zu den Showrooms geht es hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Beko Europe: Auf in eine „strahlende Zukunft“!

Matthias M. Machan

Beko Europe mit Jens-Christoph Bidlingmaier

Matthias M. Machan

Dr. Joyce Gesing neue Geschäftsführerin & CEO bei Weck

infoboard.de

Cooler Sommer: Wilfa Eismaschine & Eiswürfelmaschine

infoboard.de

Frühstücken mit Rommelsbacher Serie „Sunny“

infoboard.de

Faltenfreie Kleidung: Dampfglätteraufsatz für Kärcher Dampfreiniger

infoboard.de

Limited Edition: Shark FlexStyle in Malibu Pink und Lilac Frost

infoboard.de

Cashback-Aktion: 50 Jahre: Rowenta Staubsauger

infoboard.de

Europas größtes Foodtruck-Event mit Ninja: „The Champions Burger“

infoboard.de