Corona Ticker

Nun doch: Auch die klassische area30 pausiert 2020

So schnell kann es gehen: Es ist noch keine Woche her, da kündigte der Veranstalter Trendfairs eine „Hybridmesse“ für die area30 in Löhne Mitte September an. Besucher und Aussteller sollten die Wahl haben: Sie hätten auf der Messe vor Ort dabei sein können – oder eben online. Vorbei! Auch die area30 hat zum Start in die Woche ihre Absage verkündet. Die Fachmesse der Küchenbranche soll nun erstmals „exklusiv im Online-Format“ stattfinden. Damit wird der Jahrgang 2020 der Küchenmeile A30 endgültig zum Torso.

Nach „gründlicher Analyse der komplexen Situation“ rund um Kontakt- und Hygienemaßgaben und in Verantwortung gegenüber allen Beteiligten erklärt Trendfairs, dass die diesjährige Orderplattform area30 allein als „innovative Online-Veranstaltung“ stattfinden wird. Dieser Entschluss erfolgt in Abstimmung mit allen interessierten sowie gebuchten Ausstellern und bedeutet den Verzicht auf physische Präsenz in Löhne 2020.

Geplant: Innovatives Online-Format

Die Entscheidung fiel maßgeblich unter dem Eindruck weltweit abgesagter Branchenevents im Herbst 2020. Abzuwägen waren die berechtigten wirtschaftlichen Interessen der Aussteller und Besucher mit Blick auf ein schnelles Wiedererstarken der Küchenmöbelindustrie und ihrer Zubehör-Lieferanten, Dienstleister und Handelspartner gegenüber den für physische Messeveranstaltungen charakteristischen engen persönlichen Begegnungen in einer nach wie vor global nicht verlässlich beherrschten Gesundheitssituation.

Michael Rambach, Gründer/Gesellschafter von Trendfairs: „Der Küchenhandel braucht neue Impulse. Die Verbraucher schichten ihre verfügbaren Mittel zugunsten der häuslichen Innenausstattung um. Nicht zuletzt dank dieses Nachfragesogs wird die digitale Variante der area30 einen wertvollen Impuls leisten.“
Michael Rambach, Gründer/Gesellschafter von Trendfairs: „Der Küchenhandel braucht neue Impulse. Die Verbraucher schichten ihre verfügbaren Mittel zugunsten der häuslichen Innenausstattung um. Nicht zuletzt dank dieses Nachfragesogs wird die digitale Variante der area30 einen wertvollen Impuls leisten.“

Mit einem neuen Online-Format sollen die Besucher zeitsparend schnellen Zugang zur Neuheiten-Show area30 finden. Michael Rambach, Gründer und Gesellschafter von Veranstalter Trendfairs: „Der Küchenhandel braucht neue Impulse für sein Business. Die Verbraucher schichten gerne ihre verfügbaren Mittel zugunsten der häuslichen Innenausstattung um. Nicht zuletzt dank dieses Nachfragesogs wird die digitale Variante der area30 für Fachbesucher einen wertvollen Impuls leisten.“

Das könnte Sie auch interessieren!

EK Partner gehen auf Messe-Tour: „Join us in Chicago“

infoboard.de

Frühjahrtagung: expert schmeißt Dyson raus!

Matthias M. Machan

Euronics Kongress: „Service steht für Wachstum!“

Matthias M. Machan

KOOP 2024: „Eine geniale Veranstaltung!“

Matthias M. Machan

gfu Aufsichtsrat: Christian Gerwens folgt auf Frank Jüttner

infoboard.de

EK LIVE: Fachbesucher aus weiten Teilen Europas

infoboard.de

Ambiente 2024: Positives Messefazit bei Caso

infoboard.de

Ambiente & Co.: Ein Fest der Rekorde

infoboard.de

Graef kürte Sieger: Innovativ. Kreativ. Unverwechselbar.

infoboard.de