Kaffeevollautomat Siemens EQ.6 Plus im Test (1): Neue Funktionen

Siemens EQ.6 Plus

Der Kaffeevollautomat Siemens EQ.6 Plus kombiniert bewährtes Design mit neuen Funktionen. Wir haben uns das neue Mittelklasse-Modell der Münchner für euch angeschaut.

Die Siemens EQ.6 Plus ist zwischen der EQ.3 und der EQ.9 angesiedelt. Damit spielt der Kaffeevollautomat mit Touch-Bedienung im Mittelfeld des aktuellen Line-ups von Siemens. Das neue Modell ist die richtige Wahl für all diejenigen, die auf Connect-Features und zwei Mahlwerke, wie man sie bei der EQ.9 findet, verzichten können, die aber zugleich mehr Bedienkomfort und Funktionen haben möchten, als sie die EQ.3 bietet.

Optisch hat sich die Siemens EQ.6 Plus kaum verändert. Ein großzügiges Display mit berührungsempfindlichen Sensorfeldern ziert die Front des Kaffeevollautomaten. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Sowohl die jeweiligen Kaffeespezialitäten als auch deren Größe und Stärke lassen sich mit einem Tastendruck auswählen. Auf der linken Seite befindet sich der Wasserdank, auf der rechten die herausnehmbare Brüheinheit.

Die Siemens EQ.6 Plus ist ein Plug-and-Play-Kaffeevollautomat: Auspacken, einschalten, Kaffee zubereiten. Ein Blick in die Bedienungsanleitung ist dank der selbsterklärenden Menüführung nicht notwendig.

Siemens EQ.6 Plus: Die neuen Funktionen

Optisch hat sich bei der EQ.6 Plus im Vergleich zur EQ.6 nur wenig verändert, aber dafür hat Siemens bei den Funktionen ordentlich nachgebessert: Neben Klassikern wie Cappuccino und Latte macchiato kann die EQ.6 Plus nun auch angesagte Spezialitäten wie Americano und Flat White zubereiten. Ein weiteres – und zugleich mein persönliches Highlight – ist die Favoriten-Funktion. Mit dieser lassen sich bis zu vier Kaffeespezialitäten mit individuellen Parametern versehen und speichern. Auf diese Weise bekommt jeder im Haushalt auf Knopfdruck den Kaffee, den er bevorzugt.

Eine weitere Neuerung ist die von der EQ.9 bekannte autoMilk Clean-Funktion. Nach jedem Bezug findet eine vollautomatische Dampf-Reinigung statt, wodurch die tägliche Pflege des Milchsystems deutlich vereinfacht wird.

Siemens EQ.6 PlusSiemens EQ.6 Plus

Insgesamt macht die neue Siemens EQ.6 Plus einen gewohnt hochwertigen, ersten Eindruck. In den kommenden Wochen muss sich der Kaffeevollautomat im Alltag beweisen. Danach wird sich zeigen, ob das knapp 1000 Euro teure Modell von Siemens hält, was es verspricht, und für wen sich der Kauf der Siemens EQ.6 Plus lohnt.