Meldungen

Graef sucht Deutschlands coolstes Homeoffice

Seit über einem Jahr arbeitet ein großer Teil der Deutschen von zu Hause aus. Das Familienunternehmen Graef macht aus der Not eine Tugend und startet jetzt eine besondere Aktion: die Suche nach Deutschlands coolstem, schönstem oder lustigstem Homeoffice.

Ob Videocall zwischen Wäscheständer und Kaffeemaschine oder bewährter „Unten Jogginghose, oben Hemd“-Look – bei der sympathischen Social-Media-Aktion zeigen die „Heimarbeiter“ ihren aktuellen Arbeitsplatz zu Hause. Die beste Einsendung gewinnt ein „Homeoffice-Survival-Kit“ im Wert von rund 1.600 Euro.

Dieses reicht von einer Graef Espressomaschine und Kaffeemühle über SodaStream Wassersprudler, Graef Allesschneider, einen Gutschein für die Etepetete-Foodbox und den beliebten Streamingdienst Netflix bis hin zu einem Jabra-Headset und lässt im Homeoffice keine Wünsche mehr offen. Die Aktion läuft vom 22. März bis 18. April 2021.

So geht’s! Einfach ein Bild aufnehmen und zeigen, wie der persönliche Homeofficealltag gemeistert wird. Das Bild auf der Graef Facebookseite posten oder auf Instagram mit Hashtag #teamhomeoffice versehen und Graef verlinken – schon ist die Teilnahme gesichert. Die Einsendung per persönlicher Nachricht an die Graef Kanäle ist ebenfalls möglich. Den Gewinner oder die Gewinnerin bestimmt die Community zusammen mit der Jury, bestehend aus Graef und den Kooperationspartnern.

Das könnte Sie auch interessieren!

MediaMarktSaturn: Dr. Sascha Mager wird Deutschland-Chef

infoboard.de

Spektakulär: Amazon kauft iRobot für 1,7 Milliarden Dollar

infoboard.de

Neuer CCO und Verstärkung für den Vorstand von Haier

infoboard.de

IFA: Liebherr zeigt die Zukunft des nachhaltigen Kühlens und Gefrierens

infoboard.de

Mikroplastik-Verschmutzung: Textilien eine der Hauptursachen

infoboard.de

Begros: Thomas Klee wird Leiter Einkauf/Category Management Küchen

infoboard.de

Christian Fritsch wird Nivona-Geschäftsführer

infoboard.de

Xiaomi steigt in Fortune Global 500 Liste auf

infoboard.de

Kärcher senkt CO2-Emissionen über 18%

infoboard.de