gfu Insights & Trends: Innovationsforum im Vorfeld der IFA

Hans-Joachim Kamp im Chat mit Moderatorin Judith Rakers auf der gfu Insights & Trends 2017.
Hans-Joachim Kamp im Chat mit Moderatorin Judith Rakers auf der gfu Insights & Trends 2017.

Auf einer zweistündigen, von Judith Rakers moderierten Veranstaltung, geben hochrangige Vertreter der Consumer & Home Electronics, aus verwandten Branchen und aus der Welt der Medientechnologien Einblicke in aktuelle Themen und skizzieren Szenarien für künftige Entwicklungen. Die „gfu Insights & Trends“ findet am 11. Juli von 11 bis 13 Uhr im Berliner Congress Centrum am Alexanderplatz statt.

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu, eröffnet die Reihe der Themen-Vorträge. Er stellt die Ergebnisse der jüngsten Markt-Studie der gfu vor. Sein Beitrag Motive, Einstellungen und Kaufkriterien – Die Konsumenten-Trends in Consumer- und Home Electronics geht unter anderem folgenden Fragen nach: Welche und wie viele Geräte sind in den Haushalten und wie werden sie genutzt? Was halten die Käufer von Vernetzung und Sprachsteuerung? Wie halten wir es mit der Work-Life-Balance?

Visionen zum städtischen Umfeld

Im Anschluss thematisieren Karel van de Horst, Digital Officer Europe, BSH Hausgeräte und Paulo Ferreira, VP Smart Vertical Solutions & Smart Cities, Robert Bosch, den Weg „from smart cities to smart kitchens“. In knapp 30 Jahren werden sechs Milliarden Menschen in Städten leben. Schon heute überschreitet alle 16 Monate eine Stadt die 10 Millionen-Einwohner-Grenze und ist damit gemäß der Definition der UN eine „Mega-city“.

In diesem zweiteiligen Vortrag wird thematisiert, welche smarten Lösungen es gibt, um diese Städte zu sicheren, komfortablen und effizienten Orten zu machen, an denen Menschen gerne leben. Vision bei Bosch ist es, ein städtisches Umfeld zu schaffen, das frei von Emissionen, Stress und Unfällen ist. BSH bietet den Menschen Services und Dienstleistungen für Zuhause: Von der Koch-App bis zum Energiemanager für das smarte Heim.

Willkommen im Zeitalter der Unterhaltung – Wie Chatbots und digitale Assistenten die Kundenkommunikation verändern heißt der dritte Beitrag. Andreas Konrads, Chief Transformation Officer, Silbury Deutschland, skizziert den Status Quo mit digitalen Assistenten, zeichnet ein Zukunftsbild und gibt Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen bereits heute den Grundstein für eine erfolgreiche Kommunikation im „Zeitalter der Unterhaltung“ legen können.

Zeitreise in die vernetzte Welt

Im vierten Vortrag 5G – Netzwerke für die Zukunft von Ralf Exler, Director of Innovation Management, KATHREIN SE, geht es um den neuen Mobilfunkstandard und eine Vision, wie sich die Netzwerke in der Zukunft verändern werden. Die „Netzwerk-Vision 2025“ zeigt verschiedene, zukünftige Anforderungen auf. Die sechs Network-Trends Massive Data, Massive Connectivity, Net Virtualization and Convergence, New Business Model, Coverage Everywhere und Overall Security beeinflussen die Kommunikationsnetze bereits maßgeblich. Der Referent geht auf eine Zeitreise in die vernetzte Welt bis zum Jahr 2025.

Den Abschluss bildet Priv.-Doz. Dr.med. Volker Busch von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Regensburg mit seinem Vortrag „Unter Strom und ständig online – Das Gehirn zwischen Reizflut und Multitasking: Wege aus dem digitalen Alltagsstress.“ Der Vortrag zeigt, wie man im digitalen Alltagsstress Zeit sparen und weniger Fehler machen, wie man Konzentration wiedererlangen und kreatives Denken bewahren kann.

Anmeldungen zu gfu Insights & Trends via E-Mail an: stehle@gfu.de.