Markt & Branche

Fitbit Alta HR: Stylisher Helfer für mehr Gesundheit!

Der Alta HR Tracker liefert alle wichtigen Informationen, während das superschlanke Design für einen eleganten Auftritt sorgt. Zu einem UVP von 149,95 Euro ist das Gerät ab April erhältlich.
Der Alta HR Tracker liefert alle wichtigen Informationen, während das superschlanke Design für einen eleganten Auftritt sorgt. Zu einem UVP von 149,95 Euro ist das Gerät ab April erhältlich.

Auf der EP: Jahresversammlung (24. – 26. März, Düsseldorf) wie auch auf dem Euronics Kongress (3. – 4. April, Leipzig) stellt Fitbit seinen neuen Fitness-Tracker Alta HR vor. Im April folgt dann eine TV- und Online-Kampagne, die dem Konsumenten die faszinierenden Vorteile des neuen, stylishen Fitness-Trackers näher bringen soll. Und der hat einiges zu bieten!

Der Alta HR ist nach Aussage von Fibit der weltweit schlankste kontinuierliche Herzfrequenzmesser für das Handgelenk. Der Tracker vereint die Vorteile der PurePulse-Messtechnologie mit einer automatischen Übungserkennung, einer automatischen Schlaferfassung, einer Batterielaufzeit von bis zu sieben Tagen sowie einer smarten Benachrichtigungstechnik – und das alles in einem superschlanken, vielseitigen Design, das sich mühelos an jeden individuellen Style anpassen lässt.

Herzstück sind die Funktionen rund um den Schlaf. So erkennt das Gerät aus der unterschiedlichen Herzschlagfrequenz die Länge der jeweiligen Schlafphase sowie den Zeitpunkt des Aufwachens. Hieraus lässt sich die Schlafqualität erkennen und bewerten. Die Funktion „Schlafanalyse“ erstellt auf Basis des verfügbaren Fitbit-Datenmaterials eine individuelle Anleitung für einen gesünderen Schlaf und ein besseres Allgemeinbefinden. Entwickelt wurden die Auswertungsprogramme in Zusammenarbeit mit führenden Schlafexperten der Johns Hopkins University, der Stanford University sowie der University of Arizona.

„Alta HR und die neuen Features zeigen einmal mehr, wie Top-Technologie wertvolle Einblicke und Erkenntnisse ermöglicht, mit deren Hilfe der Nutzer seine Gesundheit optimieren kann,” erklärt James Park, CEO und Mitbegründer von Fitbit. „Indem wir unsere PurePulse-Messtechnologie auf Mini-Format gebracht haben, stehen nun ganz neue, aufregende Möglichkeiten für künftige Geräte und Designs offen. Mit diesen Neuentwicklungen können Fitnessfreunde überall auf der Welt wichtige Einblicke gewinnen, die vorher nur durch aufwändige Labortests möglich waren.”

Michael Maier, Geschäftsführer Fitbit für die Region D/A/CH: „Die Themenbereiche gesunde Ernährung und Fitness ergänzen sich ideal.“
Michael Maier, Geschäftsführer Fitbit für die Region D/A/CH: „Die Themenbereiche gesunde Ernährung und Fitness ergänzen sich ideal.“

Für Michael Maier, Geschäftsführer Fitbit, Region D/A/CH, ist das Thema Fitness-Tracker in der Breite der Bevölkerung noch gar nicht angekommen. Insbesondere Frauen als Käufer sind interessant. „Studien“, so Maier, „haben ergeben, dass Fitness-Tracker zu über 60% von Frauen gekauft werden.“ Das Fazit des ehemaligen AEG- und De’Longhi-Vertriebsprofis: „Die guten Wachstumszahlen, die sich bereits im CEMIX-Index für 2016 (Core Wearables plus 82,6%) zeigen, werden sich definitiv fortsetzen.“

Für Sie ausgesucht!

Wearables: Philips klagt gegen Fitbit

infoboard.de

Wearables: Shooting-Stars ohne Heimat

infoboard.de

newgen medicals Fitness-Armband FBT-200.gps

- Anzeige von Trainings-Fortschritt, Herzfrequenz, Streckenverlauf, Push-Nachrichten, GP

infoboard.de (BJ)

Fitbit: „Das Gute noch besser gemacht“

infoboard.de

Withings zurück auf dem Digital Health Markt

infoboard.de

Wearables performen weit besser als allgemein vermutet

infoboard.de

Schlank mit Fitnesstracker?

infoboard.de

Fitbit präsentiert Tracker Charge 3

infoboard.de

Kontaktloses Zahlen mit Fitbit Pay

infoboard.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!