IFA 2022 Markt & Branche

Euronics Tiny House: So geht smartes & nach­haltiges Wohnen

Euronics machte auf der IFA am Rande des Sommergartens auf 16 Quadratmetern das beste smarte Zuhause der Welt hautnah erlebbar. Aktuell rollt das Tiny House auf einer deutschlandweiten Publikumstour.


Vom intelligenten Herd bis zum Solardach und der Wallbox: Das Tiny House von Euronics inspiriert zum umweltfreundlichen und vernetzten Wohnen. Denn die Zeiten, in denen smarte Steuersysteme für den Haushalt in die Kategorie „Zukunftsutopie“ fielen, sind vorbei.

Die Botschaft, die über den eigentlichen Anlass hinausweist: Mit dem mobilen Showroom zeigt die Verbundgruppe, dass sie wichtige Wachstumsfelder wie Erneuerbare Energien und E-Mobilität konsequent weiterdenkt und für ihre Kunden erlebbar macht.

Auf der Tour quer durch Deutschland präsentiert Euronics in Kooperation mit Bosch eine umfassende Produkt- und Servicewelt rund um das intelligente Zuhause der Zukunft: Modernste Haushalts- und Küchentechnik, sensorgesteuerte Heiz- und Lichtsysteme oder innovative Gebäudetechnologie – alles vernetzt, energiesparend und für größtmöglichen Komfort im Alltag einfach aus der Ferne steuerbar. Noch bis November machen die 16 Quadratmeter mobile Wohnfläche (ohne Bett und Bad) an zehn ausgewählten Euronics Fachmärkten sowie auf Events wie der IFA 2022 oder dem E-Mobilitäts-Event Elektrische Meile in Brandenburg Halt.

Voll vernetzt und gut zur Umwelt

„Wir zeigen auf nur 16 Quadratmetern alles, was das intelligente, vernetzte und klimaschonende Zuhause der Zukunft ausmacht. Wir wollen das Zuhause unserer Kundinnen und Kunden nicht nur zum besten, sondern auch zum smartesten und nachhaltigsten machen. Durch intelligente Technik und Vernetzung ermöglichen wir unserer Kundschaft, Energie und Ressourcen zu sparen und ihren Teil für den Klimaschutz zu leisten“, so Euronics Vorstandssprecher Benedict Kober.

Mit nachhaltiger Energieversorgung per Solaranlage auf dem Dach, smarten Hausgeräten und modernen Mobilitätslösungen demonstriert der mobile Showroom, wie man im Privathaushalt diesen Beitrag für den Umweltschutz leisten kann. Die verbauten Technologien steigern nicht nur den Wohnkomfort, sie senken auch den Energieverbrauch und somit den persönlichen CO2-Abdruck im Alltag. Neben der Produktwelt von Bosch Haushaltstechnik können sich Besucher des Tiny House über die Services aus dem Euronics Warenbereich „Erneuerbare Energien“ informieren.

Kleiner Raum zeigt große Potenziale

Der Geschäftsbereich „Erneuerbare Energien“ ist ein wichtiger Pfeiler der Wachstumsstrategie von Euronics. Dieser bietet von ausführlicher Beratung zur vernetzten Küchen- und Wohnausstattung, über die Installation von Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen und E-Mobilitätslösungen alles, was der moderne Haushalt benötigt.

Nähere Informationen zum Tiny House auf Deutschlandtour, zur Ausstattung, den smarten Produkt- und Servicewelten sowie zu den Kooperationspartnern finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Vereint gegen den Ausnahmezustand

infoboard.de

Jahresendspurt bei Euronics: „Mehr Umsatz, mehr stationäre Kunden“

infoboard.de

comTeam Partnerkonferenz: Bewusster Tagen & Vernetzen

infoboard.de

Wertgarantie: WM-Wissen und Verkaufstalent kombinieren

infoboard.de

OSF unterstützt die Initiative „Pink Ribbon“

infoboard.de

expert & Wechselpilot: Kooperation zu Strom- und Gastarifen

infoboard.de

10 Jahre E-Square: Eine Erfolgsgeschichte made in Europe

infoboard.de

Medimax reloaded: Die Küchenwelt-Premiere

Matthias M. Machan

Zukunftsgerichtet: MHK formiert Vorstand neu

infoboard.de