Corona Ticker

Euronics startet mit Rückenwind

Nach der mehrwöchigen Zwangspause im Handel durften (je nach Bundesland) ab 20. April auch viele Euronics Fachhändler wieder öffnen. Zwei Wochen später zeichnet sich ab, dass die stationäre Nachfrage bemerkenswert gut ist und die Kunden das neue, alte Angebot dankbar annehmen. Der Umsatz im April lag nach eigenen Angaben fast wieder auf Vorjahresniveau. Gleichzeitig entwickelt sich der Online-Absatz deutlich positiv.

„In den letzten Wochen haben wir viele Maßnahmen initiiert, die unsere Händler und damit den lokalen Einzelhandel stärken“, Euronics Vorstandssprecher Benedict Kober.
„In den letzten Wochen haben wir viele Maßnahmen initiiert, die unsere Händler und damit den lokalen Einzelhandel stärken“, Euronics Vorstandssprecher Benedict Kober.

Lokale Nähe zahlt sich aus

Unter Einhaltung der Auflagen und Berücksichtigung der lokalen wie überregionalen Vorgaben startete ein Großteil der Euronics Mitglieder ihren Betrieb. Frank Schipper, Geschäftsführer von Euronics XXL Lüdinghausen: „Wir haben die letzten Wochen intensiv genutzt, um unsere Online-Aktivitäten auszubauen und auf verschiedensten kontaktlosen Wegen für unsere Kunden da zu sein. Wir haben uns auf die neue Art der Beratung bestens vorbereitet, all unsere Mitarbeiter sind mit Masken und Desinfektionsschutz ausgestattet. Zudem zeigen die letzten Wochen, dass sich lokale Nähe und aufgebautes Vertrauen auszahlt. Wir sind überwältigt von der Welle der Dankbarkeit und des Zuspruchs, die wir von unseren Kunden erfahren haben.“

In den letzten Wochen wie in der Phase der Wiedereröffnung unterstützte die Euronics Zentrale ihre Mitglieder an vielen Stellen. Vorstandssprecher Benedict Kober: „Die aktuelle Krisenzeit ist für uns und alle Händler eine neue, noch nie dagewesene Situation und es ist uns ein Anliegen, unsere Mitglieder auf unterschiedlichen Ebenen bestmöglich zu unterstützen. In den letzten Wochen haben wir deshalb viele Maßnahmen initiiert, die unsere Händler und damit den lokalen Einzelhandel stärken. Nach individueller Beratung von Mitgliedern in rechtlichen und finanziellen Fragen sowie Verhandlungen mit Lieferanten und Herstellern in den vergangenen Wochen heißt es nun, nach vorne gerichtet zu handeln.“

Regionale Verankerung

Darüber hinaus wurde von Euronics die lokale Einkaufsplattform www.mein-lokaler-handel.de ins Leben gerufen. Dieser Onlineauftritt ermöglicht es gerade kleineren und mittleren Betrieben, ihre Öffnungszeiten, Services und Kontaktmöglichkeiten während der verordneten Schließung und darüber hinaus zu hinterlegen. Das Angebot ist branchenübergreifend, nicht auf Mitglieder beschränkt und soll damit zusätzlich für eine langfristige regionale Verankerung sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren!

„Es gibt nichts Besseres!“

Matthias M. Machan

Coolblue kommt! Store in Dortmunder Innenstadt ab Herbst

infoboard.de

Mario Ruder setzt auch mit Standort Nr. 8 auf EK Retail: „Bessermacher” statt „Besserwisser”

infoboard.de

Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet verlässt MHK-Aufsichtsrat

infoboard.de

Doppelspitze: Jan Hillebrand & Holger Pöppe leiten expert-Vertrieb

infoboard.de

Das war’s! ProBusiness macht zum 31. Oktober 2024 dicht

Matthias M. Machan

ElectronicPartner: „Das dicke Ende kommt noch!“

infoboard.de

Wertgarantie: Neuer Komplettschutz 2024

infoboard.de

MediaMarktSaturn rollt Marketplace in den Niederlanden aus

infoboard.de