Markt & Branche

Bosch Brand Store: Premiere in Belgien – Konzept wird ausgerollt

Eigentlich ist „Direct to Consumer“ (D2C) ja bereits ein alter Hut. Zumindest für Vorwerk. Und auch Dyson macht mit eigenen Markenstores (und vielen TV-Spots) seit geraumer Zeit unverhohlen Werbung für den Kauf direkt beim Hersteller. Jetzt nimmt das Thema D2C, forciert durch die digitale Transformation, weiter an Fahrt auf.

Miele will noch im Dezember im Düsseldorfer Kö-Bogen II eröffnen, Bosch hat jetzt in Belgien – nach dem Aufbau von drei eigenen Markenstores in Österreich – den ersten „Bosch Brand Store“ in der Hauptstadt Brüssel eröffnet. Eine Blaupause für den deutschen Markt? „Wir werden das Konzept der Brand Stores weiter ausrollen. Nach jetzigem Stand ist für Deutschland in 2022 jedoch noch keiner geplant“, so eine Konzernsprecherin der BSH auf Nachfrage von infoboard.de.

Banner Messe im Netz Frühjahr 2022

Ob das den etablierten, mehrstufigen Vertrieb in der Hausgeräte-Branche verändert? Zunächst einmal sind die D2C-Aktivitäten als gezielte Unterstützung der Marke zu verstehen. Und ein daraus resultierender Push für die Marke kommt auch dem Handel zugute. Denn: Es geht nicht darum, wer etwas besser kann, sondern eher darum, wie man das Beste für alle Beteiligten erreichen kann, also mit Blick auf Marke, Handel und Verbraucher.

Erlebniswelt schaffen

„Einkaufen muss heute weit mehr sein als der reine Ladenbesuch: Es geht darum, eine Erlebniswelt für die Kunden zu schaffen“, heißt es bei Bosch anlässlich der feierlichen Eröffnung des ersten Bosch Brand Store in Belgien, an der zahlreiche BSH Lieferanten, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Mitarbeiter der BSH teilnahmen.

Ortstermin: Der Store befindet sich auf dem „Tour & Taxis“-Gelände, auf dem auch das neue Büro der BSH Hausgeräte Belgien zu finden ist. Das gesamte Gelände wurde im monumentalen ehemaligen Güterbahnhof „Gare Maritime“ errichtet, der in ein modernes, lebendiges, überdachtes Stadtviertel umgewandelt wurde. Dort findet man alles, was man als Großstädter benötigt: einen großen Platz mit Aufenthaltsqualität, Hofgärten, Flaniermeilen mit Geschäften, Kneipen, Restaurants, Hotels und Büros.

Auf über 400 Quadratmetern werden die Kunden im Brand Store von Bosch in einem hellen, modern gestalteten Raum empfangen, in dem die DNA der Marke auf Schritt und Tritt spürbar ist. In einer perfekt inszenierten Erlebniswelt können die Kundinnen und Kunden die Produktwelt von Bosch erkunden und die neuen Innovationen der Marke hautnah erleben. Überall stehen kompetente Store Mitarbeiter für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Faszinierende Atmosphäre

Zunächst werden rund 23.000 Besucher pro Jahr im Shop erwartet. Bis zum Jahr 2025 sollen sich die Anzahl auf bis zu 30.000 Besucher pro Jahr steigern. Mehr noch: Auf dem gesamten „Tour & Taxis“-Gelände rechnet man bis 2023 sogar mit insgesamt 1 Million Besucher pro Jahr. Auf dem Food Market, der sich in der Nähe des neuen Stores befindet, rechnet man innerhalb weniger Monate mit 4.000 Besuchern pro Tag, ein echter Frequenzbringer.

Die Kunden, die zur Eröffnung Anfang Oktober kamen, waren von der Gestaltung des Stores und den architektonischen Highlights, die dem Laden eine faszinierende Atmosphäre verleihen, beeindruckt. Nur eine Stunde nach der Eröffnung wurde der erste freistehende Kühlschrank verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren!

Euronics Langer verdoppelt Umsatz dank Neuausrichtung

infoboard.de

Ceconomy: Vollzug der Convergenta-Transaktion bereits Anfang Juni  

infoboard.de

Günter Bauknecht im Alter von 87 Jahren verstorben

infoboard.de

#YouMake mit Samsung: Konnektivität für das tägliche Leben

infoboard.de

Die Fortsetzung: „Kennen Sie Galaxus?“

infoboard.de

Besuch bei der Groupe SEB: Fühlen & Ausprobieren sind ohne Alternative

Matthias M. Machan

Miele, Kunst & Kö: Einkaufserlebnis auf Top-Niveau

infoboard.de

Blaupunkt: Mehr als nur die Hausmarke von Häcker …

infoboard.de

Weichenstellung: Manfred Erdmann neuer Vertriebsdirektor bei Menz & Könecke

infoboard.de