Blog Featured Tests

Ausprobiert: Outdoorchef AROSA 570 G TEX – der Gas-Kugelgrill für Individualisten

OutdoorChef AROSA 570 G Tex

Die Grillsaison steht vor der Tür. Passend dazu haben wir uns den neuen Outdoorchef AROSA 570 G TEX angeschaut. Der Gas-Kugelgrill aus der Schweiz überzeugt nicht nur durch clevere Grill-Funktionen, sondern setzt auch beim Thema Design Akzente.

Als wir im Oktober vergangenen Jahres unsere Außenanlagen und die dazugehörige Terrasse fertiggestellt hatten, war die Grillsaison leider schon zu Ende. Das gab mir allerdings Zeit, mich intensiv mit dem Thema Grill zu beschäftigen und das für uns passende Modell zu finden.

Von Anfang an Stand für mich fest, dass es ein Gasgrill werden soll. Aus einem ganz einfachen Grund: Wir wollen den Grill nicht einfach nur am Wochenende nutzen, um ein Stück Fleisch zu grillen. Vielmehr soll er eine Outdoor Kitchen sein, in der man sich nach der Arbeit auf der Terrasse alle möglichen Gerichte zubereiten kann. Ein Holzkohlegrill ist dafür aus meiner Sicht nicht geeignet, da allein das Anzünden beziehungsweise Anheizen viel zu zeitaufwendig ist. Von der Geruchsbelästigung für unsere Nachbarn fange ich gar nicht erst an.

Also habe ich damit begonnen, in den hiesigen Baumärkten und Gartencentern die Gasgrills anzuschauen – und stellte dabei schnell fest, dass diese im Grunde genommen alle gleich aussehen und gleich aufgebaut sind. Klar, es gibt Unterschiede bei der Anzahl der Brenner und auch bei der Verarbeitung, aber letztendlich folgten alle demselben Prinzip.

Irgendwie überzeugte mich das alles nicht so wirklich – und dann kam dieser Tag, an dem mir ein Bekannter von Outdoorchef erzählte. Tatsächlich hatte ich bis dahin noch nie von dem Unternehmen aus der Schweiz gehört – obwohl Outdoorchef schon seit drei Jahrzehnten für Innovationen im Grillmarkt steht.

Outdoorchef: Gas-Kugelgrill mit einzigartigem Trichtersystem

Um zu verstehen, was die Gasgrills von Outdoorchef so besonders macht, habe ich euch das obenstehendes Video eingefügt. Denn in diesem werden die beiden entscheidenden Punkte deutlich:

  1. Outdoorchef setzt auf einen Gas-Kugelgrill.
  2. Der Gas-Kugelgrill arbeitet mit eigens entwickelten Trichtersystem.

In der Standard-Position (indirekte Hitze) sorgt das System zusammen mit der Gourmet Burner Technology für eine gleichmäßige Hitzeverteilung innerhalb eines lückenlosen Temperaturbereichs zwischen 80 und 360 Grad. Da ich großer Fan von Gerichten wie Pulled Pork oder Spare Ribs bin, ist die Möglichkeit, im Bereich zwischen 80 und 130 Grad über mehrere Stunden niederzugaren, natürlich perfekt. Zwischen 130 und 220 Grad lassen sich Fisch und Fleisch gleichmäßig anbraten. Zudem eignet sich dieser Bereich zum Kochen und Backen. Und wenn etwas scharf angebraten werden muss oder man eine leckere Pizza vom Grill will, dreht man den Outdoorchef einfach auf 220 bis 360 Grad hoch.

Bei Bedarf können mit dem Gas-Kugelgrill aber auch Temperaturen von bis zu 550 Grad erreicht werden. Dazu wird der Trichter in die Vulkan-Position (direkte, konzentrierte Hitze) gedreht. Diese eignet sich perfekt für Zubehör wie den Barbecue Wok, die Grillplatte oder die Plancha – Stichwort “Outdoor Kitchen”.

Darüberhinaus hat der Aufbau des Gas-Kugelgrills von Outdoorchef aber auch Vorteile hinsichtlich Sicherheit und Reinigung: Dadurch, dass der Brenner vom Trichter abgeschirmt wird, entsteht kein Fettbrand und es entwickelt sich weniger Rauch. Zudem läuft das Fett am Trichter entlang und landet direkt in der Auffangschale. Der Trichter selbst lässt sich mit der entsprechenden Bürste einfach reinigen.

Ebenfalls erwähnenswert: Mit den neuen AROSA-Modellen bringt Outdoorchef sowohl die bereits erwähnte Gourmet Burner Technology als auch das Gas Safety System auf den Markt. Das Gas Safety System sorgt mit der “ewigen Flamme” dafür, dass die Gasflamme auch bei starkem Wind nicht erlöschen kann. Das ist insbesondere beim Grillen mit niedrigen Temperaturen wichtig, da beim Erlöschen der Flamme das Gas ansonsten unkontrolliert ausströmen könnte.

OutdoorChef AROSA 570 G Tex

Outdoorchef AROSA 570 G TEX: Der Individualist unter den Gasgrills

Soviel zu den Basics der neuesten Generation Gas-Kugelgrills von Outdoorchef. Kommen wir nun zu den Besonderheiten des AROSA 570 G TEX, den ich mir in den vergangenen Wochen genauer anschauen konnte.

Wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, ist der Kugelgrill beim AROSA 570 G TEX in ein quadratisches Gehäuse integriert. An der Vorderseite sind die Regler für die zwei Brenner. Über diese wird das Gas entzündet und die Temperatur reguliert. Eine LED (Safety Light) zeigt an, dass Gas fließt und das Ventil offen ist. Rechts ist eine arretierbare Ablagefläche mit Besteckhaltern, die äußerst praktisch ist, wenn man eben nicht nur ein Steak oder eine Bratwurst grillt, sondern auf der Terrasse wirklich kocht. Wird der Grill nicht benutzt, kann das Seitenteil mit einer Handbewegung nach unten geklappt werden. Zudem ist das Verschieben des Grills durch die großen Rollen kinderleicht.

OutdoorChef AROSA 570 G Tex - FrontOutdoorChef AROSA 570 G Tex - Safety Light

Der Unterbau des Outdoorchef AROSA 570 G TEX ist so konstruiert, dass eine Gasflasche (bis zu 8 kg) sowie das Grill-Zubehör (Pizzastein, Aroma Pfanne, etc.) dort verstaut werden können.

Der Clou an der TEX-Variante des AROSA 570 G ist allerdings, dass die Textil-Verkleidung des Grills gewechselt werden kann. Das gibt euch die Möglichkeit, den Grill individuell zu gestalten. Die Verkleidungen bestehen aus strapazierfähigem CORDURA-Gewebe und sind wetterbeständig. Im Lieferumfang enthalten ist die Farbe Schwarz, weitere sechs Varianten sind zum Marktstart bereits als Zubehör erhältlich. Da die Montage mithilfe von Klettverschlüssen erfolgt, dauert es nur zwei bis drei Minuten, dem Outdoorchef einen neuen Look zu verpassen.

Und das sieht dann so aus:

OutdoorChef AROSA 570 G Tex – BlackOutdoorChef AROSA 570 G Tex – Moos GreenOutdoorChef AROSA 570 G Tex – Velvet RedOutdoorChef AROSA 570 G Tex – Velvet Red

Wer will, kann seinem Grill also jeden Monat (oder sogar jede Woche) umgestalten und so Abwechslung auf Terrasse oder Balkon bringen – je nach Lust und Laune 😉

Übrigens: Wenn ihr kein Fan von der Textilverkleidung seid, gibt es den AROSA 570 auch noch in einer Version in puristischem Grau (Grey Steel) sowie in einer Edelstahl-Variante mit Seitenbrenner (Premium Steel).

Grillen mit dem Outdoorchef AROSA 570 G Tex

Dem Thema “Grillen mit dem Outdoorchef AROSA 570 G Tex” werde ich mich in den kommenden Wochen noch ausführlich widmen. Vorab kann ich aber bereits sagen, dass der stylische Gas-Kugelgrill aus der Schweiz einen sehr guten ersten Eindruck macht. Die verwendeten Materialien fühlen sich hochwertig an und sind erstklassig verarbeitet. Insbesondere die eingangs bereits erwähnte Gourmet Burner Technology sowie das Flame Guard-Feature (die gezündeten Brenner sind auch bei schwacher Flamme gegen Wind geschützt) machen sich im Alltag positiv bemerkbar.

Das Grillen mit dem Outdoorchef ist dank der ganzen Features ein echtes Kinderspiel – selbst für diejenigen unter euch, die noch nie mit Gas gegrillt haben: Gasflasche anschließen und aufdrehen, Drehregler des benötigten Brenners kurz drücken und nach links drehen, fertig. Binnen weniger Minuten ist der AROSA 570 G auf Betriebstemperatur.

Und dann kann das Grillieren auch schon losgehen. Bei uns gab es bereits Chilinudeln in Erdnusssoße aus dem BBQ-Wok, Linsenauflauf mit Kartoffelkruste aus den Gourmet-Schalen sowie Halloumi-Auberginen-Burger und Blätterteigröllchen von der gusseisernen Grillplatte. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Im Prinzip könnt ihr auf dem Gas-Kugelgrill alles zubereiten, was ihr ansonsten in der Küche macht.

Gerade im Sommer einer super Sache, da man das Haus oder die Wohnung nicht noch zusätzlich durchs Kochen aufheizen muss 😉

OutdoorChef AROSA 570 G Tex – AuflaufOutdoorChef AROSA 570 G Tex – BurgerOutdoorChef AROSA 570 G Tex – WokOutdoorChef AROSA 570 G Tex – Grillplatte

Der Outdoorchef AROSA 570 G ist ab sofort bei allen gutsortierten Grill-Shops (online wie offline) ab 999 Euro erhältlich.