Awards iF Design Award Plus X Award

Ausgezeichnet: Bora räumt ab

Ausgezeichnet! Für Bora „Pure“ gibt es den iF Design Award wie den Plus X Award.
Ausgezeichnet! Für Bora „Pure“ gibt es den iF Design Award wie den Plus X Award.

Logo iF Design Award 2019

Sie kommt erst im Mai auf den Markt und kann sich schon jetzt vor Preisen kaum retten: Die innovative Produktneuentwicklung „Pure“, ein Kochfeldabzug von Bora, bekommt neben dem renommierten iF Design Award auch den Plus X Award in den Kategorien Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität.

Logo Plus X AwardDamit ist die neue Produktlinie – ebenso wie die Neuheit Classic 2.0 – bereits vor ihrer Markteinführung mit zwei wichtigen Auszeichnungen geehrt worden. Bora Pure ist ein Kompaktsystem und wenn man so will der Einstieg in die Welt der Kochfeldabzüge des Unternehmens aus dem oberbayerischen Raubling. Das Design ist elegant und reduziert, dabei dennoch charakteristisch.

Mit der in sechs Farben wählbaren Einströmdüse lassen sich individuelle Akzente in jedem Zuhause setzen. Ein Highlight ist das neu entwickelte, platzsparende Konzept zur Entnahme des Umluftfilters. Kinderleicht lässt sich ein Austausch innerhalb weniger Sekunden erledigen.

Das komplett flächenbündige Induktionskochfeld bietet vier Kochzonen. Mit seiner ergonomischen Gestaltung und Funktionsanordnung überzeugt das innovative Bedienkonzept: Über einen intuitiven Vertikal-Slider (sControl) sind die wichtigsten Bedienfunktionen samt akustischer und optischer Rückmeldung schnell über Tastendruck zu steuern.

Für Sie ausgesucht!

Miele kommt voran: Umsatz um 3,2 % gesteigert

Matthias M. Machan

Frischer Look von Novis: Lust auf Farbe!

infoboard.de

mySodapop: „Harold“-Premiere und neues Zylinder-Rückgabesystem

infoboard.de

Dyson verbessert Luft- und Raumklima

infoboard.de

Arçelik: Patentklage gegen LG

infoboard.de

Leifheit eröffnet Online-Shop

infoboard.de

Gorenje Retro-Geräte im Herzen von Paris

infoboard.de

Berlinale: Bauknecht mit Glamour-Faktor

infoboard.de

Rechnen lohnt sich: Bosch & Siemens mit coolen StiWa-Ergebnissen

infoboard.de