Story

Auftakt in Berlin: Extraordinary! Innovation ist die DNA der IFA

IFA 2017
Es ist angerichtet: 48 Stunden vor der offiziellen Öffnung der IFA-Tore 2017 haben gestern u.a. Bosch, Miele und Siemens ihre Messe-Neuheiten unter dem Funkturm vorgestellt. Erster Eindruck: Zum zehnjährigen Jubiläum der Weißen Ware auf der IFA zeigen sich Küche und Waschküche smarter denn je, gibt es eine Reihe spannender wie echter Neuheiten, die das Wort Innovation wirklich verdient haben.

Apropos Innovation: Für Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, ist „Innovation die DNA der IFA“. Mit 1.805 Ausstellern und einer vermieteten Fläche von 159.000 Quadratmetern baut die IFA ihre führende Position aus und präsentiert 2017 mehr Innovationen denn je. Nirgendwo auf der Welt werden so viele neue Produkte für das digitale Leben an einem Ort zusammengeführt. Eben Marken, Märkte und Innovationen! Eine Erfolgsstory, an der die Elektrohausgeräte seit einem Jahrzehnt kräftig mitschreiben. Gestartet im Jahr 2008 ist Home Appliances@IFA kontinuierlich in Ausstellerzahl und Fläche gewachsen. Neben Hören und Sehen kamen Riechen, Schmecken und Probieren dazu. Was mit vier Hallen begann, ist im Jubiläumsjahr auf elf Hallen angewachsen. Die Ausstellerzahl hat sich – auch wenn in diesem Jahr mit Bauknecht und Dyson zwei namhafte Unternehmen fehlen – seit 2008 verdreifacht.

Miele: Eine Revolution! ^

Dr. Markus Miele erklärt den Dialoggarer
Dr. Markus Miele erklärt via Youtube die Weltneuheit Dialoggarer

Reden wir über die, die da sind! Denn Miele hat mit dem Dialoggarer nicht weniger als den größten Innovationssprung seit Einführung des Induktionskochfelds vorgestellt. Eine Revolution, wenn nicht gar die Schaffung einer ganz neuen Produktkategorie, selbst wenn das Gerät auf den ersten Blick wie ein schnöder Backofen aussieht. Ziemlich unspektakulär eben. Ist es aber nicht.

Der Fisch im Eisblock gegart - der Dialoggarer von Miele macht’s möglich.
Der Fisch im Eisblock gegart – der Dialoggarer von Miele macht’s möglich.

Der Dialoggarer ist ein revolutionär neues Kochgerät, das beispielsweise ein Stück Kabeljau im Eisblock gart, ohne das Eis dabei zu schmelzen. Das geht tatsächlich. Oder: Unterschiedlichste Menüzutaten wie Lammkeule, grüner Spargel und Kartoffelspalten kommen zusammen aufs Blech – und werden auf den Punkt gleichzeitig fertig. „Die Ergebnisse sind einfach exzellent, der Garprozess ist bis zu 70 Prozent schneller als mit herkömmlicher Technik“, so Dr. Markus Miele gestern in Berlin. Damit eröffne der Dialoggarer, dessen Technologie ursprünglich aus der Medizintechnik kommt, völlig ungeahnte Koch- und Genusserlebnisse.

Herzstück ist eine neue Technologie mit Namen „M Chef“. Hier kommunizieren auf intelligente Weise elektromagnetische Wellen mit der Beschaffenheit von Lebensmitteln, daher die Bezeichnung „Dialoggarer“. Weil diese Wellen garen, ohne zu bräunen, kombiniert der Dialoggarer die „M Chef“-Technologie stets mit einer herkömmlichen Garmethode wie Ober-/Unterhitze oder Heißluft.

Das Ergebnis besticht: Fleisch gelingt gleichmäßiger und saftiger, Fisch und Gemüse behalten ihre feine Struktur und Teig geht beim Backen deutlich besser auf. Der Marktstart des kulinarischen Zauberwürfels, pardon, Dialoggarers beginnt im April 2018. So viel Revolution in der Küche hat indes auch ihren irdischen Preis: rund 8.000 EUR soll das Gerät kosten.

Siemens: Das mühelose Leben ^

Smarter denn je und in kühlem Blau gehalten ist der Auftritt von Siemens, Platzhirsch in der Halle 1. „Solutions for a Seamless Life“ lautet das Messe-Motto inmitten eines neuen Messestandes, mit der die Marke das mühelose Leben zum Erlebnis kreieren möchte. Dazu wurde der gewohnte Standort zu einer weitläufigen Concept Mall, die mit Food-Ständen, Bars für Kaffee und Drinks, einer Design-Galerie und Entertainment-Areas begeistern soll.

Urbanes, vernetztes Leben präsentiert Siemens in seiner Concept Mall.
Urbanes, vernetztes Leben präsentiert Siemens in seiner Concept Mall.

„Eingebettet in ein urbanes, vernetztes Leben präsentieren wir in der Siemens Concept Mall unsere wichtigsten Neuheiten. Im Sinne eines Seamless Life – eines als mühelos erlebten Lebens – greifen intelligente Technologie, Vernetzung und Design dabei nahtlos ineinander“, so Roland Hagenbucher, Geschäftsführer der Siemens Hausgeräte. Lebendig wird diese Vision u.a. mit dem Küchenassistenten Mykie oder dem smarten X-Spect Scanner für Textilien (Bestimmung von Flecken) und Lebensmittel (Reifegrad von Obst und Gemüse). Das ist digitale Zukunft zum Anfassen, smarte Küchentechnik mit echtem Zusatznutzen!

Ein wenig weiter finden Besucher die futuristische Design Gallery mit den diesjährigen Highlights der Wäschepflege. Fünf Künstler ließen sich von den Avantgarde Waschmaschinen und Wäschetrocknern inspirieren. Inmitten der auf transparenten OLEDs gezeigten Werke stehen die Neuheiten selbst. Ein stahlblauer Leuchtring umgibt ihre Fenster, das Display gleicht einem großen Smartphone. Dazu stößt die Reihe mit bis zu 10 Kilo Trommelvolumen in ein neues Größensegment vor und setzt auf smarte Technologien wie sensoFresh, i-Dos oder das intelligentCleaning System.

Und in der Küche? Hier stellt Siemens mehr denn je den kreativen Aspekt in den Vordergrund, Technologie und Design interagieren vorbildlich. So hält jetzt der erste Herd von Siemens Einzug, mit dem man sprechen kann: Der iQ500-Herd ist als erster im Siemens Portfolio über die Home Connect App vernetzt, und damit jetzt auch über Amazon Alexa steuerbar.

Bildgalerie erste IFA Eindrücke ^

Bosch entdeckt die Haushaltspersönlichkeit ^

„Die Menschen in ihrer Individualität abholen“, wollen Harald Friedrich, Geschäftsführer der Robert Bosch Hausgeräte und Marketingleiter Michael Bohn: „Wir beschäftigen wir uns seit Jahren intensiv mit den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Haushalte und entwickeln dafür maßgeschneidert neue Produkte.“ Marktanalysen und von Bosch initiierte Umfragen haben gesellschaftlich relevante Interessen und Bedürfnisse ergeben, die derzeit eine wichtige Rolle für die Menschen in Bezug auf den Haushalt spielen. So stehen aktuell ein gesunder, nachhaltiger Lebensstil, Entschleunigung, Kontrolle und Vereinfachung ganz oben auf der Prioritätenliste, ebenso das Thema Vernetzung.

Mit dem Küchenassistenten Mykie oder dem smarten X-Spect Scanner für Textilien und Lebensmittel zeigt Bosch die digitale Zukunft zum Anfassen.
Mit dem Küchenassistenten Mykie oder dem smarten X-Spect Scanner für Textilien und Lebensmittel zeigt Bosch die digitale Zukunft zum Anfassen.

Doch erst die Gewichtung dieser Bedürfnisse macht die Individualität der Haushalte aus: ihre „Haushaltspersönlichkeit“, wie es bei Bosch heißt. „Mit unseren IFA-Neuheiten wollen wir dieser Einzigartigkeit gerecht werden und dazu beitragen, den Alltag unserer Konsumenten noch leichter, sicherer und erfolgreicher zu machen“, so Friedrich. Bosch präsentiert seine Innovationen in Berlin in fünf authentischen Lebenswelten: Simply Healthy, Simply Perfect, Simply Clean, Simply My Style und Simply Smart. Anhand dieser Lebenswelten wird gezeigt, welche konkreten Lösungen die Produkte für die alltäglichen Bedürfnisse der Menschen bereithalten.

In der Simply Healthy-Welt beispielsweise stellt Bosch Produkte in den Mittelpunkt, die dem Megatrend „Healthy Living“ gerecht werden, vom Kühlschrank mit VitaFresh über besonders leise Hausgeräte wie die neuen Weltrekordhalter beim Waschen und Trocknen bis hin zu kleinen Haushaltsgeräten wie Entsafter und Standmixer, mit denen sich gesunde Säfte oder Smoothies optimal zubereiten lassen.

Auf perfekte Ergebnisse möchten Konsumenten laut Umfragen nicht verzichten. Möglichst einfach sollen diese Ergebnisse erreichbar sein, damit sie zur Entschleunigung und Entspannung im Alltag beitragen. Bosch verfolgt die Strategie, innovative, ergebnisorientierte Technologien von der Premiumklasse bis in die Tiefe des Sortiments auszuweiten. Bestes Beispiel hierfür sind die neuen Herde und Backöfen der Serien 6, 4 und 2, die mit vielen Funktionen für optimale Ergebnisse ausgestattet sind, die es so bisher nur in der Premiumklasse gab. Aus der Modellvielfalt können sich Haushalte je nach Budget, Größe und persönlichem Bedarf ihr geeignetes Gerät aussuchen.

Auch für das vernetzte Zuhause bietet Bosch immer mehr intelligente Lösungen an. Im vergangenen Jahr hat die Marke ihr Geräteportfolio für die vernetzte Küche quer durch alle großen Hausgerätekategorien komplettiert. Nun kommt mit dem Staubsaugerroboter Roxxter erstmals ein kleines vernetztes Hausgerät auf den Markt, das sich auch mit der eigenen Stimme steuern lässt.

Zahlreiche digitale Partnerschaften erweitern das Ökosystem Home Connect zusätzlich und bieten von Kochinspiration über Energie- und Sicherheitsfeatures bis hin zu automatischen Bestellmöglichkeiten vielfältige smarte Möglichkeiten, mit denen Haushalte schon heute für die Welt von morgen gerüstet sind. Auch die übergreifende Systemplattform Bosch Smart Home zeigt Lösungen aus verschiedenen Bereichen wie Sicherheit, Raumklima und Licht.

Saeco: Kaffeegenuss abseits des Mainstreams ^

Der luxuriöse Vollautomat Saeco Xelsis verwöhnt mit 15 verschiedenen Kaffeespezialitäten.
Der luxuriöse Vollautomat Saeco Xelsis verwöhnt mit 15 verschiedenen Kaffeespezialitäten.

Kaffeeliebhaber aufgepasst: Ab September erfüllt das neue Saeco-Premiummodell kühnste Träume. Der luxuriöse Vollautomat Saeco Xelsis verwöhnt mit 15 verschiedenen Kaffeespezialitäten, die dank innovativen Touchscreen spielend leicht bis ins Detail individualisiert werden können. Acht Nutzerprofile erlauben zudem das Speichern und schnelle Abrufen der persönlichen Lieblingseinstellungen. Mit einem Gehäuse aus hochwertigem Edelstahl überzeugt uns das Highend-Modell auf den ersten Blick. Kaffee-Genuss abseits des Mainstreams und bestes Beispiel dafür, dass die IFA auch und vor allem eine Messe für Auge, Ohren und Gaumen ist. Sicher ist: Die IFA 2017 überrascht mehr denn je mit zahlreichen Innovationen für ein entspanntes Leben in Küche und Waschküche.

Für Sie ausgesucht!

Produkt-Champions 2019. Graef, Media Markt, Miele und Vorwerk

infoboard.de

Qualität schafft Vertrauen: Bosch erneut „Most Trusted Brand“

infoboard.de

Neues Miele Store-Format: Digitale Erlebnisreise durch die Markenwelt

Matthias M. Machan

Bosch: Wertigkeit pur!

infoboard.de

Red Dot Award: Miele räumt ab!

infoboard.de

iF Design Award: Höchstes Lob für Miele-Elektrogeräte noch vor der Markteinführung

infoboard.de

Bosch Design überzeugt: Chic & clever

infoboard.de

StiWa-Test Gefrierschränke: Miele eiskalt vorneweg

infoboard.de

Generation 7000: Miele startet neues Einbau-Programm mit viel Wirbel

infoboard.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!