Samsung Bespoke AI - AInfach energieeffizient
Advertorial

AEG: Kleine Änderungen – große Wirkung

Schon kleine Anpassungen bei der Wäschepflege haben großen Einfluss auf die Umwelt.


Der verantwortungsbewusste Umgang mit der Umwelt und Ressourcen ist bei AEG als Unternehmensziel fest verankert. Innovative Technologien und clevere Lösungen sollen Nutzer:innen bei einem nachhaltigen Alltag und der Einsparung von Strom, CO2 und anderen Ressourcen wie Wasser unterstützen.

Änderung der Waschgewohnheiten für mehr Nachhaltigkeit

Gerade im Bereich der Wäschepflege können schon kleine Änderungen der Waschgewohnheiten eines jeden Einzelnen viel bewirken und Umwelt, Kleidung und Geldbeutel schonen. Den größten Effekt hat dabei die Reduzierung der Waschtemperatur von 40°C auf 30°C.

Der Truth about Laundry-Report zeigt, dass durch den Umstieg von 35 Millionen europäischen Haushalten von 40°C auf 30°C Grad seit 2020 potenziell fast eine Million Tonnen CO2 eingespart wurden. Der Nutzen, der dadurch für die Umwelt entsteht, entspricht in etwa 37 Millionen gepflanzter Bäume.

Der Truth about Laundry-Report zeigt, dass durch den Umstieg von 35 Millionen europäischen Haushalten von 40°C auf 30°C Grad seit 2020 potenziell fast eine Million Tonnen CO2 eingespart wurden.
Der Truth about Laundry-Report zeigt, dass durch den Umstieg von 35 Millionen europäischen Haushalten von 40°C auf 30°C Grad seit 2020 potenziell fast eine Million Tonnen CO2 eingespart wurden.

Dank innovativer Technologien wie ÖkoMix (ab der Serie 8000), bei der das Waschmittel vorgemischt und dann auf die Kleidung gegeben wird, gelingt auch bei niedrigeren Temperaturen eine optimale Reinigungsleistung. In Verbindung mit schonenden Programmen helfen niedrige Temperaturen außerdem dabei die Lebensdauer der Kleidung zu erhalten und die Menge weggeworfener Klamotten zu reduzieren.

Wie der Truth about Laundry-Report bestätigt, ist das für 82% der Befragten besonders wichtig bei der Wäschepflege. Neben dem Schutz der Umwelt können durch die Reduktion der Temperatur jährlich bis zu 40% des Energieverbrauchs eingespart werden.

Gerade das Thema „Energie sparen“ ist für viele Verbraucher:innen mit den steigenden Stromkosten in der letzten Zeit sehr wichtig geworden. Im aktuellen Truth about Laundry-Report der Electrolux Group geben 58% der Befragten an, dass bei einem künftigen Kauf eines Haushaltsgroßgerätes die Energieeffizienz von großer Bedeutung ist.

„Mit der AEG EcoLine erkennen Kunden schnell und einfach unsere energieeffizientesten Geräte. Dabei müssen sie auch weiterhin nicht auf die gewohnte starke Leistung unserer Geräte verzichten. Die EcoLine-Geräte vereinen Nachhaltigkeit und Performance ohne Kompromisse“, Michael Geisler, Geschäftsführer Electrolux Hausgeräte GmbH.
„Mit der AEG EcoLine erkennen Kunden schnell und einfach unsere energieeffizientesten Geräte. Dabei müssen sie auch weiterhin nicht auf die gewohnte starke Leistung unserer Geräte verzichten. Die EcoLine-Geräte vereinen Nachhaltigkeit und Performance ohne Kompromisse“, Michael Geisler, Geschäftsführer Electrolux Hausgeräte GmbH.

Mit Blick auf den erhöhten Energiesparbedarf der Menschen hat die Premiummarke erst kürzlich auf der IFA 2023 die AEG EcoLine eingeführt. „Mit der AEG EcoLine erkennen Kund:innen nun schnell und einfach unsere energieeffizientesten Geräte“, erläutert Michael Geisler, Geschäftsführer der Electrolux Hausgeräte GmbH. Und weiter: „Dabei müssen sie auch weiterhin nicht auf die gewohnte starke Leistung unserer Geräte verzichten. Die EcoLine-Geräte vereinen Nachhaltigkeit und Performance ohne Kompromisse.“

Umweltschonende Wäschepflege einfach gemacht

Neben der Reduktion der Waschtemperatur und der Auswahl von energieeffizienten Geräten gibt es weitere Möglichkeiten, um beim Waschen und Trocknen Strom, Zeit, Geld und Ressourcen einzusparen. Über die Hälfte der Befragten gibt im Truth about Laundry-Report an, der Hauptgrund für das Waschen von Kleidung ist die Beseitigung von Gerüchen.

Die AEG Technologie ProSteam verwendet dazu Dampf und spart so 96% Wasser im Vergleich zur Verwendung eines normalen Waschgangs. Darüber hinaus reduziert die clevere Lösung auch die Falten und macht so das Bügeln überflüssig.

Die Minimierung der Umweltbelastung und die Reduzierung von Kosten gelingt ebenso durch eine Auseinandersetzung der Nutzer:innen mit ihrem Gerät und den zahlreichen Funktionen. AutoDose, das modellabhängig ab der Serie 7000 verfügbar ist, dosiert die Menge des Waschmittels automatisch und verhindert so eine Überdosierung mit Waschmittel. 

Die SoftWater-Technologie filtert das Wasser und verhindert so, dass Ablagerungen, die die Fasern der Kleidung trüben, auf die Wäsche gelangen. Das schont nicht nur empfindliche Kleidung, sondern erhält auch die Form und Weichheit der Lieblingsstücke.

Vor dem Start einer Waschmaschine lohnt es sich auch immer zu schauen, ob diese ganz gefüllt ist. So reduzieren Nutzer:innen die Anzahl der Waschladungen und sparen ebenfalls Energie, Wasser sowie weitere Ressourcen.

Schon kleine Änderungen haben eine große Wirkung.
Schon kleine Änderungen haben eine große Wirkung.

Das könnte Sie auch interessieren!

Beko Europe: Auf in eine „strahlende Zukunft“!

Matthias M. Machan

Beko Europe mit Jens-Christoph Bidlingmaier

Matthias M. Machan

Dr. Joyce Gesing neue Geschäftsführerin & CEO bei Weck

infoboard.de

Cooler Sommer: Wilfa Eismaschine & Eiswürfelmaschine

infoboard.de

Frühstücken mit Rommelsbacher Serie „Sunny“

infoboard.de

Faltenfreie Kleidung: Dampfglätteraufsatz für Kärcher Dampfreiniger

infoboard.de

Limited Edition: Shark FlexStyle in Malibu Pink und Lilac Frost

infoboard.de

Cashback-Aktion: 50 Jahre: Rowenta Staubsauger

infoboard.de

Europas größtes Foodtruck-Event mit Ninja: „The Champions Burger“

infoboard.de