Bilanziert ein „asymetrisches Jahr“ mit Rekordumsatz: Hartmut Jenner, Vorstandsvorsitzender bei Kärcher.
Bilanziert ein „asymetrisches Jahr“ mit Rekordumsatz: Hartmut Jenner, Vorstandsvorsitzender bei Kärcher.
Meldungen

2020: Erneut Rekordjahr für Kärcher

Mit 2,721 Mrd. EUR Umsatz konnte Kärcher 2020, im Vergleich zum vorangegangenen Rekordjahr, erneut deutlich zulegen: Das Wachstum des Reinigungsspezialisten betrug 5,6%, um Währungseffekte bereinigt gar 8,5%. Zu den Märkten mit deutlichen Wachstumsraten zählten u.a.  Deutschland, West- wie Osteuropa insgesamt, China, Japan und Australien.

„Wir haben das Geschäftsjahr 2020 erneut mit einem Umsatzrekord abgeschlossen“, so Vorstandsvorsitzender Hartmut Jenner. „Das ist in Zeiten wie diesen alles andere als selbstverständlich. In meiner 30-jährigen Laufbahn habe ich selten einen so asymmetrischen Geschäftsverlauf erlebt. Im für Kärcher traditionell verkaufsstarken April hatten wir einen Umsatzrückgang von 25% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im normalerweise etwas schwächeren Juni konnten wir unseren Umsatz hingegen um 27% steigern. Im zweiten Halbjahr sind wir dann wieder kontinuierlich gewachsen.“

--- Banner ---
AEG Waschmaschine mit Prosteam

Advertisement

Besonders gefragt waren die für Desinfektionseinsätze klassifizierten Dampfreiniger. Im Professional-Bereich stieg die Nachfrage nach Hygienelösungen, wie mobilen Sprühdesinfektionsgeräte. Im Endkundensegment ging der Absatz von akkubetriebenen Produkten für die Garten- und Grünpflege nach oben.

Auch künftig werden Produkte zur Erhaltung von Sauberkeit und Hygiene ein wichtiger Erfolgstreiber sein. So setzt Kärcher bei seinen neuen Saugermodellen T 11/1 Classic HEPA und T 10/1 Adv HEPA auf H14-Filter, die Bakterien, Viren und Aerosole mit hoher Verlässlichkeit aus der Luft entfernen. Der Kärcher-Luftreiniger AF 100 lässt sich bei Bedarf mit Filtern der Klassen H13 und H14 ausstatten, um Aerosole noch wirksamer zu reduzieren.

Vorstandsvorsitzender Harmut Jenner
Vorstandsvorsitzender Hartmut Jenner

Nachhaltiges Wirtschaften

Kärcher ist seit 2020 offizieller Unterstützer der Allianz für Entwicklung und Klima und verfolgt von der Produktentwicklung über die Produktion bis hin zur Logistik ambitionierte Nachhaltigkeitsziele wie die CO2-Neutralität aller Werke weltweit noch in diesem Jahr. Verschiedene Initiativen zielen darauf ab, den Einsatz von Neukunststoff nach dem Prinzip „Reduce, Reuse, Recycle“ zu verringern. Ein Ziel ist es, bei Hochdruckreinigern für Haus und Garten in den kommenden Jahren einen Rezyklatkunststoffanteil von bis zu 50% zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Wegen Quarantäne im Miele-Werk Euskirchen: Weitere Werke müssen Produktion anhalten

infoboard.de

200 Beschäftigte unter Quarantäne: Positive Corona-Tests bei Miele in Euskirchen

infoboard.de

Samsung SuperDeals: Bis zu 250 Euro Cashback

infoboard.de

Historische Höchstmarken: Miele steigert Deutschland-Umsatz um 8,8%

infoboard.de

Angrillen! Für Severin ist eBBQ die Zukunft

infoboard.de

WMF Frühlingsaktion: „Genuss Hausgemacht.“

infoboard.de

Standortsicherung: Miele investiert 28 Mio. EUR in Bünde

infoboard.de

Hello Honey: KitchenAid Farbe des Jahres

infoboard.de

Für eine bessere Zukunft: BSH kooperiert mit UN World Food Programme

infoboard.de