Electrolux: Global Chef gibt Einblick ins 22. Jahrhundert

TEILEN
Global Chef (Bild: Dawid Dawod, Electrolux Design Lab auf flickr.com)
Global Chef (Bild: Dawid Dawod, Electrolux Design Lab auf flickr.com)

Der Electrolux Design Lab hat das Halbfinale hinter sich gelassen. Unter den Semiminalisten ist der schwedische Künstler Dawid Dawod mit seiner Skulptur „Global Chef“.

Inspiriert von der Tatsache, dass die Hälfte aller Haushalte in Ballungsgebieten Singlehaushalte sind mit mehr oder weniger einsamen Menschen drin, hat Dawod ein Objekt kreiert, das Kochfans aus der ganzen Welt per Hologramm  in die Singleküche in – sagen wir – Köln-Nippes  bringt.

Kaffee+ im Text

Das Gerät besteht aus einer Schüssel, in deren Mitte ein Projektor sitzt. In die Schüssel kommen alle Zutaten und die Schüssel analysiert Menge und Verhältnis. Der Projektor soll nun imstande sein, Hologramme im 360 Grad-Winkel zu erzeugen. Über ihn schlägt die Schüssel im Hologramm Rezepte für die analysierten Zutaten vor, oder ein Kochworkshop mit Jamie Oliver wird projeziert oder die besten Freunde „kommen mal eben vorbei“ auf einen virtuellen Kochabend.

Es ist noch nicht ganz klar, wie die Projektion aussehen soll – als Bild an der Wand oder auf Nebel oder auf  Staubpartikel.  das Konzept hat die Jury zumindest überzeugt.