Markt & Branche

Unschlagbares HEPT-Gen: Die Nähe zum Handel!

Die HEPT 2019 in Offenburg- Blick in die Halle
Die HEPT 2019 in Offenburg- Blick in die Halle
Halbzeit bei der HEPT (High Event Product Tour) vorgestern im Kölner Palladium: überall zufriedene Gesichter, gut besuchte Tour-Standorte – deutlich mehr als in Vorjahren beispielsweise in Speyer, Offenburg und Bochum -, dazu jede Menge Neuheiten im Reisegepäck und attraktive Ideen wie Impulse für den Händler-Alltag. „Es gibt dieses ganz spezielle HEPT-Gen“, weiß Markus Bisping, Vertriebsleiter Fachhandel bei Beurer. „Die, die kommen, besuchen in der Regel zwei bis drei Hersteller, haben somit viel Zeit für Gespräche, die in die Tiefe gehen“, so Bisping weiter. Und: „Es ist beinahe eine Familienveranstaltung, hier trifft sich der Fachhandel.“

Bildgalerie HEPT 2019 ^

Ideen & Impulse ^

Es gibt viele Gründe, die die HEPT, obwohl keine 24 Stunden nach dem Ende der EP-Jahresveranstaltung in Düsseldorf am 25. März in Hamburg gestartet, zum unbedingten „Muss“ machen. Denn an dem Händler-Verwöhnprogramm hat sich auch bei der 16. Auflage der Premium-Roadshow nichts geändert. Wie immer, wenn die HEPT ruft, ist dank des Jura-Tour-Office alles bestens durchorganisiert und choreographiert. Das beginnt mit kurzen Anfahrtswegen für den Händler, ausreichend Parkplätzen praktisch direkt vor der Veranstaltungstür, optimalen Händler-Öffnungszeiten (16 bis 22 Uhr), einer geräuschlosen Akkreditierung, Top-Catering für Auge und Gaumen – und vor allem mit jeder Menge kreative Ideen für mehr Umsatz und mehr Erfolg im Handel.

Das sind Streicheleinheiten der Industrie, die der Handel in disruptiven, digitalen Zeiten gut gebrauchen kann. Wie immer hatten die sieben Aussteller (Beurer, Jura, Jura Gastro, Kärcher, Liebherr, Miele und Remington/Russell Hobbs) viele Produktinnovationen – wie beispielsweise Jura mit der brandneuen D4, der erste Full-Size-Vollautomat für Kaffeepuristen, denen Milchschaumschlürfer eher suspekt sind, neuen Farb-Varianten der D6 und Z8 (aufregend schön!) oder der ewig jungen Trendfarbe Weiß mit der die E8, die Lust auf Frühling weckt – und hilfreiche Vertriebskonzepte für den Handel im Gepäck. Das wohl Wichtigste ist aber der intensive Kontakt zwischen den Ausstellern und ihren Händlern.

So intensiv wie auf der HEPT kommen beide Seiten nur selten ins Gespräch, man nimmt sich eben Zeit füreinander. Vor allem für den HEPT-Neuling Liebherr war die Roadshow eine Punktlandung, gab es doch jede Menge Gesprächsbedarf und Aufklärungsarbeit mit dem Handel im Zuge der Gründung der neuen Liebherr-Hausgeräte Vertriebs- und Service GmbH (LHV) für Deutschland, mit dem der Kühl- und Gefrierspezialist dem Marktwandel und den sich verändernden Kundenanforderungen noch besser begegnen möchte. (Das bisherige Vertriebssystem mit sechs Werksvertretungen wurde bekanntlich aufgelöst.)

„Biofreshe“ Vertriebsfrische ^

Michael Haiminger, Mitglied der neuen Geschäftsleitung der Liebherr-Hausgeräte Vertriebs- und Service GmbH (Neu-Ulm) und für den Vertrieb der Region West verantwortlich zu infoboard.de in Köln: „Wir nutzen die HEPT auch als Gelegenheit, die Neuaufstellung der LHV darzustellen und Vertrauen zu bilden. Mit unserer Auswahl an Kühl- und Gefriergeräten legen wir auf der Tour das Augenmerk auf die Top-Trends wie Individualisierung und ein nachhaltiges Lebensmittelmanagement dank BioFresh, auf das wir uns künftig noch stärker fokussieren wollen.“ Sein HEPT-Fazit zur Halbzeit: „Wir sind sehr erfolgreich gestartet, die Nähe zu unseren Kunden im Handel bringt uns enorm viel. Die Resonanz zeigt uns, wir sind auf dem richtigen Weg. Eben Biofreshe Vertriebsfrische!“

Die HEPT-Termine kommende Woche ^

Heute gastiert die Tour in Stuttgart (Phönixhalle im Römerkastell), kommende Woche dann in Berlin (Estrel Congress & Messe Center am 8. April), Schkeuditz (Globana Messe & Conference Center am 9. April), Nürnberg (Ofenwerk am 10. April) und zum Finale am 11. April in München (MVG Museum).

Weitere Infos unter www.hept.de.

Für Sie ausgesucht!

„Tag der Küche“ am Samstag

infoboard.de

Küchenmeile A 30: Funkelnde Diamanten & göttliche Komödie

Matthias M. Machan

(Späte) Premiere für die Koop-Messe von Euronics/expert: Februar 2021

infoboard.de

Die IFA-Bilanz: Alles beim Alten – oder doch nicht ganz?

Matthias M. Machan

IFA 2019: Bestens vernetzt, aber wenig echte Highlights

Matthias M. Machan

IFA-Auftakt in Berlin: Akku-Sauger schlägt Alexa

Matthias M. Machan

Shift Automotive: Die Zukunft der Mobilität auf die IFA

infoboard.de

Elektrofachhandelstage in Linz: Klasse statt Masse

infoboard.de

Küchenmeile A 30: Direkt nach der IFA geht’s los

infoboard.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!