Temial: Der Mini-Thermomix für Teetrinker

Teegerät Temial von Vorwerk
Das Teetrinken neu erfunden? Optisch sieht Temial wie ein Mini-Thermomix für Teetrinker aus.

Das Ballyhoo im Vorfeld der angekündigten Weltneuheit von Vorwerk war gewaltig, am Ende reicht ein entspanntes Abwarten und Teetrinken. Mit seinem neuen Teegerät Temial, das sich vom Design her an den Thermomix anlehnt, verspricht Vorwerk seit gestern „authentischen Teegenuss im modernen Zeitalter“.

Das neue Vorwerk-Wunderkind (für stolze 599 Euro) will bei einem der beliebtesten und ältesten Getränke der Welt neue Maßstäbe setzen. Die Wertschätzung der jahrtausendealten Teekultur steht für denn neuen Teeautomaten an oberster Stelle. Gepaart mit der Innovationskraft aus dem Hause Vorwerk erlebt man nicht weniger als „authentische Teekultur völlig neu“.

Vorwerk Temial
Natürlich auch per Smartphone steuerbar: Der Teezubereiter Temial, neuestes Wunderkind aus dem Hause Vorwerk.

Modernste Technik, die die traditionelle Teekultur wertschätzt und widerspiegelt – das Teegerät ist das Herzstück des neuen Geschäftsfelds Temial. Eine individuelle Zubereitung durch den Code-Scanner und eine begleitende App bringen die traditionelle Teekultur dabei in die Moderne.

Und doch bietet die neue Produktsparte aus dem Wuppertaler Familienunternehmen mehr als das. Das Team möchte die Kunden für die Welt des Tees begeistern. Darum gibt es ein eigenes Temial-Teesortiment mit zunächst zehn verschiedenen Sorten von losem Bio-Tee. Von beliebten Klassikern wie Darjeeling bis hin zu Grüntees wie Long Jing und exotischerem Oolong bietet das Teesortiment eine Vielfalt für Teekenner und Neulinge. Eine Sortimentserweiterung im Lauf des Jahres ist geplant. Ein Portfolio an Accessoires und Süßigkeiten rundet die neue Temial-Welt ab.