Noch smarter: Neato Botvac D7 Connected

Ganz schön clever, der Neato: Grundriss, Laden und Saugen auf mehreren Etagen.
Ganz schön clever, der Neato: Grundriss, Laden und Saugen auf mehreren Etagen.

Ein Software-Update beim Neato Botvac D7 Connected ermöglicht jetzt die Speicherung mehrerer Grundrisse über zwei oder drei Etagen. Einmal gespeichert, können „No-Go“-Linien hinzugefügt werden, um dem Roboter mitzuteilen, an welchen Stellen er nicht saugen soll.

Bei der Reinigung mehrerer Etagen muss der Roboter zwischendurch schnell aufgeladen werden. Hier hilft Quick-Boost: Der Sauger berechnet, wieviel Strom er benötigt, um seinen Reinigungslauf zu beenden und seinen Akku entsprechend wieder aufzuladen. Das Gerät kehrt automatisch zu seiner Basis zurück, erhält eine Schnell-Ladung und setzt die Reinigung der restlichen Fläche fort.

Die neuen Funktionen sind Teil des Roboter-Software-Updates 4.2.0 und der Neato-App Version 2.6.0. Anwender eines Botvac D7 Connected Staubsauger-Roboters erhalten über ihre Neato-App eine Benachrichtigung zum Herunterladen und Installieren der neuesten Software. Die App für iOS und Android bietet eine Reinigungsübersicht mit detaillierten Reinigungs-Karten, so dass der Anwender sehen kann, wo der Roboter gesaugt hat.

Durch die SmartLife Integration kann der Saugroboter auch mit Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Home gesteuert werden. Eine breitere Integration und Kontrolle ist durch IFTTT und Neato Chatbot für Facebook möglich.