Personalien

Michael Lambart: Markenbotschafter für „refurbed“

Michael Lambart ist neuer Brand Ambassador für „refurbed“, der nach eigenen Angaben am schnellsten wachsende Online-Marktplatz für „refurbished“-Produkte in der DACH-Region.


Michael Lambart ist neuer Brand Ambassador für „Refurbed.“
Michael Lambart ist neuer Brand Ambassador für „Refurbed.“

Lambart war von Juli 2020 bis Oktober 2021 Head of New Business Development bei Gastroback. Davor war der Branchen-Kenner von 1999 bis März 2020 in verschiedenen Positionen bei MediaMarkt tätig. Kilian Kaminski, einer der drei Gründer von „refurbed“: „Mit Michael Lambart haben wir einen ausgewiesenen Branchen-Kenner gewinnen können. Durch seine langjährige Tätigkeit in verschiedenen Funktionen innerhalb der MediaSaturn-Gruppe bringt er das entsprechende Know-how und Netzwerk mit, um uns bei der weiteren Expansion in 13 Ländern zu vertreten.“

SDA & Floorcare neue Produktkategorien

Neben dem Auf- und Ausbau neuer Produkt-Kategorien – bislang ist „refurbed“ vor allem auf Consumer Electronic spezialisiert – wie SDA und Floorcare soll Lambart als Marken-Botschafter das Unternehmen bei strategischen Partnerschaften und Kooperation unterstützen.

Kaminski: „In dieser neu geschaffenen Funktion wird er für uns als Brand Ambassador tätig sein, da er unsere Werte teilt und unsere Mission optimal transportieren kann. Er kennt sowohl die Händlersicht als auch die Hersteller-

und Marken-Perspektive. Mit Michael Lambart sind wir sicher, auch zukünftig viele weitere Marken von einer nachhaltigen und profitablen Zusammenarbeit mit ‚refurbed‘ zu überzeugen und gemeinsam zu wachsen.“

Refurbishing bezeichnet die qualitätsgesicherte Überholung und Instandsetzung von Produkten zum Zweck ihrer Wiederverwendung und –Vermarktung. „Refurbed“ wurde 2017 von Kilian Kaminski, Peter Windischhofer und Jürgen Riedl in Wien gegründet und beschäftigt heute mehr als 150 Mitarbeiter. Die Plattform bietet vollständig erneuerte elektronische Geräte bis zu 40% günstiger an. Durch das Refurbishment wird nach Unternehmensangaben 70% weniger CO2 als bei der Herstellung eines Neugeräts ausgestoßen. 

Das könnte Sie auch interessieren!

IFA: Liebherr zeigt die Zukunft des nachhaltigen Kühlens und Gefrierens

infoboard.de

Mikroplastik-Verschmutzung: Textilien eine der Hauptursachen

infoboard.de

Begros: Thomas Klee wird Leiter Einkauf/Category Management Küchen

infoboard.de

Christian Fritsch wird Nivona-Geschäftsführer

infoboard.de

Xiaomi steigt in Fortune Global 500 Liste auf

infoboard.de

Sportliches Netzwerk: Küche trifft Golf

infoboard.de

Kärcher senkt CO2-Emissionen über 18%

infoboard.de

Hitzeschutz: Abkühlung durch energiesparende Ventilatoren

infoboard.de

Hamburg ist Meister – in der Klimakompensation

infoboard.de