Markt & Branche

expert 6.0: „Wir sind für den nächsten Schritt gewappnet“

Print Friendly, PDF & Email

Im Interview

„Der Fachhandel lebt von gutem Personal“

Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender expert SE, im Gespräch mit infoboard.de-Chefredakteur Matthias M. Machan über die DNA von expert zum 60. Geburtstag, IFA-Pläne sowie den Fachkräftemangel in der Branche.

„Wir bleiben hungrig auf Innovation und Wachstum“, versprach Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der expert SE, anlässlich der Frühjahrtagung von expert im Rahmen der KOOP. Unter dem Motto „60 Jahre beste Partnerschaft“ fand am Freitag vergangener Woche die virtuelle expert-Tagung mit der Eröffnungsrede des Vorsitzenden des Aufsichtsrates, der Vorstellung von Michael Grandin als neues Mitglied des Vorstandes und den Strategievorträgen des expert-Vorstandes sowie der Marketing- und Vertriebsleitung statt.


Über 1.000 „experten“ und „expertinnen“ nahmen virtuell an der Veranstaltung teil und haben Informationen zu Markttrends, Branchenentwicklungen sowie der expert-Strategie im Jubiläumsjahr erhalten – das entspricht einer Teilnahmequote von über 90% der Gesellschafterbetriebe. An den Workshops nahmen bislang über 2.300 experten und expertinnen aus der Verbundgruppe teil.

Trotz der Absage der physischen Veranstaltungsparts (Dr. Müller: „Die Tränen sind getrocknet“) konnten sich die Teilnehmer der diesjährigen Frühjahrstagung auf zahlreiche Messeangebote und vielfältige Workshops freuen. In diesem Jahr wurde das Workshop-Format um Impuls-Keynotes erweitert. Hier gaben die Verantwortlichen der Industriepartner u.a. exklusive Einblicke in Themen wie strategische Ausrichtung, aktuelle Zusammenarbeit mit expert, generelle Branchenentwicklung, Neuheiten sowie Ausblicke auf die nächsten Monate.

Auch 2022 nur digital: Die Frühjahrsmesse von expert anlässlich der KOOP.

Von „expert Change“ zu „expert 6.0“

Zu Beginn des Strategievortrages erläuterte Dr. Müller die Schwerpunkte, die im Jubiläumsjahr (und darüber hinaus), gesetzt werden. „Wir sind für den nächsten Schritt gewappnet und werden unsere gesamte Wertschöpfungskette noch stärker auf die Kunden mit der Zielsetzung ausrichten, sie am Point of Sale noch mehr zu begeistern. Und weiter: „Außerdem werden wir durch verschiedene Maßnahmen eine noch stärker fokussierte Marktbearbeitung sicherstellen, da der stationäre Handel ohne den Online-Handel nicht mehr funktionieren kann – MultiChannel ist für expert Normalität!“

Um rund um die gesetzten Schwerpunktthemen noch intensiver auf die individuellen Bedürfnisse der Gesellschafter eingehen zu können, ist ein Roadtrip des expert-Vorstandes im März geplant. „An sechs Standorten in ganz Deutschland möchten wir dabei in den direkten Dialog mit unseren Gesellschaftern treten. So soll unser offener Austausch weiterhin gelebt, eine stetige Weiterentwicklung am Puls der Zeit gewährleistet und das Versprechen, die beste Kooperation in der Branche zu sein, verstärkt werden“, erläuterte Müller.

Umsatzentwicklung (fast) auf Vorjahresniveau

Frank Harder, Vorstand für Vertrieb, Marketing und E-Commerce der expert SE, berichtete über die Umsatzentwicklung bei expert: „Trotz der Lockdown-Monate haben wir uns relativ gut zu unserem Plan geschlagen. Ein zufrieden stellendes Ergebnis.“ Das heißt konkret: Bei der Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2021/2022 liegt man nach drei Quartalen (April bis Dezember’21) bei 1,75 Mrd. EUR (Vorjahr 1,78 Mrd. EUR, Plan 21/22: 1,77 Mrd EUR). Harder: „Eine Punktlandung!“ Er erinnerte daran, dass expert im vergangenen Geschäftsjahr eine äußerst positive Sonderkonjunktur verzeichnen konnte.

Umso erfreulicher sei es deshalb, dass expert trotz des sehr herausfordernden Umfeldes eine Umsatzentwicklung auf dem hohen Vorjahresniveau verzeichnen kann. Harder. „In diesen herausfordernden Zeiten zeigt sich deutlich, wie stark unser Zusammenhalt ist und auf welch solides Fundament wir uns bei der Zusammenarbeit mit unseren Partnern verlassen können.“ Man habe sich zwar schwächer als der Markt, aber besser als der Wettbewerb entwickeln können. Vor allem: „Wir sind komplett auf das Morgen eingestellt“, so Harder. Dr. Müller ergänzte: „2022 geht es richtig los.“  

Preiserhöhungen & D2C drücken aufs Gemüt

Alles gut also in Langenhangen? Nicht ganz. Zwei Themen drücken derzeit mächtig aufs Gemüt: Eine Vielzahl der Lieferanten plane Preiserhöhungen zwischen 3 und 15%. Harder: „Wir sehen eine latente Gefahr, dass die Preiserhöhungen nicht 1:1 an die Konsumenten weitergereicht werden können.“ Gestiegene Einkaufspreise bei steigendem Kostendruck auf Seiten der Gesellschafter erzeugen ebenso ein Spannungsfeld wie das Thema Direct2Consumer, immer verbunden mit der Frage, wem die Kundendaten gehören.

Die Mitarbeiter sind, neben der Digitalisierung, eine entscheidende Säule auf dem Weg zu expert 6.0. Sie seien das wertvollste Gut und sollen im Jubiläumsjahr noch mehr in den Fokus gestellt werden. Gerd-Christian Hesse, Vorstand für Finanzen, Personal und Versicherung der expert SE: „Die Mitarbeiter sind das Bindeglied zwischen dem Produkt und der Dienstleistung. expert bietet mehr als nur einen Job!“

Die nachhaltige Bindung, Förderung und Weiterentwicklung der Fachberater, aber auch das Herausstellen der Attraktivität von expert als Arbeitgeber sei eine fundamentale Aufgabe im Jubiläumsjahr. Im Rahmen des standortübergreifenden Contests „experten Performance Cup“ sollen die Fachberater durch „Best Practice“-Beispiele voneinander lernen, sich weiterentwickeln und so die Kundenzufriedenheit noch weiter steigern. Ziel ist es, gemeinsam noch besser zu werden und die expert-Gruppe stetig weiterzuentwickeln.

Mitarbeiter sind das höchste Gut

„Unsere Mitarbeiter sind unser höchstes Gut, gegenseitiges voneinander lernen und Wertschätzung sind somit unerlässlich, um eine Identifikation mit dem Unternehmen sicherzustellen“, so Hesse. Und weiter: „Eine gute Ausbildung und vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind wichtig, um Fachkräfte dauerhaft im Unternehmen zu halten.“

Um dieser Aufgabe entgegenzutreten, hat expert eine neue Recruiting-Kampagne entwickelt, die die Vorzüge von expert als attraktiven Arbeitgeber verstärkt in den Mittelpunkt rückt. Angelehnt an die Nachbarschaftskampagne zielt sie dabei auf Regionalität und ein persönliches Nachbarschafts-Verhältnis ab und punktet mit situationsbezogenen Bildern, auf denen expert-Mitarbeiter bei der Arbeit zu sehen sind.

60 Jahre beste Partnerschaft

Zudem feiert expert in diesem Jahr 60. Jubiläum und damit „60 Jahre beste Partnerschaft“. Dieses Fundament aus Erfahrungen und Werten zusammen mit einem partnerschaftlichen Miteinander zu den Gesellschaftern, Industrie- und Dienstleistungspartnern und Mitarbeitern wurde in den letzten sechs Jahrzehnten stetig gefestigt. Seit jeher steht die Verbundgruppe für Leistungsfähigkeit, Innovation und Partnerschaft und hat die Branche maßgeblich mitgestaltet.

Gefeiert wird, pandemiebedingt, in einem etwas kleineren Rahmen: Geplant sind u.a. am 10. Juni ein Mitarbeiter-Familienfest in Langenhagen sowie am 18. Juni eine Geburtstagparty für die Gesellschafter in Hannover-Herrenhausen.

Das könnte Sie auch interessieren!

e-masters: Neuer Auftritt zum
10-jährigen Markenjubiläum

infoboard.de

comTeam launcht Jobportal

infoboard.de

Kostenlos: Ambiente Online-Event „Future Retail“

infoboard.de

area30 & cube30 mit 130 Ausstellern & Outdoorküchen

infoboard.de

Grenzenloses Grill- & Genuss-Vergnügen

Matthias M. Machan

Frisch gestrichen! Mescher Gruppe setzt auf Euronics

infoboard.de

expert feiert Geburtstag: 60 Jahre Erfolgsgeschichte

infoboard.de

EP: Fachhändler mit „bester Kundenberatung“

infoboard.de

„Wir müssen als Flächenmarkt ein Erlebnis bieten.“

Matthias M. Machan