Rezept & Foto: Gefu
Rezept & Foto: Gefu
BBQ 4.0

Unsere Beef-Burger Rezepte

--- Banner ---

Beef-Burger US-Style mit rich-honey BBQ-Sauce und Coleslaw

Unser Rezept für einen Classic Beef Burger mit Rich-Honey-BBQ-Sauce und Coleslaw werden alle lieben, die es gerne saftig und würzig mögen.

Zutaten für 4 Personen

Für den Coleslaw

  • ½ Weißkohl
  • 2 große Möhren
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100 ml Walnussöl
  • 30 g Zucker
  • Heller Balsamico-Essig
  • 3 TL scharfer Senf
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Grapefruit
  • 3 EL Pinienkerne

Für die BBQ-Sauce

  • 310 ml Ketchup
  • 100 g Honig
  • 60 ml dunkle Melasse (Reformhaus)
  • 60 ml Apfelessig
  • 60 ml Wasser
  • 1 EL Worcestershiresauce
  • 120 g brauner Rohrzucker
  • 2 ½ TL Senfpulver
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • ½ TL Cayennepfeffer
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 TL grober Pfeffer
  • 1 TL geräucherte Salzflakes

Für das Burgerfleisch

  • 4 rote Zwiebeln
  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 3 TL scharfer Senf
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Pflanzliches Öl
  • 2 große Fleischtomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 Lollo Bianco Salat
  • 12 Scheiben Bauchspeck
  • 4 große Vollkornbrötchen
  • 4 dicke Scheiben Gouda

Zubereitung

Coleslaw

  • Die äußeren Blätter des Weißkohls entfernen und den Kopf vierteln. Strunk rausschneiden und den Kohl in sehr feine Streifen schneiden.
  • Möhren waschen, schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden.
  • In einer Salatschüssel Walnussöl, Zucker, Essig und Senf verrühren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kohl- und Möhrenstreifen sowie die Frühlingszwiebelringe mit der Marinade vermengen.
  • Salat mit Deckel kaltstellen, so kann der Coleslaw bis zum Essen durchziehen.
  • Die Grapefruit filetieren und die Stücke quer halbieren. Anschließend die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Öl rösten.
  • Beim Anrichten wird der Coleslaw mit Grapefruitstückchen und Pinienkerne serviert.

Rich-Honey BBQ-Sauce

  • Alle Zutaten für die Sauce in einem Topf bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren erhitzen und 5 min. köcheln lassen. Die Sauce einkochen, bis sie eine dickflüssige Konsistenz hat. Anschließend beiseitestellen, abkühlen lassen.

Burger

  • Für die Burgerpatties 2 Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Das Hackfleisch mit den Zwiebelwürfeln und dem Senf vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Eine Burgerpresse mit etwas Pflanzenöl einfetten und 4 gleiche Buletten formen.
  • Aus den gewaschenen großen Tomaten 4 dicke Scheiben schneiden. Die übrigen 2 Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Salatgurke sorgfältig waschen und mit Schale in feine Scheiben schneiden. Den Salat putzen, waschen und in einzelne Blätter zupfen.
  • Nun die 4 Burger-Buletten auf einem Grillrost bei mittlerer Hitze von beiden Seiten circa 5 min. grillen. Parallel dazu die Speckscheiben mitgrillen.
  • Zum Zusammenstellen der Burger die Vollkornbrötchen aufschneiden, nach Belieben mit rich-honey BBQ-Sauce, Salat, Burgerpatty, Gouda, Speck, Tomaten und Zwiebeln schichten und mit einem Burger-Spieß fixieren.
  • Den fertigen Burger auf dem Teller zusammen mit extra Sauce und Coleslaw anrichten und schmecken lassen.

Rindfleisch-Avocado-Burger mit selbstgemachten Burger-Buns und frischem Tomatenchutney

Der Avocado Burger mit selbst gemachten Buns und fruchtigem Tomatenchutney sorgt für den frischen Biss und besonderen Geschmack.

Zutaten für 4 Personen

Für die Burger-Buns

  • 42 g frische Hefe
  • 220 ml lauwarmes Wasser
  • 10 g flüssiger Honig
  • 20 g Rapsöl
  • 1 Ei
  • Salz
  • Zucker
  • 300 g Mehl Type 405
  • 1 Eigelb
  • 20 ml Wasser
  • Sesam

Für das Tomatenchutney

  • 50 g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 2 Tomaten (je ca. 60 g)
  • 50 ml Rotwein
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker
  • 1 Zweig Oregano

Zum Belegen

  • 4 Blätter Lollo rosso
  • 1 Tomate (ca. 60 g)
  • 1 Avocado

Für die Burger-Pattys

  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 50 g Paniermehr
  • Salz & Pfeffer
  • 400 g Hackfleisch vom Rind
  • 50 g Paniermehr
  • Salz & Pfeffer
  • Sonnenblumenöl zum Braten

Zubereitung

Burger-Buns

  • Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.
  • Für die Buns die Hefe, das lauwarme Wasser, Honig, Rapsöl, ein Ei, Salz und Zucker miteinander verrühren und mit dem Mehl zu einem Teig kneten und in eine Schüssel geben. An einem warmen Ort circa 30 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend den Teig in 4 gleichgroße Teile schneiden, zu Kugeln formen, auf einem Backblech in einen Burger-Ring (beispielsweise aus Burger-Set BBQ von Gefu) geben und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  • Eigelb und Wasser miteinander verrühren, auf die Buns streichen und diese mit Sesam bestreuen. Anschließend werden die Buns für circa 20 Minuten im Ofen ausgebacken.

Tomatenchutney

  • Für das Tomatenchutney die Zwiebeln mit einem Multizerkleinerer zerkleinern.
  • Knoblauch pressen und zusammen mit den Zweibelwürfeln in Olivenöl anschwitzen, dann die gewürfelten Tomaten hinzugeben und kurz weiter rösten.
  • Alles mit Rotwein ablöschen und Tomatenmark hinzugeben. Chutney circa eine halbe Stunde bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Zucker und gehacktem Oregano abschmecken.

Burger-Pattys

  • Für die Pattys die Zwiebeln im Multizerkleinerer zerkleinern. Dann die Zwiebelwürfel mit dem Ei, Paniermehl, Salz und Pfeffer zum Rinderhackfleisch geben und alles gut miteinander verkneten.
  • Mit Hilfe der Burgerpresse (aus dem Burger-Set BBQ 4) gleichgroße Rindfleischpattys formen. In einer Pfanne mit Sonnenblumenöl oder auf dem Grill von beiden Seiten scharf anbraten, bis sie die bevorzugte Garstufe erreicht haben.

Anrichten

  • Den Salat putzen, waschen und kleinzupfen, die Tomate in dicke Scheiben schneiden. Zusätzlich die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch von der Schale trennen und in schmale Streifen schneiden.
  • Zum Anrichten der BBQ-Burger die selbstgemachten Sesam-Buns aufschneiden und das Unterteil nach Belieben mit Salat, Tomatenscheiben, Rindfleischpattys, Avocado und Tomatenchutney belegen und anschließend den Deckel mit Burger-Spießen fixieren.
  • Als Beilage eigenen sich gebackenen Zwiebelringe. Auch knusprige Pommes, würzige Kartoffelspalten oder ein frischer Salat sind leckere Begleiter zum Burger.