Zum Vater kann ich dich nicht machen, aber …

TEILEN
Vatertag Stockholm Wetter

… Meine fünf besten Möglichkeiten, Vatertag alternativ zu verbringen

Geburtstag, Hochzeitstag und Muttertag – drei Termine, die sich jeder Mann besser doppelt rot-unterstrichen in den Kalender einträgt. Der Tag der Mütter steht schon mit Ballerinas und Sommerkleid vor der Tür (08. Mai).

Doch wehe dem, der die Männerwelt unterschätzt. Auch wir haben unseren einen Tag im Jahr, an dem die Bierplautze nach frischer Nahrung giert. Ein Tag im Jahr, an dem die Reifen vom Bollerwagen blitzen und wir unsere Männlichkeit beim Grillen beweisen. Der Vatertag.

Kaffee+ im Text

Ich muss dieses Jahr leider verzichten. Zwecks Praktikum sitze ich in meinem Apartment in Stockholm. In Schweden findet der Vatertag erst im November statt. Deswegen zähle ich gerade vorbeifahrende Schiffe statt leere Schnapsflaschen. Es muss doch etwas Besseres zu tun geben. Ablenkung muss her. Für alle, die dieses Jahr auf ihren Männertag verzichten müssen.

Die fünf besten Möglichkeiten, Vatertag alternativ zu verbringen:

Vatertag kochen

1. Ein aufwändiges Gericht kochen

Die Freunde sind unterwegs. Das Wetter zeigt den Mittelfinger. Das einzige, was da ist: Zeit. Sehr viel Zeit – zum Kochen. Einfach bei Google nach “sehr zeitaufwändiges Gericht” suchen und loslegen. Oder endlich mal das Kochbuch aufschlagen, das seit Weihnachten noch halb verpackt auf dem Wohnzimmertisch liegt. Zur Motivation vorher noch einen Smoothie mixen, damit während der Zubereitung das im Mund zusammen gelaufene Wasser schnell runtergespült werden kann.

In Schweden wird gerne gebacken. Dabei gilt die Regel “Hauptsache süß”. Auch ein Brot in der Größe eines Kleinkindes (s. Bild) kann eine Herausforderung darstellen, die den Mann am Vatertag zwar nicht zum Vater macht, dafür aber einiges an Neid bei Freunden auslösen wird.

Ob Herd, Ofen, Mikrowelle oder ganz ohne Großgerät: Das Internet steckt voller Ideen.

Vatertag Radtour

2. Eine Radtour

Für Schweden unwahrscheinlich: Die Sonne scheint, Temperaturen zum T-Shirt tragen. Dann nichts wie raus. Noch schnell den Fitness-Tracker umgeschnallt, damit Doctor Smartphone weiß, jetzt wird Sport getrieben. Die richtige Playlist darf natürlich nicht fehlen.

Ob mit oder ohne Ziel ist erstmal egal, Hauptsache das Wetter genießen (ich weiß, wovon ich spreche. Nutzt jeden Sonnenstrahl!). Es muss nicht anstrengend sein, es soll Spaß machen und Lust an der Natur und der Bewegung bringen. Außerdem muss das Rad mal bewegt werden, habt etwas Mitleid mit eurem Esel.

Vatertag Neue Serien schauen

3. Neue Serie anfangen

Video on demand. Zu Deutsch: Gucken, was ich will, wann ich will. Netflix, Amazon, Maxdome um nur einige Anbieter zu nennen. Alle haben sie Unmengen an Serien und Filmen zu bieten. Erst vor ein paar Tagen ist die neue Staffel Game of Thrones gestartet. Beste Gelegenheit, die ersten Folgen nachzuholen.

Abseits von denen im Medienfokus stehenden Serien gibt es noch viel zu entdecken. Sei es eine gute Dokumentations-Reihe (z.B. Planet Erde) oder mal etwas „Made in Germany.“ Um ein paar zu nennen: Morgen hör ich auf, Der Tatortreiniger, Deutschland 83. Letztere übrigens in England die meistgesehene, ausländische Serie aller Zeiten. In Stockholm wurde ich mehrfach auf die Serie angesprochen. Es kann also nicht schaden, ihr eine Chance zu geben.

Vatertag Frühling

4. Frühjahrsputz

Das hat er jetzt nicht wirklich geschrieben, oder? Putzen, an Vatertag? Ja, meine Herren. Eine saubere Wohnung wird von einem erwachsenen Mann noch erwartet werden dürfen. Nochmal zur Info: Staubsauger ist das Gerät, bei dem man den Fußball-Kommentar nicht mehr hört. Und gewischt wird mit Wasser – so etwas wie Bier ohne Geschmack und Alkohol.

Spaß bringt das vermutlich nicht, aber die Zeit geht schnell rum. Außerdem ist dann wieder ein Jahr Pause bis zum nächsten Vatertag, also Kopf hoch.

Etwas unfair, dass ich in Stockholm in einer Unterkunft mit Putzfrau untergekommen bin. Da müsst ihr jetzt alleine durch.

Vatertag duschen

5. Körperpflege

Wenn man schon dabei ist, gleich bei sich selbst weiter machen. Bart stutzen, Nasenhaare auf überschüssige Anzahl checken, vielleicht sogar mal ein echtes Vollbad nehmen? Es muss nicht gleich das Peeling sein. Von zu viel Geschmiere am Körper sind wohl die wenigsten Fan.

Schluss mit allen Klischees, einem echten Kerl tut eine entspannte Auszeit mal gut. Ein gutes Buch hat übrigens auch seinen Wert.

Wer es skandinavisch mag: Sauna ist immer eine gute Idee. Fragt mal in Schweden nach. Danach warten auf die Anrufe der Kollegen.

“Ey! Ich bin so im Arsch. Es hat nur geregnet, der Grill ist umgefallen, bevor das Fleisch durch war und dann bin ich noch auf halber Strecke in den Straßengraben gefallen.”

Liebe Grüße,
Raff