WMF: Perfekt in Szene gesetzt

TEILEN
Auf der IFA präsentierte WMF ein neues „Shop in Shop“-Modul für Elektrokleingeräte.
Auf der IFA präsentierte WMF ein neues „Shop in Shop“-Modul für Elektrokleingeräte.

WMF präsentierte auf der IFA ein neues „Shop in Shop“-Modul für die Elektrokleingeräte. Es setzt die neue „Profi Plus“-Küchenmaschine, Standmixer, zehn „KÜCHENminis“ und weitere Produkte des „MyWMF Cromargan“-Küchensets am POS perfekt in Szene. Das „Shop in Shop“-Modul will Kaufimpulse bei den Kunden schaffen und so den Abverkauf im stationären Handel unterstützen.

Die neuen POS Shop Möbel sind Teil des bereits zur Ambiente 2015 vorgestellten neuen WMF Group „Shop in Shop“-Konzeptes und visualisieren einen warmen und freundlichen Auftritt, gepaart mit einem hohen Wiedererkennungswert für die Produkte. So soll eine angenehme Basis für ein emotionales Einkaufserlebnis der Konsumenten geschaffen werden. Mit dem „Shop in Shop“-Modul geht WMF gemeinsam mit dem Fachhandel den nächsten Schritt im Rahmen der nachhaltigen und wertorientierten Wachstumsstrategie.

Kaffee+ im Text

Das System besteht aus einer Gondel mit drei Fachböden und zwei Wandscheiben mit Tisch sowie zwei Promotionkuben. Es lässt sich in unterschiedlicher und für das Ladenlokal individueller Produktauswahl bestücken und stellt so die Produkte ideal ins Rampenlicht. Unterstützt wird die Warenpräsentation durch warme, emotionale Kommunikations-Motive und Bewegtbild auf einem LED-Bildschirm. Martin Ludwig, Geschäftsführer des WMF Geschäftsbereichs Elektrokleingeräte: „Mit dem „Shop in Shop“-Modulen bieten wir dem Handel eine flexible Lösung an, das WMF CE Kleingeräte-Vollsortiment prominent auch als Zweitplatzierung inszenieren zu können.“