WMF ce: Martin Ludwig übernimmt

TEILEN
Martin Ludwig, WMF ce
Martin Ludwig, WMF ce

Ein vertrautes Gesicht auf neuem Posten, ein logische Nachfolge für den ausgeschiedenen Wilfried Pohl: Martin Ludwig übernimmt zum 1. Januar 2015 die Geschäftsführung der WMF consumer electric GmbH und damit die Gesamtverantwortung in der Elektrokleingerätesparte der WMF Group. Der 35-Jährige kennt das Unternehmen aus dem Effeff, ist ein profunder wie geschätzter Branchen-Gesprächspartner: Zuletzt betreute Ludwig als verantwortlicher Bereichsleiter sowohl Marketing, Produktmanagement, Technik wie auch Qualität der WMF Küchenhelfer „mit Stecker“. Ludwig war in den vergangenen Jahren maßgeblich mit an der Weiterentwicklung der Elektrokleingerätesparte bei der WMF beteiligt.

Vor seinem Einstieg bei der WMF Group hatte der aus Iserlohn stammende Ludwig verschiedene Positionen im Marketing und Produktmanagement beim Sanitärarmaturenhersteller A.F. Dornbracht in Iserlohn inne, bevor er 2009 zu WMF wechselte. Hier war Ludwig von 2009 bis 2010 Marketingleiter der petra GmbH und ab 2011 dann zuständig für Marketing, Produktmanagement, Technik sowie Qualität der WMF Elektrokleingeräte. Ludwig studierte Betriebswirtschaft in Bochum sowie Marketing in Essen und hält einen MBA der International Business School Zürich / Boston.

Kaffee+ im Text

Lernfähig und weihnachtlich milde gestimmt zeigt sich das Unternehmen übrigens mit einer sprachlichen Nachbesserung zum Wirken Pohls für die WMF. Als die Demission Pohls Anfang Dezember verkündet wurde, wusste man in Geislingen sein Wirken nicht ansatzweise zu würdigen. „Bei Herrn Pohl bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit und das große Engagement in den vergangenen Jahren“, wird jetzt Matthias Becker, Präsident Globales Konsumgeschäft der WMF Group, zitiert. Na, geht doch!