Smartphone-Cooking liegt im Trend

TEILEN
Soll ab Juli 2013 im Handel erhältlich sein: der WMF Vitalis mit app-gestütztem Kochassistenten. (Bild: WMF)
Soll ab Juli 2013 im Handel erhältlich sein: der WMF Vitalis mit app-gestütztem Kochassistenten. (Bild: WMF)

Nutzen Sie Ihr Smartphone auch schon in der Küche?
Dann liegen Sie im Trend. Laut Allrecipes, einer rund um den Erdball aktive digitale Koch-Community mit mehr als 1 Mrd. Besuchen im Jahr, spielen mobile Geräte auf der ganzen Welt eine zentrale Rolle bei allen Fragen des Kochens und Essens. Das ergab nämlich eine Umfrage der Kochcommunity unter mehr als 7.000 Heimköchen auf der ganzen Welt.

 

Kaffee+ im Text

Fast die Hälfte der Verbraucher weltweit greift danach beim Lebensmitteleinkauf zum Smartphone. Die höchste Marktdurchdringung von Smartphones ist in Nordamerika (62%) und Westeuropa (60%) zu finden. In Großbritannien nutzen bereits 27% der Besitzer ihre mobilen Geräten beim Einkaufen von Lebensmitteln in einem Geschäft.
Die Bedeutung von Rezepten aus dem Internet sowie von Bewertungen und Besprechungen Gleichgesinnter verzeichneten im vergangenen Jahr einen massiven Anstieg um 126%. Weltweit stieg der Prozentsatz auf 61%, verglichen mit 27% im Jahr zuvor. In Deutschland lesen 16 % der Heimköche ihre Rezepte vom Telefon ab.

 

WMF greift diesen Trend auf mit dem digitalen Kochsystem „WMF Vitalis mit Cook Assist“, das im Juli in den Handel kommen soll. Es besteht aus dem WMF Vitalis mit Glasdeckel, einem Sensor und einer App. Die App lädt der Nutzer einfach auf sein Smartphone, wählt die Lebensmittel aus und los geht´s. Lebensmittel lassen sich im WMF Vitalis so zubereiten, dass alle Zutaten zeitgleich und auf den Punkt gegart fertig sind. Der Sensor überwacht die Temperatur im Innenraum des WMF Vitalis und kommuniziert via Bluetooth mit dem Smartphone des Kochs. Dieser app-gesteuerte Kochassistent signalisiert an das Smartphone, wenn es etwas zu tun gibt, zeigt Garzeiten an, meldet sich, wenn der nächste Schritt getan werden muss. So kann sich der Koch oder die Köchin ganz entsannt anderen Dingen zuwenden. Einzige Bedingung: Das Smartphone muss griffbereit sein.

Was halten Sie davon, mit Smartphone zu kochen? Empfinden Sie die gewonnene  Zeit als Bereicherung oder kochen Sie um des Kochens willen? Schreiben Sie uns Ihre Meinung!