Semerci folgt auf Sahin: Überraschendes Stühlerücken in Nürnberg

TEILEN
Murat ?ahin hat die Koç-Gruppe nach 22 Jahren überraschend verlassen.
Murat ?ahin hat die Koç-Gruppe nach 22 Jahren überraschend verlassen.

Das hatte wohl niemand auf dem Schirm: Murat ?ahin, Regional Direktor Nordeuropa und Geschäftsführer der beiden Gesellschaften Grundig Intermedia und Beko DE, hat am vergangenen Freitag völlig überraschend die Koç-Gruppe nach mehr als 22 Jahren „aus privaten Gründen“ verlassen. Seit Freitag nun leitet der bisherige Beko Deutschland Geschäftsführer Sühel Semerci als Country Manager die beiden Gesellschaften Grundig Intermedia GmbH und Beko Deutschland GmbH.

?ahin trat bereits 1993 in die Koç-Gruppe ein und war Teil der beeindruckenden globalen Expansion von Arçelik. Er hat nicht nur als Mitglied des Führungsteams von Arçelik an dieser Expansion mitgewirkt, sondern auch das Wachstum in Deutschland und dann später das erweiterte Geschäft in Nordeuropa erfolgreich geleitet (Nordics, Deutschland, Österreich). „Ich möchte die Gelegenheit nutzen, Herrn ?ahin für seinen enormen Beitrag für Arçelik zu danken“, lässt sich Rag?p Balcioglu, Chief Commercial Officer von Arcelik, zitieren.

Kaffee+ im Text
Countrymanager für Grundig und Beko: Sühel Semerci.
Countrymanager für Grundig und Beko: Sühel Semerci.

Sühel Semerci ist angetreten, um die Wachstumsstrategien für beide Unternehmen fortzuführen und die gemeinsamen Stärken weiter auszubauen: „Beko ist eine der führenden Weiße Ware Marken in Europa, mit dem Fokus auf innovative Technologien und effiziente Lösungen mit funktionellem Design. Grundig hat sich zum Home Electronics Vollsortimenter mit Unterhaltungselektronik-Produkten als auch Haushaltsgeräten erfolgreich gewandelt und ist dabei seinen traditionellen Markenwerten Langlebigkeit, Nachhaltigkeit sowie modernes, zeitloses und hochwertiges Design treu geblieben,“ fasst Sühel Semerci die Stärken der beiden Marken zusammen. Die internationale Expansion beider Marken wird für Arcelik in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle spielen und ist ein essentieller Bestandteil der Gesamtmarkenstrategie des dynamisch wachsenden Technologiekonzerns.