Saturn Connect: Ein Hotspot für die digitale Avantgarde

TEILEN
Auch vernetze Hausgeräte für Küche und Waschküche zählen zum Angebot der Kölner Filiale. (© Martin Hangen)
Auch vernetze Hausgeräte für Küche und Waschküche zählen zum Angebot der Kölner Filiale. (© Martin Hangen)
Beinahe wären wir daran vorbei gelaufen: Zwischen all’ den großen Kaufhäusern und Flagship-Stores der Modelabel auf der Kölner Schildergasse ist der Außenauftritt von Saturn Connect vergleichsweise unauffällig, beinahe ein Understatement. Welch’ ein Irrtum! Denn auf den rund 480 Quadratmetern, verteilt über zwei Stockwerke, inszeniert Saturn mit dem Connect-Piloten (einen zweiten gibt es in Trier) ein neuartiges Einkaufserlebnis, einen Hotspot für den digitalen Lifestyle, der die Themen Technikkompetenz, Digitalisierung und Multichannel konzentriert wie innovativ umsetzt.

 

Kaffee+ im Text

Bildgalerie Saturn Connect ^

 

Das Ziel: Rundum-Sorglos-Paket ^

Nirgends passt das so gerne und häufig genutzte Schlagwort von der „Innovation“ besser als hier: Innovativ sind die Themenwelten rund um alles, was mit Smartphones und Tablets digital vernetzt ist , innovativ ist auch das Ladenbaukonzept wie die hochmoderne Retail-Technik, die hier zum Einsatz kommt.

Alles dient einem Ziel: die Technikprodukte optimal zu präsentieren, den Kunden mit einem Rundum-Sorglos-Servicepaket an die Hand zu nehmen. Das ist neu, das ist spannend, und das findet reichlich Applaus: Ende Januar, gerade mal drei Monate nach der Eröffnung, hat der Handelsverband Deutschland (HDE) Saturn Connect den Ritterschlag erteilt und zum „Store of the Year 2016“ in der Kategorie „Out of Line“ gekürt (infoboard.de berichtete). „Mit seinem innovativen Marktkonzept geht Saturn neue Wege in der Präsentation von Technikinnovationen und kann so die Kunden des digitalen Zeitalters in die Fußgängerzonen locken“, begründete HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth die Jury-Entscheidung.

Das Selbstverständnis: Partner der Kunden ^

Infoboard.de hat sich Saturn Connect genauer angesehen. Design, Produkte und Services sind in der Tat konsequent an der Leitidee der vernetzten Welt ausgerichtet und bilden eine stimmige Inszenierung. „Unser Anspruch ist es, unsere Kunden als Digital Companion und Navigator durch die immer komplexere Welt der Technik zu begleiten“, begrüßt uns Geschäftsführerin Carina Brederlow, und fährt fort: „Unsere Mitarbeiter verstehen sich daher auch als Partner und Coaches unserer Kunden für die digitale Welt.“

Brederlow kommt aus Berlin und ist ein Saturn-Eigengewächs. 2006 fing sie bei den Ingolstädtern im Märkischen Viertel in Berlin im Rahmen ihres dualen Studiums (mit Abschluss als Dipl. Betriebswirt BA) an. 2011 folgte der Sprung von der Spree an den Rhein: zunächst als Gesamtverkaufsleiterin im Saturn-Markt an der Maybachstraße, dann als Geschäftsführerin des Techno-Marktes an der Hohe Straße, gerade mal einen Steinwurf von Saturn Connect entfernt, für den sie zusätzlich die Verantwortung übernommen hat.

In dieser hochfrequentierten, besten Innenstadt-Lage der Schildergasse präsentiert Saturn Connect nicht nur Lifestyle-Produkte im Erlebnisambiente, sondern bietet auch umfassende Beratungs- und Serviceleistungen an – von der Smartphone-Sofortreparatur über Hilfe bei Computerproblemen bis hin zu Datentransfers. Mit einem herstellerübergreifenden Sortiment und beispielhaften Serviceangebot will man zur der Anlaufstelle für technikaffine Kunden in Köln werden.

Doch nicht nur die Kölner haben auf den Hotspot für Digital Natives wohl sehnsüchtig gewartet. Auch aus den Nachbarstädten und umliegenden Kreisen sorgen Einheimische wie Touristen für rege Frequenz. Brederlow zieht nach gut vier Monaten ein überraschendes Zwischenfazit: „Neben der jungen Klientel kommen interessanterweise auch sehr viele Best Ager zu uns. Sie wünschen sich eine intensivere Begleitung durch die Technikwelt und schätzen besonders die umfassende Beratung, die sie bei uns erhalten.“

Das Sortiment: Themenwelten mit Erlebnischarakter ^

Beim Sortiment konzentriert sich Saturn Connect auf digitale Lifestyle-Produkte. Die Fläche im Erdgeschoss ist für Highlights aus dem Sortiment sowie ein „Best of“ der Marken Apple und Samsung reserviert. Im Untergeschoss finden Kunden dann in vier Themenwelten komplette Lösungen für den gesamten Zyklus eines Gerätes: von der Hardware über individuele Beratung und Content-Angebote bis hin zu Servicepaketen inklusive Handyeinrichtung, Datentransfer, Reparaturen und Akkutausch.

Im Bereich „Connected Mobile“ dreht sich alles um Smartphones, Notebooks und Tablets sowie die dazugehörigen Services, außerdem wird eine anbieterübergreifende Beratung zu Mobilfunktarifen angeboten. „Connected Home“ zeigt Produkte und Lösungen für ein vernetztes Zuhause (inklusive Küche und Waschen), während in der Themenwelt „Connected Fitness“ Wearables, Action-Cams und Wellnessprodukte vorgestellt werden. Der Bereich „Connected Discovery“ konzentriert sich schließlich auf Neuheiten wie Virtual Reality-Brillen und „Appcessories“.

Das Ambiente: Emotionale Bildwelten ^

Das Ambiente der Märkte ist ganz auf ein modernes Lebensgefühl ausgerichtet: Großzügige Flächen laden zum intensiven Testen und Ausprobieren ein. Brederlow: „Wir lassen unsere Kunden die digitale Welt erleben. Dazu haben wir Innovationsflächen mit Messecharakter geschaffen und inszenieren unsere Produkte spielerisch.“ Das Thema Vernetzung zieht sich sprachlich wie gestalterisch durch den gesamten Markt: Das beginnt bei der Mitarbeiterbekleidung und geht bis zu einem futuristisch anmutenden Lichtkonzept. Architektonisch dominieren Sichtbetonflächen und ein grauer Fußboden. Farblich unterschiedliche Themenwelten ermöglichen die schnelle Orientierung, emotionale Bildwelten und große Screens setzen Akzente. „Ein modulares Möbelkonzept verschafft jede Menge Flexibilität auf kleinem Raum“, erklärt Brederlow.

Die Mitarbeiter: Digital Natives ^

Ein besonderes Augenmerk liegt bei Saturn Connect auf einem „Connected Service“, verstanden und gelebt mit einer ganzheitlichen Beratung und smarten Dienstleistungen. Brederlow: „Wir wollen weg vom Standard, hin zu übergreifenden Services und individuellen Empfehlungen“. Das geht vor allem mit Mitarbeitern, die selbst „Digital Natives“ sind. 15 Mitarbeiter (drei kümmern sich ausschließlich um den Service) zählt das mit einem Durchschnittsalter von Ende 20 recht junge Team. „Wer für das Thema digitaler Lifestyle brennt, ist bei uns willkommen“, sagt Brederlow. Das heißt: Auch Seiteneinsteiger haben eine Chance, potenzielle Kunden über das gesamte Produkt- und Serviceportfolio zu beraten. Alle Mitarbeiter werden mit Tablets für die individuelle Kundenberatung ausgerüstet, die gleichzeitig als virtuelle Regalverlängerung dienen. So kann im Store vor Ort nicht vorhandene Ware auch via Internet bestellt werden.

Der Service: Gläserne Werkstatt ^

Was uns besonders auf- und gefällt: An der Smartbar erhält der Kunde schnelle Vor-Ort-Hilfe, kann sein Handy einrichten oder Daten überspielen lassen, bekommt Folien aufgetragen und kann defekte Geräte sofort vor Ort reparieren lassen. Eine gläserne Werkstatt eben. Kommt diese an, und vieles spricht nach den ersten Monaten dafür, kann sie Vorbildfunktion auch für andere Saturn-Märkte haben. Brederlow: „Auf kleiner Fläche können wir viel agiler sein. Wir sind eine Experimentierfläche und können mehr Dinge ausprobieren als die normalen Stores. Dinge die, wenn sie sich als erfolgreich herausstellen, auch in anderen Märkten gut übernommen werden könnten.“

Sieht also Saturn künftig überall so aus wie Saturn Connect? Auf keinen Fall, sagt Brederlow und betont: „Saturn Connect ist nicht dafür gedacht, unsere großen Märkte zu ersetzen. Sie sind deren Ergänzung. Deshalb sind wir hier in der Schildergasse mit Connect eng an unseren Saturn Hauptmarkt in der Hohe Straße angebunden und arbeiten bei Warenverfügbarkeit wie Logistik eng mit ihm zusammen.“ Das bedeutet auch, dass das gesamte Multichannel-Angebot von Saturn im Store zur Verfügung steht – von der Abholung im Internet bestellter Artikel bis hin zur taggleichen Lieferung nach Hause.

Der Anspruch: Innovationstreiber ^

Mit dem Digital-Lifestyle-Hotspot Saturn Connect bietet Saturn seinen Kunden mehr als nur ein neues Einkaufserlebnis. „Wir wollen Innovationen nach vorne treiben“, gibt Brederlow die Richtung vor. Bedeutet auch, dass man manche Innovation (Surface Pro, Galaxy S7 u.a.) bei Saturn Connect früher sieht als anders wo. Digitale Avantgarde eben. Chapeau Saturn: Die Zukunft des Handels hat eine neue, Beispiel gebende wie Richtung weisende Adresse: Schildergasse 84a in Köln. Noch in diesem Jahr soll das Connect-Konzept sukzessive in weiteren hochfrequentierten Fußgängerzonen in Deutschland eingeführt werden.