Liebherr: Eiskalt erfolgreich

TEILEN

Sie sind echte Dauerläufer: 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr müssen Gefriergeräte zuverlässig Kälte liefern und die Frischequalität von Lebensmitteln gewährleisten. „Zügig frosten, sicher lagern“ lautet das diesjährige Ergebnis nach dem jüngsten Gefriergerätevergleich der Stiftung Warentest. Im aktuellen „test“-Heft der StiWa mussten sich 25 Gefriertruhen, Standgefrierschränke und kleine Gefrierschränke bewähren. Bewertungskriterien bei Stiftung-Warentest waren Einfrieren, Temperaturstabilität beim Lagern, Geräusche und Vibration, Stromverbrauch, Handhabung sowie das Verhalten bei Störung.

Dabei fuhr Liebherr überzeugend das „Triple“ ein: Der Gefrierschrank GNP 3666 erhielt die Note 1,9 und ist somit einer der Testsieger seiner Klasse. Auch die Gefriertruhe GTP 2356 mit der Note 1,8 führt die Spitze ihrer Kategorie an. Und bei den kleinen Gefrierschränken konnte der Einbaugefrierschrank IGN 1654 mit dem Testurteil „Gut“ in seiner Klasse überzeugen.

Kaffee+ im Text

Sehr hohen Komfort in der täglichen Anwendung bieten der getesteten Standgefrierschrank und die Truhe in Energieeffizienzklasse A+++. Neben einem Top-Energieverbrauchswert überzeugten sie die „test“-Tester mit einer sehr guten Temperaturstabilität beim Lagern der Lebensmittel. Auch bei einem Stromausfall erweisen sich die beiden Geräte als gute Kältespeicher und warnen zuverlässig bei Störungen. Beim schnellen Einfrieren ist der Einbaugefrierschrank IGN 1654 ganz vorne.