Deutschland ist Kaffeeland

TEILEN
Kaffeenationen
Quelle: www.statista.com

85 % der Bundesbürger trinken – zumindest ab und zu – den schwarzen Koffeinspender. Das ergab eine repräsentative Studie von RetailMeNot.de, dem Marktplatz für digitales Sparen.

Weitere Fakten:

Kaffee+ im Text
  • 9 von 10 Deutschen trinken Kaffee – am liebsten Filterkaffee mit Milch und ohne Zucker.
  • Deutsche trinken im Schnitt drei Tassen Kaffee am Tag – Sachsen-Anhaltiner am meisten.
  • jeder Vierte zwischen 30 und 50 Jahren hält sich für abhängig.
  • unter 30-Jährige trinken deutlich weniger, ein Drittel von ihnen gar keinen Kaffee.
  • nur in Berlin sind Espresso, Latte Macchiato & Co. beliebter als Filterkaffee.
  • jeder Dritte würde eine Pappbecher-Steuer bezahlen.

Tee kommt im Vergleich nur bei sieben von zehn Deutschen (72 %) in den Becher. Die größten Kaffeefans sind die über 50-Jährigen, von denen stolze 94 % ihren Koffeindurst mit durchschnittlich 3,3 Tassen pro Tag stillen. Bei den unter 30-Jährigen lässt die Beliebtheit hingegen stark nach: Täglich konsumieren sie eine ganze Tasse weniger als der Schnitt – jeder dritte von ihnen (33 %) verzichtet sogar ganz auf das schwarze Heißgetränk.

Die größten Kaffeeliebhaber des Landes sind die selbsternannten „Frühaufsteher“: Die Sachsen-Anhaltiner nehmen über den Tag hinweg durchschnittlich 3,5 Tassen zu sich. Bei den direkten Nachbarn in Thüringen ist das ganz anders – diese begnügen sich mit gerade einmal 2,3 Tassen pro Tag und sind damit bundesweites Schlusslicht.

Suchtpotenzial

Jeden zweiten Kaffeetrinker (54 %) macht das Heißgetränk glücklich – und das bedeutet Suchtgefahr! Fast jeder Fünfte (18 %) meint, von dem Schwarzgetränk abhängig zu sein. Von den 30- bis 50-Jährigen unter ihnen bezeichnet sich sogar jeder vierte selbst als kaffeesüchtig (25 %). Acht von zehn Koffeinkonsumenten unter 30 Jahren (82 %) brauchen Kaffee, um wach zu werden – jeder Zweite (50 %) kommt laut Selbstdiagnose ohne ihn nicht über den Tag.

Die deutschen Liebhaber der schwarzen Bohne trinken am liebsten Filterkaffee (46 %). Mehr als die Hälfte (54 %) gibt gern einen Schluck Milch dazu – fast jeder Dritte (31 %) bevorzugt seinen Kaffee hingegen schwarz. Und fast zwei Drittel (63 %) genießen ihn ungesüßt.

Filter vor Kapsel und Pad

Hinter der Filtermaschine haben sich die Kapsel- und Pad-Automaten auf Platz zwei etabliert: Jeder Vierte bereitet seinen Kaffee inzwischen am liebsten auf diese Art zu. Bei der jüngeren Generation ist er sogar bereits genauso populär wie Filterkaffee: Fast jeder Dritte (31 % der 18- bis 29-Jährigen) holt sich seine Koffein-Dosis am liebsten mit Hilfe von Senseo oder Nespresso.

Die italienischen Kaffee-Klassiker auf Espresso-Basis, wie der Cappuccino oder Latte Macchiato, werden von mehr als jedem Fünften (21 %) am liebsten getrunken. Vor allem in den Großstädten Berlin und Hamburg sind sie beliebte Koffein-Quellen – in der Hauptstadt werden sie von 35 % und in der Hansestadt von 32 % getrunken. Bei den Berlinern sind sie damit sogar die beliebteste Kaffeevariante.

Weitere Ergebnisse der Umfrage unter: www.retailmenot.de/studien/kaffee