Scheibenweise Gold

TEILEN
Scheibenweise Gold

Bühne frei für Siemens discControl hieß es gestern Abend in Hannover. Bei der Preisverleihung der diesjährigen iF product design awards 2010  gehört die neue Bedientechnologie für Kochfelder gleich zweimal zu den Goldpreisträgern. Sowohl die 80 cm Elektro-kochstelle „discControl“ ET 885 DC 11 D als auch die Induktions-kochstelle „discControl“ studioline EH 885 DB 12 E werden mit Edelmetall ausgezeichnet. Unter insgesamt 2.486 Bewerbungen aus 39  Ländern erhalten in diesem Jahr 778 Beiträge einen iF product design award. Nur die 50 Besten dürfen sich über Gold freuen.

Ob klassische Elektrokochstelle oder Induktion: discControl macht die Kontrolle der Kochzonen jetzt fühlbar angenehmer. Denn mit der Design-Innovation aus dem Hause Siemens hat der mechanische Drehknebel endlich einen würdigen Nachfolger gefunden. Die Steuerung der Kochzonen erfolgt über je eine der glatten magnetischen Scheiben, die in eine breite Metallleiste an der Kochfeld-Front eingelassen sind. Ähnlich wie bei einem mp3-Player ist dazu nur ein Finger nötig. Um die Hitze zu erhöhen, fährt dieser sanft im Uhrzeigersinn auf der Scheibe entlang. Ist die nächste Leistungsstufe erreicht, gibt es eine haptische Rückmeldung. So haben Koch oder Köchin das sichere Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben – egal von welcher Seite aus sie das Kochfeld bedienen.

Kaffee+ im Text

Siemens hat den Dreh raus

discControl überzeugt nicht nur Auge und Tastsinn, sondern offenbart seine Qualitäten auch im Alltagsgebrauch. So lassen sich die glatten, schwarzen oder silbernen Räder beispielsweise mit einem Griff aus der Bedienleiste herausnehmen. Das ist ideal für die Reinigung, aber auch in punkto Sicherheit. Denn leichter als auf diese Weise lässt sich der Spieltrieb von Kleinkindern am Herd wohl kaum ausschalten. Und das garantiert ohne Anlaufschwierigkeiten: Kommen die Scheiben zurück an ihren Platz, erinnert sich der Magnet in ihrer Mitte sofort an die letzte Position. Wurde zuvor die Taste gedrückt, stellt er sogar die entsprechende Leistungsstufe wieder ein. So lässt sich beim Kochen richtig aufdrehen!