Hemden bügeln: Von wegen „knitterfrei“!

TEILEN
Im neuen Bügeleisen Easystore Pour & Store von Russel Hobbs lässt sich das Wasser bequem über einen Trichter einfüllen. (Bild RH)
Im neuen Bügeleisen Easy Store Pour & Store von Russell Hobbs lässt sich das Wasser bequem über einen Trichter einfüllen. (Bild RH)

Beim Erstellen dieses Beitrags war noch nicht klar, welches Wetter heute, am 1. Mai, herrschen würde. Wir wünschen Ihnen natürlich viel Sonne und angenehme Temperaturen, in denen Radtouren in den Frühlingswald besonderen Spaß machen.

Aber vielleicht ist der Maifeiertag auch ein willkommener Tag, endlich die verhasste Bügelwäsche in Angriff zu nehmen. Und nach dem Motto „Das Unangenehme zuerst“ liegen die Hemden obenauf.

Kaffee+ im Text

Wussten Sie eigentlich, dass es gar keine „bügelfreien Hemden“ gibt?

„Bügelfreies Hemd“ ist eine Irreführung der Verbraucher, denn es gibt kein ungebügeltes Hemd aus Baumwolle, in dem Mann adrett aussieht.  Aber um Baumwollhemden dazu zu bringen, nach dem Waschen und Trocknen weniger knitterig auszusehen, wird die Faser mit Kunststoff beschichtet. Je glatter und „bügelleichter“ das Hemd, desto mehr Kunstharz ist drauf. Bei billigen Hemden ist die Beschichtung fühlbar, der Stoff wirkt steifer und er saugt auch den Schweiß nicht gut auf. Und so ganz unbedenklich ist die Beschichtung auch nicht, denn fast alle Stoffe enthalten Formaldehyd – für Allergiker ein Albtraum.

Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie auf solche bügelleichten Hemden verzichten und auf Naturbaumwolle umrüsten, auch wenn der Bügelaufwand dadurch größer wird. Doch der reduziert sich wieder, wenn Sie das Hemdenbügeln richtig angehen:

  • Bügeln Sie grundsätzlich die Hemden von innen – das schont die Fasern.
  • Fangen Sie am Kragen, Manschetten und Knopfleiste an und arbeiten Sie sich zu den Seitenteilen und zum Rückenteil vor.  Sonst entstehen während der Kleinarbeit an Ärmeln und Knöpfen neue Falten an bereits gebügelten Flächen.
  • Nehmen Sie zum Bügeln destilliertes Wasser statt Leitungswasser, da es weniger Kalk enthält.
  • Nehmen Sie die Hemden von der Leine oder aus dem Trockner, bevor sie richtig trocken sind, dann lassen sie sich leichter bügeln.
  • Lassen Sie bei einem heißen Dampfbügeleisen erst mal Dampf ab – sonst können Kalkkrümel auf der Wäsche landen und auf dunklen Hemden hässliche Flecken hinterlassen.

Auch wenn es schönere Arbeiten gibt, aber watt mutt, datt mutt – und ein Feiertag ist dafür eine gute Gelegenheit.

Mehr Infos zum Bügeleisen von Russell Hobbs auf dem Bild oben gibt es hier.