VDE eröffnet neue Spezialprüflabore für Smart home

TEILEN

Der Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik (VDE) mit Sitz in Offenbach ist mit 36.000 Mitgliedern und 1.100 Mitarbeitern einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Die vom VDE getragene VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH ist eine national und international akkreditierte Institution auf dem Gebiet der Prüfung und Zertifizierung elektrotechnischer Geräte, Komponenten und Systeme sowie der Begutachtung von Managementsystemen. Geprüft werden hier Elektroprodukte auf Sicherheit, Gebrauchstauglichkeit und weitere Produkteigenschaften.  Die Zertifikate und Zeichen des VDE werden von Herstellern und Handel als Zugang zu den Weltmärkten verstanden.

 
Wie auf portel.de nachzulesen, hat das VDE-Institut nun drei neue Speziallabore mit den unterschiedlichen Prüfschwerpunkten „Waschen, Trocknen, Spülen“, „Staubsaugen“ und „Smart Home“ eröffnet. Hintergrund ist der, dass die nationalen und internationalen Anforderungen an die Energieeffizienz und Performance wachsen. So werden ab dem 1. September 2014 für Staubsauger sowohl Anforderungen zur umweltgerechten Gestaltung nach Verordnung (EU) Nr. 666/2013 (Ökodesign-Richtlinie) sowie zur Energieverbrauchskennzeichnung nach Verordnung (EU) Nr. 665/2013 gelten. Das bedeutet, dass Staubsauger zukünftig ebenfalls unter die Energiekennzeichnungspflicht fallen, wie sie bei Haushaltsgroßgeräten seit vielen Jahren bereits verpflichtend ist. Das Waschen-Spülen-Trocknen-Labor ist ganz stolz auf die Wasseraufbereitungsanlage, die so gut wie jeden Härtegrad mischen kann, ganz gleich ob das nachzustellende Wasser aus einer arabischen, US-amerikanischen oder brasilianischen Leitung fließt.

Kaffee+ im Text

 
Die neue VDE-Testplattform für die intelligente Heimvernetzung ermöglicht es außerdem, alle derzeit am Markt eingesetzten Smart Home-Technologien der verschiedenen Branchen (Multimedia, Haushaltsgeräte, Gebäudeautomation, Heizung etc.) zu evaluieren, zu prüfen und zu zertifizieren.

 
Den vollständigen Text können Sie hier nachlesen.